Wie geht man mit Möchtegerns um?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nachäffen finde ich auch nur peinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fallen eines Tages & das gute ist, du darfst dann ihre Veränderung beobachten. lass sie ruhig :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne sie zwar nicht, aber das hört sich schon fast an, als müsste man sich sorgen um sie machen. Wenn sie unbedingt jemand sein will, der sie nicht ist, sucht sie sicher nach etwas. 

Du könntest ihr ja sagen, dass dir auffällt, wie sie sich darstellen will und ihr direkt hinterher ein Kompliment machen, dass sie das eigentlich gut hin bekommt so aus zu sehen. Oder etwas ähnliches nettes zumintest. Hinterher kannst du ihr ja sagen, dass sie dir aber früher besser gefallen hat und du dich fragst, warum sie sich so verändert. 

Du könntest ihr jetzt ein Ohr leihen und eine gute Freundin sein. Ich kann mir vorstellen, dass es auch noch andere Leute gibt, die sie deshalb nicht mehr so gerne sehen, oder sogar über sie lestern. Da könntest du für sie einstehen. Das heißt auch nicht, dass du für sie deine Prinzipien aufgeben musst. Du kannst als eine Art Stoßdämpfer dienen, ohne selber in die Schussbahn zu gelangen. Das können dir beide Seiten danken. Wenn sie später wieder zu sich findet, wird sie auch dankbar sein, dass du für sie da warst.

Wenn du sie auch als Freundin nicht mehr unterstützen willst, dann solltest du sie zumindest nicht verurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?