Wie geht ihr mit Homophobie um?

9 Antworten

Zumeist ignoriere ich es. Diskutieren lohnt da eh nicht. Zum Glück sind die nicht in der Mehrheit, sonst könnte man sie nicht ignorieren.

Einfach ignorieren. Mit Logik brauchst du bei denen gar nicht erst anfangen

Was ich dagegen tue ? Nichts. Wieso auch. Ich halte nichts von Homosexualität, man muss das nicht toll finden. Ich finde es eher nervig, wie heutzutage so viele das zelebrieren und man als schlechter Mensch bezeichnet wird, wenn man das nicht normal findet. Man darf eine Meinung haben in Deutschland !

Nun leider ist Homophobie keine Meinung.

2
@Plincheeee

Wenn ich finde, dass Homosexualität nicht normal ist, dann IST das meine Meinung. Das darf ich so auch äußern wegen der Meinungsfreiheit. Was soll es sonst sein, wenn es keine Meinung wäre ?

2
@CopinesXOXO

Homophobie und Diskriminierung sind keine Meinung. Oder würdest du sagen, jemand der Dunkelhäutige diskriminiert und etwas gegen diese sagt, vertritt nur seine eigene Meinung?

0
@Plincheeee

Ich bin selber Dunkelhäutig... ne, also ich glaub du verstehst nicht: ich diskriminiere niemanden. Ich tue niemandem was an wenn ich sage, dass ich Homosexualität nicht normal finde. Ich tue ihnen nichts. Ich lasse sie doch tun was sie wollen. Das ist keine Diskriminierung.

2
@CopinesXOXO

Das war auch eine hypothetische Frage zu stark pigmentierten Menschen. Einfach nur um zu verdeutlichen wie irrelevant eine solche Debatte eigentlich ist.

,,Ich finde es nicht gut" ist einfach eine so schwachsinnige Aussage und das kann ich einfach nicht tolerieren. So wird Homophobie von Generation zu Generation weitergegeben und der Schwachsinn findet nie ein Ende.

Wo wäre denn auch nur ein tatsächlicher Grund, Homosexuelle nicht zu akzeptieren? - Es gibt einfach keinen. Und dann irgendwann hat man selbst einen schwulen Sohn, eine bisexuelle Tochter, was auch immer, welche dann Angst haben müssen vor ihrer eigenen Familie, nicht akzeptiert zu werden. Das ist das Problem.

0
@Plincheeee

Hallo ? Bitte sag mir wo ich was gegen homosexuelle Menschen gesagt haben soll ? Ich habe was gegen die Homosexualität an sich gesagt. Ich kenne selber einige Homosexuelle, mit denen ich auch so klar komme. Aber was die in ihren Schlafzimmern machen, das will ich nicht wissen und geht mich auch nichts an.

1
@CopinesXOXO

Dann sind deine Aussagen allerdings widersprüchlich. Wieso denn der Satz ,,Ich halte nichts von Homosexualität"? - Was soll man denn schon halten von einer Sexualität die länger existiert als die Menschheit und schon ewig im Tierreich praktiziert wird? Die Aussage macht einfach keinen Sinn.

0
@Plincheeee

Ich halte auch nichts von Pädophilie - obwohl das eine anerkannte Krankheit ist. Und auch schon so alt wie die Menschheit selbst..

1
@ErsterSchnee

Anders als Pädophilie ist Homosexualität allerdings keine anerkannte Krankheit. Das kann man damit in keinster Weise vergleichen.

0
@Plincheeee

Ich vergleiche auch nicht Pädophilie und Homosexualität - ich versuche dir klar zu machen, dass deine Argumentation vollkommen sinnfrei ist...

Man muss nicht alles akzeptieren, was es gibt - und man muss erst recht nicht alles gut finden, was es gibt.

DAS ist vollkommen normal und natürlich.

0

Trotzdem sollte man dies tolerieren... Homosexuelle sind immerhin auch nur Menschen und wenn Leute nur Hass auf diese haben, gibt es letztendlich ein grausames deviantes Verhalten gegen Homosexuelle...

2
@okami1

Tolerieren heißt aushalten und das tue ich. Wenn ich auf der Straße 2 sich küssende Männer sehen würde, dann würd ich mich automatisch ekeln, klar... jedoch würde ich sie in Ruhe lassen und es demnach aushalten und tolerieren. Würde einfach weg gucken. Ich würd niemals jemandem schaden.

2
@CopinesXOXO

OK, das hört sich besser an, als der andere Kommentar von dir. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass du es ganz "schlimm" findest und solche Leute ggf. sogar diskriminieren würdest... aber das habe ich dann falsch verstanden.

Aber wie ich - oder du jetzt auch - schon sagte: Toleranz ist das Minimum, das ein jeder Mensch aufbringen sollte. Ohne würde alles direkt aus dem Ruder laufen.

2

Ich bin zwar bisexuell aber ich verstehe deine Meinung. Ich hoffe nur, dass meine Freunde nicht so reagieren wenn ich mich oute... aber ich zum Beispiel halte auch nichts vom Christentum und daher verstehe ich das.

1
@JingleJoy00000

Ich hab ja auch nichts gegen dich persönlich oder so, das wird halt auch immer missverstanden. Ja vom Christentum halt ich auch nichts. Halte generell nichts von Religionen. Ist nicht so mein Ding.

1

Lol, erstmal jeden Heterosexuellen diskriminieren. Die paar Milliarden Menschen, die heterosexuell sind ^^

Deine Argumentation ist nichtmal schlüssig... Du stützt dich auf die Meinungsfreiheit im Grundgesetzt, diskriminierst aber gleichzeitig gegen eine Minderheit, was laut Art 3 GG verboten ist.

💁🏻‍♂️🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈

1
@mrhelpster02

Ich diskriminiere niemanden. Wo diskriminiere ich irgendwen ? Ich sagte lediglich dass ich Homosexualität nicht normal finde...

1
@CopinesXOXO

So fern du Homosexuelle deswegen nicht abwertend behandelst begehst du keine Diskrimminierung. Trotzdem ein Rat an dich. Die meisten Homosexuellen fallen dir gar nicht auf. Das Klischee vom klassischen Schwulen stimmt nicht. In meinem Freundeskreis sind deren Jobs relativ bunt gemischt. Gut die Hälfte ist im Handwerk tätig und heulen nicht herum, wenn sie mal einen Kratzer ab bekommen.

0

Kontroverse Kommentare hier 😂

0

Du musst es ja nicht akzeptieren aber dann sollte man auch nicht auf die zu laufen und sie schlagen etc nur weil die Homosexuell sind den da wird es ein Problem

0

Darf ich fragen warum du findest das es nicht normal ist?

0

Meistens ignorieren. Diskutieren bringt eigentlich nichts.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin lesbisch.

An solchen Personen verschwende ich meine Zeit nicht. Ich ignoriere sie.

Was möchtest Du wissen?