Wie geht ihr mit Gehaltsspannen in einer Beziehung um?

10 Antworten

Auch hier fehlen wieder mal wichtige Informationen. Wie lange ist Sie schon deine Freundin, wie lange lebt ihr quasi zusammen, wer von Euch könnte vernünftiger mit Geld umgehen?

Wie sind euere übrigen Lebensansichten betreffend zusammen leben, Urlaube machen, Anschaffungen, Geschmäcker usw?

Ich war in ähnlicher Situation wie du, hatte sogar noch ein gutes Stück mehr Einkommen. Ich war Fragesteller und Organisator am Anfang unserer Beziehung. Ich fragte viel, z.B. wenn ich irgendwo anders leben wollte, kämest du dann mit oder möchtest du in D bleiben. Antwort kam prompt und lautete, egal wo du hin gehst, ich gehe mit.

Sie zog bald zu mir ins Haus und wir lebten wie ein verheiratetes Paar.
Wir planten fast alles gemeinsam. Somit auch das finanzielle.
Ich richtete zwei Konten auf der gleichen Bank ein und überwies das Haushaltsgeld plus auf ihr Konto per Dauerauftrag. Sie konnte davon einkaufen auch was ihren persönlichen Bedarf betraf.

Nach einem Jahr sagte ich, ich verkaufe dieses Haus und kaufe im Ausland ein neues, bist du dabei. Jawohl war die Antwort. Folglich suchten wir gemeinsam das neue Haus und als uns der Makler sagte, er glaubt er kann jetzt endlich etwas in unserem Geschmack vor stellen, traf dies zu.

Makler schloß Haustür auf, ließ Meiner den Vortritt und sagte zu mir, kommen sie, wir gehen auf die Terasse, lassen die Frau das Haus begutachten. Auf der Terasse grinste er und sagte, das Haus ist schon so gut wie verkauft.
Als Meine auf die Terasse kam und strahlte, sagte er, das sagt schon alles.
Ich sagte, Sie irren sich, ich kaufe, nicht Sie.

Auf die Meinung usw von Ihr konnte ich mich immer verlassen, und so wohnen wir hier schon 17 Jahre zusammen im neuen Heim. Für den Fall dass ich vorzeitig sterbe und Sie hier nicht bleiben könnte weil die Steuerbelastung zu hoch wäre, sagte ich, erkundige dich bei einem Notar nach den landesüblichen Möglichkeiten usw.

Sie machte Termine, kümmerte sich und fand heraus, hier gibt es eine Sonderegelung die ein Verbleib im Haus möglich macht. Denn hier gibt es ein Gesetz das für solche Fälle spitze ist. Obwohl wir nicht verheiratet sind, gelten wir per Sondervertrag zumindest beim Finanzamt als verheiratet. Folglich fällt die Erbschaftssteuer viel geringer aus, sie kann bis Lebensende hier wohnen.

Da wir etwas weiter von unserem Freundes- und Bekanntenkreis entfernt wohnen, kaufte ich ihr einen guten Gebrauchten und somit gibt es hier zwei Autos gleicher Güte, gleicher Ausstattung. KFZ Steuer gibt es nicht, KFZ Versicherung wird einmal jährlich bezahlt.

Als wir in Möbelhäusern unterwegs waren für neue Wohnzimmereinrichtungen zu sondieren, versuchte Sie sich an preiswerten Möbeln zu orientieren.
Ich sagte zum Fachverkäufer, zeigen sie Ihr Qualitätsmöbel aus Vollholz usw, nennen sie keine Preise.

Als es zur Preisnennung kam, wollte Sie das nicht kaufen. Ich sagte nur, du hast bisher das finanzielle gut gemanagt, warum jetzt zu vorsichtig. Überschlage doch einfach nur, in wieviel Monaten wir diese Sonderbelastung vom Reservekonto wieder ausgeglichen haben.

Anfangs machten wir gemeinsam Urlaub. Da wir sehr unterschiedlich Vorstellungen von Urlaub haben besprachen wir diesen Punkt im Zusammenleben vernünftig und organisierten es entsprechend.

