wie geht man mit frust um?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi:)

Ich hatte am Anfang auch das Problem, nur halt das ich total hektisch geworden bin und auch wütend war. Ich hatte immer so ein kleines Glücksschwein dabei (das habe ich mittlerweile leider verloren, war ein kleines Kuscheltier, so groß wie ein Schlüsselanhänger). Wenn ich dann hektisch wurde, habe ich das Schwein in die Hand genommen, bin aus der Halle gegangen und z.B. in eine Umkleide und da ganz langsam im Kreis rumgegangen. Ich habe dabei dann nicht mehr an die verlorenen Spiele gedacht, sondern an die gewonnenen und an die Spiele die vor mir lagen. Wenn ich dann nach ein paar Minuten wieder in die Halle gegangen bin, ging es mir viel besser und ich konnte konzentriert weiter spielen. Das kannst du ja auch mal ausprobieren, vielleicht hilft dir auch eine kleine Pause und etwas Ablenkung;)

Mittlerweile spiele ich seit 3 Jahren und habe keine Probleme mehr mit dem verlieren, ich ärgere mich kurz und dann ist alles wieder gut, das kommt mit der Zeit:) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lern damit umzugehen, setzte dich in RUHE 3-5 Minuten irgendwo hin wo du ungestört bist ( Toilette, Umkleidet etc.)
Und atme tief ein und aus, bis du dich beruhigt hast.
Es bringt nichts deine unnötige Wut bzw Frust rauszulassen, wir hatten einen bei den Turnieren der dann seinen Schläger in die Ecken geworfen hat nachdem er verloren hat. Und dann haben alle gemeinsam beschlossen das wenn jemand randaliert oder ohne Grund so einen Stress macht der ausgeworfen wird.
Informier ich da mal bevor du rausgeworfen wirst
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du spielst erst 1 Jahr Tischtennis 🏓

Mit der Zeit lernst du Niederlagen zu akzeptieren , das kommt nicht von heute auf morgen ..

Gib dem ganzen ein bisschen Zeit dann lernst du mit Niederlagen die dazu gehören umzugehen ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?