Wie gehts diese Mathematikaufgabe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das war schon klar, dass es unterschiedliche Aufgaben sind, denn wenn bei der ersten Sekante und Radius gleich lang sind, handelt es sich um ein gleichseitiges Dreieck. Da brauche ich nicht lange zu überlegen:
α = 60°.
Denn in einem gleichseitigen Dreieck sind nicht nur die Seiten gleich lang, sondern auch die Winkel gleich groß.

---

Im zweiten Beispiel ist es ein rechtwinklig-gleichschenkliges Dreeick.
Um s zu ermitteln, nehme ich den Pythagoras; r ist ja bekannt.
s² = 2r²

Was ist denn r-h? Falls du die Höhe auf der Sekante (hs) meinst, da kann man auch wieder den Pythagoras bemühen:
hs² + (s/2)² = r²

Es fehlen noch die Flächen der beiden Kreisausschnitte. Sie werden mit derselben Formel ermittelt, wobei man natürlich die verschiedenen Winkel und Radien einsetzen muss:

A = π r² α  / 360
(Die steht in der Formelsammlung. Sie kommt so zustande: erst nimmt man die ganze Kreisfläche, dividiert durch 360 für die Fläche von 1° und multipliziert schließlich mit α.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Formel für Kreisfläche ist r²Pi 90 grad von 360 ist ein Viertel, deswegen musst du die Kreisfläche berechnen und ein Viertel davon nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DukeWellington
01.06.2016, 00:38

Danke und beim ersten(sind zwei unterschiedl. Aufgaben)

0

Was möchtest Du wissen?