wie geht man normalerweise mit einen arbeitskollegen um?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hey Jacky,

ich kenne mich da leider gut aus, da ich momentan noch in der Schule bin. Kommt darauf an, als was du arbeitest, aber gehe doch mal bei deinen Arbeitskollegen vorbei und unterhalte dich mal mit ihnen einzeln oder bringe ihnen mal eine Breze mit. Stelle dich in der Mittagspause zu ihnen dazu und rede einfach mit. Ja und, wenn sie dich wie Luft behandeln, dann kann das ja wohl nur aus einer Ecke kommen ^^ (ich spreche aus Erfahrung). Gehe in die einzelnen Zimmer und ja, wie gesagt rede einfach mit ihnen EINZELN und irgendwann mal wirst du die Person finden, die mit dem "Mist" angefangen hat.

Ich hoffe, das ich dir helfen konnte :)

Liebe Grüße deine Sunny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackysusi
03.03.2016, 20:26

danke ihnen, werd ich versuchen 

1
Kommentar von jackysusi
03.03.2016, 21:33

Danke:-) Wow cool dein alter...

1

Hallo Susi.

Ich denke Du hast es hier mit mehreren Problemen zu tun.

1. Die Schwerhörigkeit.

Viele Menschen wissen nicht wie man mit Schwerhörigen oder anderseitig eingeschränkten Personen umgehen kann. Sie gehen auf Distanz weil sie sich selber unsicher fühlen.

Dann gibt es auch Deppen darunter die meinen, dass wenn jemand nicht gut hören kann, auch nicht gut denken könnte.
Das ist zwar absoluter Blödsinn, aber manche Leute sind halt nicht unbedingt die logischsten Denker.

2. Die Depression

Wenn Du an Depression leidest, empfehle ich Dir, dass Du dich an einen Spezialisten wendest. Depressionen sind fies. Sie kriechen Deinen Rücken hoch, ziehen dich dabei runter und wenn sie dann, schwer wie Blei, auf Deiner Schulter sitzen, flüstern Sie Dir gemeine Dinge ins Ohr. Dass Dich jeder auslachen würde. Dass Dich niemand mag. Dass Du wertlos bist etc.

Die Depression lügt. Sie ist ein fieser Lügner und Du musst versuchen sie zu ignorieren. Egal wie überzeugend sie für Dich klingt.

Ein Psychiater kann Dir dabei helfen.

Mein Ratschlag ist es, dass Du versuchst offen mit Deinen Mitarbeitern zu reden. Auf sie zugehst und ihnen zeigst, dass Du, von der Schwerhörigkeit abgesehen, genau so normal bist wie sie auch.

Wie genau wissen sie über Deine Einschränkung Bescheid? Bist Du auf Zeichensprache und Lippen lesen angewiesen oder kannst Du Dich problemlos ausdrücken?

Je besser sie Bescheid wissen, desto weniger unsicher fühlen sie sich eventuell. Es könnte helfen ihnen zu erklären, dass Du z.B. ihre Lippen sehen musst beim reden, damit Du sie besser verstehen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?