Wie geht's? - was antworten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal folgt natürlich auf eine Frage eine Antwort. Und wer antwortet, sollte ehrlich sein. Also das sagen, was einem dazu einfällt. Dazu gehört auch: "Du, darüber möchte ich nicht sprechen." Wenn dann ein "Wieso?" kommt, darf man auch sagen: "Es würde zu lange dauern, Dir das alles zu erzählen, weil gerade sehr viel zusammenkommt." Das ist nicht unhöflich, sondern einfach nur ehrlich. Außerdem kennt das jeder aus dem persönlichen Alltag (auch wenn die wenigsten das bewusst erkennen).

Eine andere Möglichkeit ist die Gegenfrage. Ich persönlich antworte je nach eigener Stimmung z.B. einfach: "Und selbst?" Damit übergehe ich zwar die Frage komplett, ist aber nicht schlimm, wenn ich darin ohnehin nur eine Floskel vermute (denn nicht jeder stellt die Frage als Floskel!!).

Oder man fragt: "Wie viel Zeit hast Du?" Die meisten irritiert das, weil sie schlichtweg nur ein "gut" erwartet haben, was definitiv weniger Zeit kostet, als eine ganze Schilderung der aktuellen Situation.

Und last but not least darfst Du natürlich die alles Entscheidende Frage ebenso stellen: "Interessiert Dich das wirklich?" Spätestens damit machst Du Deinem Gegenüber klar, dass es eine Frage gestellt hat, die eine ganz individuelle Antwort zur Folge hat.

"Wie geht´s?" = Deutschlands lahmste Grußformel. Ich sage entwede: "In Teilbereichen ganz gut!" oder schlichtweg "Ausreichend!" Damit begnügen sich die meisten.

Es ist einfach eine Floskel, wenn man jemanden trifft und fragt "wie gehts". Das Gegenüber erwartet auch keine Erklärungen und du bist mit deinen Antworten auf der sicheren Seite. Warum sollst du nicht so guten Bekannten etwas anderes sagen. Meistens ist doch dann die Gegenfrage: Und wie gehts Dir? und welche Antwort bekommst du dann? Es gibt natürlich dann auch Leute, die sofort anfangen, ihren Lebenslauf zu erzählen :-)

ich hasse diese verlogene Floskel auch, denn ich weiß auch nie was ich gescheites darauf antworten soll!

ich habe mal an "in welcher Hinsicht?" als Antwort gedacht, aber gleich vermutet, daß dann die nächste Plattitüde in Richtung "egal" oder "allgemein" kommt. Falls Du es probieren möchtest erzähl mir Deine Erfahrungen damit, ja?

browneyedangel 21.10.2012, 22:41

das habe ich auch schon probiert, als Antwort kam "keine Ahnung" -_-

0
gandalfbond 23.10.2012, 08:09
@browneyedangel

das bestätigt meine Vermutung. Es geht eben einfach nur um small Talk und diese Frage soll einfach in Gespräch in Gang bringen, wobei einem der Ball zugespielt wird den Anfang zu machen irgendwelche belanglosen Ereignisse zu erzählen, die man just erlebt hat.

Mit der Rückfrage "und selbst" spielt man den Ball einfach wieder zurück und zumeist ist dann das Gespräch beendet, da eben keiner erzählen will.

0

Sowohl für das Gute als auch für das Böse...

Und Jesus sagte:" Was du dem Kleinsten tust, dass tust du mir..und.. was du dem Kleinsten nicht tust, tust du mir auch nicht."

Was möchtest Du wissen?