Wie geht ihr mit Geschwister um , die euch schon Euer ganzes Leben für nervig und nicht würdig genug, um beachtet, akzeptiert, respektiert, geliebt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

vergiss nicht, dass du jetzt über 30 bist. Ein wenig kommt mir dein Text vor wie der einer 16 jährigen.

Ich kann das allerdings verstehen, wie du dich fühlst. Du bist ein bestimmtes Muster an Kontakt mit deinen Geschwistern gewohnt und wirst das vermutlich - unbewusst - auch wieder herstellen. Ich selbst bin die Jüngste im Familienkreis, war immer das Nesthäkchen. 14 Jahre und mehr jünger als meine Geschwister und Cousinen und Cousins. Es kann bei Familienfeiern schnell passieren, dass ich wieder in diese Rolle des Nesthäkchens, das man nicht ernst nehmen muss, hineingedrängt werde.

Nein, ich lasse mich hineindrängen. Eben weil ich dieses Muster kenne, und was man kennt, will man wiederhaben - auch wenn man es nicht wiederhaben will.

Ich habe es aufgegeben, meine Geschwister und Verwandte ändern zu wollen. Bei Familienfeiern beobachte ich aber ganz gerne die alten Muster und amüsiere mich darüber. Sie stören mich nicht mehr besonders. Ich werde wieder unangebracht ermahnt, übergangen, bevormundet, im Gespräch unterbrochen. Aber, wie gesagt, es amüsiert mich mittlerweile eher. Ich bin meinen Geschwistern, etc.. nicht böse deswegen, denn auch sie hängen ja in den alten Mustern fest. Ich nehme es hin und bin innerlich gelassen. Ich finde es interessant zu beobachten, auch meine REaktion, aber ich kämpfe nicht dagegen an. Verlorene Liebesmüh.

Und ehrlich gesagt: Verwandte kann man sich nicht aussuchen, und so oft sehen wir uns ja auch nicht. Aber die paar Mal im Jahr, wo wir uns sehen, erheitern mich die Versuche eher, die alten Verhältnisse wiederherzustellen.

Ich wünsche dir einfach mehr Gelassenheit. Mach dir nicht die Mühe, sie zu ändern und davon zu überzeugen, was für ein wertvoller Mensch zu bist. Wozu? Du bist nicht befreundet mit ihnen. Hauptsache, du selbst weißt, dass du nicht hassenswert bist und dass es Freunde gibt, die dich anders sehen als die puckelige Verwandtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde der Mutter vorher persönlich gratulieren und der Feier fernbleiben. Vlt. kannst Du an einem anderen Tag mit Deiner Mutter mal allein Kaffee trinken gehen.

Mein Bruder hat auch 10 Jahre lang nicht mit mir gesprochen, seine Tochter ignoriert mich auch - obwohl ich beiden nie was angetan habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von summbienchen
29.07.2016, 15:05

Naja, ich bin Beruflich zu dem Zeitpunkt in der Gegend, wo die Feier statt findet und da ich meine Eltern 4 Jahre lang nicht gesehen habe, dachte ich, dass es besser wäre dort hinzugehen. Ich kann schlecht einen Tag früher oder später hingehen zu ihr, da ich immer so eingespannt bin.

0

Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht.

Diesen Spruch hat man mir immer um die Ohren gehauen, wenn man mir klar machen wollte, dass es nichts Wichtigeres gäbe, als die Familie.

Ich hingegen habe es immer wörtlich genommen. Die Freunde sind das was zählt, denn auf die kann man sich in der Not verlassen. Familie, die nichts mit Dir anfangen kann oder will, ist auch niemand, auf den man sich verlassen kann.

Aber man kann sie verlassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich tue nichts wo ich mich nicht wohl fühle. also bleibt doch mutters geburtstag fern oder gratulier ihr an einem anderen tag. wo steht geschrieben das man sich mit seinen geschwistern gut verstehen muss?

freunde kann man sich aussuchen, die puckelige verwandtschaft nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.....

Das kannste ja umgehen , dass Du nicht mit dem Rest der Familie

zusammentreffen möchtest....

Machst , wenn es möglich ist , mit Deiner Mutter einen gesonderten

Termin aus , an dem ihr alleine nachfeiern könnt...

Somit ersparste Dir das " Rumgeschubse und Gestänkere "

von den Leuten , die mit Dir eh nix am " Hut " haben....

Wenn das nicht möglich ist , gehste kurz vorbei...gratulierst

und verabschidest Dich ....Je eher an dem Tag , desto besser.

Was besseres fällt mir da nicht ein....

VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach diesen Verletzungen sind für meine Geschwister gestorben. Muss ich zugeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
29.07.2016, 16:41

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es mit jedem weiteren Jahr – ohne irgend einen Kontakt – immer leichter fällt, die ganze Zanke und Verar5che zu vergessen.
Das ist es, worauf es ankommt: vergessen.

Aber, noch ein sehr gut gemeinter Tipp:

Lass Dich niemals wieder auf irgend welche Entschuldigungen oder gut gemeinten Kontaktversuche ein!
Wer Dich so lange verschei55ert und gemobbt hat, will nur noch mal ein "Meisterstück" oben drauf setzen.
Die kennen Dich genau und wissen, wo sie Dich am Meisten und Härtesten verletzen können.

2

Was möchtest Du wissen?