Wie geht man sicher in das Darknet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, die Anonymität schützt dich nicht vor Strafbarkeit.
Nur weil du 100 Verschlüsslungen hast, ist es nicht gleich legal.
Je nachdem wie paranoid du bist kannst du verschiedenes tun.
Ich gehe mal davon aus, dass du nur ein wenig rumstöbern willst, vielleicht mal auf einem Schwarzmarkt schauen und so weiter.
Wenn du dich allerdings z.B. am Geschäft beteiligen willst (Was dann illegal ist) solltest du mehrere Sicherheitsvorkehrungen beachten. Einen VPN der nicht geblacklisted ist und auch nicht geloggt wird, genau das gleiche mit socks5 proxy's und du solltest ziemlich sicher sein.

Beachte: Du kannst niemals 100% sicher sein.

Was meinst du mit "sicher ins Darknet"?

Das Öffnen einer Seite ist erstmal nicht unbedingt illegal. Sobald du allerdings illegale Inhalte downloadest, ist es allerdings schon problematisch - hat aber nichts mit einem DarkNet zu tun, ist im "normalen" Internet genauso.

PS: Du downloadest übrigens schon etwas, wenn du es nur im Browser siehst (z.B. ein Bild).

1. Im Darknet zu surfen ist legal sofern du nichts illegales bestellst (Drogen, Waffen).
Aber du kannst dir jetzt eine Bong, eine Pfeife etc. bestellen, da der Besitz von solchen Sachen in Deutschland legal ist.

2. Alles was Anonym über deinen Rechner geht, ist praktisch schon das Darknet.

3. Das Darknet wurde ursprünglich nicht dafür geschaffen, kriminelle Aktivitäten dort zu machen. Sondern es ist sogar ziemlich hilfreich, da ohne Anonymität alles schlimmer wäre.

4. Man hört nur so viele schlimme Sachen über das Darknet, weil es eben Anonym ist und somit Kriminelle nicht geortet werden können bzw. dass man das Darknet und/oder die Leute, die im Darknet surfen nicht zurückverfolgt werden können.

5. Deshalb können Kriminelle dort so illegale Sachen machen.

LG :-)

Was möchtest Du wissen?