Wie geht man am besten mit einem Menschen um, den man gekränkt hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nen Brief schreiben und Tschuldigung sagen und versuchen zu erklaeren wie es aus deiner Sicht zu dieser Situation kommen konnte. Dabei kannst du auch sagen, wofür du dich entschuldigst und was du aus deiner jetztigen Position als Fehler einsiehst, und wenn da noch weitere Sachen krumm sind, brauchst du ne Erklaerung / Gespraech um die ebenfalls sehen zu koennen. Gespraechsbereitschaft signalisieren. Der Person signalisieren, dass du sie trotzdem sehr schätzt, egal wie das mit euch weiter geht. Brief einwerfen und hoffen.

Ehrlich bleiben und dich nicht in Vorwegnahme einer Selbstbestrafung krumm biegen. Die Person kann mit einem solchen Brief überlegen ob sie irgendwann mit dir reden will; vielleicht hat sie ja was in den Falschen Hals bekommen, weil ihr eigener Film lief, von dem Du vielleicht in dem Moment keine Ahnung hattest.

Wenn die andere Person beleidigt ist weil ihr eigener Film lief (das könnte ich in deine Formulierung "selbstverschuldete Kränkung" hinein lesen) und du nur ein Auslöser warst, kannste warten ob sie das selbst begreift.

Erst mal brauchts Zeit zum Verarbeiten und eben das Signal, dass du die Person immer noch sehr schätzt.

Viel Glück.

Vielen, vielen Dank. Du hast sehr aufschlussreiche Punkte angesprochen!

0

Du kannst eine "selbst verschuldete Kränkung" nicht einfach wieder gut machen. Du kannst dich entschuldigen, versuchen (falls möglich) zu erklären was dich geritten hat, und dann Daumen drücken.

Im Zweifelsfall würde ich es mit einem Brief versuchen. Aber ich meine einen handschriftlichen Brief, per Post verschickt. Keine SMS, keine E-Müll, ein echter Brief. Einer, der mit dem, worum es geht (sich entschuldigen und vielmals und untertänigst um Verzeihung bitten) beginnt, und endet. Wenn du Glück hast, kannst du dazwischen erklären, was mit dir los war.

Ich halte nichts davon einfach ein "Entschuldigung" rauszulassen. Bevor ich mich entschuldige gehe ich in mich und will genau wissen was der Hintergrund war. Dann arbeite ich erst mal an mir um diesen Hintergrund entweder aufzulösen oder zumindest abzuschwächen. Auf diese Art versuche ich eine Wiederholung zu vermeiden. Sicher gibt es je nachdem auch andere Möglichkeiten. Kommt drauf an was in mir die Ursache war. Bestenfalls kann ich sie auflösen. Auf alle Fälle macht es schon viel Sinn wenn ich die Ursache kenne und bereit bin gegen diese anzugehen.

Erst danach suche ich ein Gespräch. Bekomme ich dann die Chance wieder in Kontakt zu sein kann ich durch ein anderes Verhalten die beste Wiedergutmachung an den Tag legen die ich mir vorstellen kann.

Tagebuch und / oder eine Liste hilft in der Regel.

Ein Gespräch suchen ist nie eine Falsche Idee. Sich an einem Neutralen Ort treffen hat auch seine Vorteile. Also in einem Cafe' oder bei einer Hafenrundfahrt... kann aber auch im Wald ein spaziergang sein. Das schwirige ist immer nur, denjenigen dazu zu bringen mitzukommen. Wenn das gelingt, ist der Rest kein Problem.

Cerryse

Genau. Ich meine dabei auch eher, die "Vorarbeit". Dass irgendwann ein Gespräch nötig ist, ist klar. Aber wie, kann man wieder einlenken, dass der andere sich überhaupt darauf einlässt oder Interesse daran zeigt.

0

Ein klärendes und ehrliches Gespräch einschl. einer Entschuldigung...

Was möchtest Du wissen?