wie geht man damit um > rheuma

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Leider gibt es so viele, verschiedene rheumatische Erkrankungen, dass es schwer zu sagen ist, mit welchem Verlauf der Krankheit sie rechnen muss. Dazu braucht man eine genaue Diagnose. Die meisten betreffen aber zuerst einmal die Gelenke, in manchen Fällen können sie aber auch die inneren Organe angreifen.

Gelenksentzündungen sind meist sehr schmerzhaft. Oft sind die Gelenke geschwollen und die Bewegung ist dadurch eingeschränkt. Rheuma ist eine Krankheit, die schubweise auftritt. Sie kann mal besser sein und dann wieder schlechter. Meist gehen sie mit einer Morgensteifigkeit der Gelenke einher, die je nach Aktivität der Krankheit zwischen 20 Minuten und mehreren Stunden anhalten kann.

Wichtig ist, dass man die schmerzenden Gelenke genug bewegt, da bei Ruhigstellung der Gelenke eine bleibende Bewegungseinschränkung eintreten kann.

Die Behandlung muss von einem guten Rheumatologen erfolgen, denn es muss für die jeweilige Rheumaart das, für den Patienten, bestwirkende Medikament gefunden werden und dazu gehört viel Erfahrung!

Die medikamentöse Behandlung reicht von entzündungshemmenden Schmerzmitteln, über Cortison bis hin zu verschiedenen biologisch entwickelten Medis - Biologikals genannt. Einige dieser Medikamente können - bei guter Wirksamkeit - die Krankheit fast vollständig zum Stillstand bringen! Leider dauert es manchmal ziemlich lange, bis ein gut wirksames Medikament gefunden wird. :(

Manche dieser Medikamente sind ziemlich stark und können die verschiedensten Nebenwirkungen haben. Sehr häufig sind aber Magenprobleme, weshalb immer die Einnahme eines Magenschutzes zu empfehlen ist.

Auch physikalische Behandlungen sind sehr empfehlenswert.

Wichtig wäre, dass deine Freundin die genaue Diagnose kennt und sich dann über ihre Krankheit gut informiert, auch über die verschiedenen Behandlungsmetoden.

Ich kann eine sehr gute Rheumaseite empfehlen.

http://www.rheuma-online.de/

Rheuma-online ist - nach meiner Meinung - die beste Seite für rheumatische Erkrankungen im Netz. Sie wird von einem düsseldorfer Rheumatologen - sehr engagiert - geführt und hat eine riesige Datenbank zu fast allen Rheumaarten, mit Ursache, Behandlung usw.

Außerdem hat sie eine riesige Community, die jederzeit hilfreich zur Seite steht! Der Austausch im Forum hat mir sehr geholfen.

Ich denke, das wichtigste für deine Freundin wäre jetzt jemand, der ihr zuhört! Mach deiner Freundin Mut! Rheuma ist eine Erkrankung, die ziemlich häufig vorkommt und das birgt für Betroffene auch einige Vorteile. Es wird sehr viel auf diesem Gebiet geforscht! Immer wieder kommen neue und noch wirksamere Medikamente auf den Markt.

Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir gerne schreiben!

Ich wünsche deiner Freundin alles Gute und noch viele schmerzfreie Tage!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?