wie geht nasenbluten weg?

10 Antworten

Da ist eine Ader In der Nase geplatzt, der HNO Arzt kann das unkompliziert und schnell veröden. Eisbeutel in den Nacken, Kopf nach vorne halten, damit das Blut nicht in den Rachen läuft, davon wird eine ganz schön schlecht und man muss sich übergeben. Geht mit Ihm in eine Notaufnahme wo es eine HNO Abteilung gibt. Gute Besserung!

Veröden kann das aber leider auch kaputt machen (also die nasenschleimhaut)

0
@Fantasiewelt

Selbstverständlich muss man die Nase nachher sorgfältig pflegen, weil es zu einer Schorfbildung in der Schleimhaut kommt. Ist ja logisch.

0

Bei Stauballergie hat mir der Delphin- Staubsauger geholfen. Das ist der Einzige der keinen Feinstaub hinten rausbläst. Alle Andern haben so Filter, die aber nicht viel nützen.

Das der Delphin nützt siehst du daran, dass du nicht mehr Abstauben musst. Da ist einfach keine Staub mehr im Zimmer, der sich über all ablagert, wie bei den andern Geräten. Habe mir schon vor über 10 Jahren so einen Delphin gekauft und bin sehr glücklich damit. Meine Stauballergie ist seitdem weg. Und das gelegentliche Nasenbluten auch.

Denke mir, dass die Spritzen, und all das chemische Zeug nicht gut ist für deinen Bruder, auf Dauer. Lass dir so einen Delphin Staubsauger zu Hause vorführen, das ist gratis.

Nicht zuviel popeln, das hat bei meiner Kleinen auch geholfen (-;

Spaß beiseite, geh zum Arzt und der erhitzt irgendeine Ader in der Nase, das brennt und fühlt sich komisch an, riecht auch etwas eigenartig, aber das hilft echt und ich hatte die letzten Jahre kein Nasenbluten mehr, davor immer zu einfach so, beim Schnauben, beim Reden, beim Essen, es war furchtbar.

Hehe, joah das tut echt bisschen weh^^

0
@Fantasiewelt

Ich musste das schon 3x machen, hat nicht weh getan, die Nase wird vorher mit Schmerzstillender Watte und einem Spray betäubt.

0

Was möchtest Du wissen?