Wie geht man mit bossy Kollegen um?

5 Antworten

Hi.

Ist es in Deiner Freundin Arztpraxis so wie in den Praxen, die ich kenne - dass da mehrere Junge und eine Ältere Arzthelferinnen sind? Die sozusagen der "Unteroffizier" des Ladens ist? Und die halt dafür sorgt, dass der Laden läuft? Weil dann wäre es ganz normal, dass sie "bossy" ist. Es wäre vll noch die Frage, wie es die anderen "gebossten" Kolleginnen empfinden. Wenn es denen auch so geht (und sie von cheflicher Seite keinen Führungsauftrag hat), dann ließe sich das vll in ner Vollversammlung ansprechen. Aber meistens ist n Team viel effizienter, wenn Einer die Führungsrolle und damit auch die Verantwortung inne hat - vielleicht ist das System also vom Arzt gewollt.

Ansonsten könnte sie mal Leitfäden zum Umgang mit neurotischen Kollegen im Internet suchen. Ist zwar wahrscheinlich nicht genau das, was sie braucht, aber müsste dem ziemlich nahe kommen...


Na dann lässt man sie halt reden.

Wenn es ihr ein persönliches Bedürfnis ist den Aufenthaltsort der Kaffeemaschine zu bestimmen, dann soll die Maschine eben dort stehen. Es gibt wirklich wichtigeres über das man sich aufregen kann.

Außerdem wird sie nicht umsonst die Dienstälteste sein. Also wird der Chef mit ihr zufrieden sein. Und irgendwer muss ja auch das Sagen haben. Also lasst die Frau ihren Job machen.

IdR gibt es in Arztpraxen eine Leitungskraft unter den Helferinnen. Die hätten dann in vielen Dingen das Sagen.

Was möchtest Du wissen?