Wie geht man den Gang zum Psychologen an?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Psychoanalyse? Du meinst wohl eher eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie.

Wie das geht: Man ruft dort an, vereinbart einen Termin zu einem Vorgespräch, macht fünf probobatorische Sitzungen und dann entscheiden Klient und Therapeut , ob es weitergehen kann.

Wenn der Therapeut die Kassenzulassung hat, bezahlt das meist die Krankenkasse.

Vorab zum Hausarzt zu gehen für eine Überweisung,  ist nicht nötig.


Was heißt " ich habe mich ... zu unterziehen " ?  Wer oder was bringt dich zu einem gefühlten Zwang ?  Du selbst mußt nach eigener Überlegung entscheiden, ob du dich einer Therapie unterziehst oder nicht. Es gibt keinen Fall der eine Therapie zwingend nötig macht, jedenfalls aus meiner Sicht.

Du kannst  durch das Telefonbuch die Psychologen finden oder die Krankenkasse gibt Dir Adressen. Du kannst dann anrufen und Termine ausmachen, aber gehe von einer Wartezeit bis die Psychotherapie beginnt

von 1 Jahr ungefär aus !

Was möchtest Du wissen?