Es lässt sich so viel regeln in Beziehungen und manche Kompromisse können und müssen vielleicht auch sein. Hauptsache das Gesamtkonzept passt! Dafür muss man nicht mal verheiratet sein, oder nur so halb wie bei uns ;-) Verheiratet nur für das Finanzamt ;-)

Du siehst, es gab auch einiges unbekannte für Uns. Mein Lebenmotto wurde auch bald ihres. Dieses Motto möchte ich dir als Leitmotiv mit auf eueren gemeinsamen Lebensweg bekannt machen. Das Motto lautet, versuch aus möglichst Allem das jeweils Beste zu machen. Gelingt das Beiden, dann braucht es keine weiteren Worte mehr.

Ich finde die Informationen,die dir fehlen völlig irrelevant muss ich sagen. Aber danke für deine Lebensgeschichte. Was willst du mir damit eigentlich sagen wie unglaublich gutmütug du bist?

0
@DanKre1982

Jegliche Auslegungen, Interpretationen sind den persönlichen Mustern entsprechend ;-) Wieso vermutest du also so ? ;-)

Ja dein "irrelevant" habe ich schon im voraus vermutet, Herr Pascha.
Du schilderst natürlich nur deine Sichtweise der Dinge und lässt keine weitere zu, bzw hälst das für irrelevant.
Sehr egoistisch könnte ich dazu sagen ;-)


Was ich dir eigentlich vermitteln wollte ist zweierlei.
Erstens führen nicht nur viele Wege nach Rom, sondern an jedes xbeliebige Ziel. Also auch Umwege usw.
Zweitens hat Alles auf der Welt gleichzeitig und ohne Ausnahmen Vorteile und Nachteile!

Es kommt immer nur auf die subjektive Sichtweise des Betrachters an, was dieser bevorzugt sieht, sehen will. Ist sichtbar in deinem hiesigen Kommentar.

0
@realistir

Haha ich lach mich kaputt. Wirklich selten so gelacht Herr Weltversteher. Gut dass du so ein guter Mensch bist und deine Geleibte mit deinen Kreditkarten losziehen lässt um sie alle Entscheidungen treffen zu lassen "Herr ich kanns mir leisten" 

0

Also so wie du die Situation geschildert hast, würde ich eindeutig sagen, dass du genug machst. Selbstverständlich kannst du auch nicht ständig zurückstecken und wenn du gerne mal irgendwohin in den Urlaub fliegen möchtest, solltest du das auch tun.

Aber was deine Freundin angeht, da gibt es ein Problem, das ihr lösen solltet. Deine Freundin scheint von der Situation irgendwie genervt zu sein. Woran das genau liegt, kann ich dir jetzt auch nicht mit Gewissheit sagen. Aber ich hätte ein paar Ideen.

Vielleicht nervt es deine Freundin, dass du verglichen mit ihr zu viel Geld ausgibst. Sie selbst kann sich das ja nicht leisten und wenn man dann mit jemanden zusammen ist, der sich all die Dinge leisten kann, nervt das schon irgendwie oder besser gesagt, man ist etwas neidisch. Selbst wenn du sehr viel für sie bezahlst. Ich würde einfach mal vorschlagen, dass ihr beide einfach ein gemeinsames Konto eröffnet, auf das jeder prozentual zu seinem Einkommen monatlich einen bestimmten Betrag einzahlt. Dieses Geld gehört dann euch beiden und jeder hat darauf Zugriff. Dann kann sich deine Freundin auch selbst Dinge kaufen, ohne es von dir immer so direkt bezahlt/geschenkt zu bekommen.

Aber wie gesagt, ist das nur eine Idee. Du solltest aber auf jeden Fall mit deiner Freundin darüber sprechen.

Es spricht nichts dagegen mal mit Kumpels oder alleine eine Woche wegzufahren. Du brauchst Deinen Urlaub genauso wie sie. Was sollst Du machen? Sie bekommt keinen Urlaub. Also sollst Du zu hause sitzen und Dich um den Haushalt kümmern?

Und wofür Du Dein Gehalt raushaust ist wohl Deine Sache. Du beteiligst Dich mit mehr als genug an euren gemeinsamen Ausgaben und bezahlst auch immer, wenn ihr aus geht.

Ich würde ihr auch Deine Ersparnisse nicht unter die Nase reiben, also es für Dich behalten.

Nein, das wäre eher egoistisch von ihr.

Und Du könntest Dich ja auch mal mit ihr hinsetzen und über Möglichkeiten nachdenken,wie sie ein besseres Gehalt bekommen könnte, Jobwechsel, Fortbildungen etc. Ich meine 1200 netto ist nun echt nicht das Gelbe vom Ei. Auf dem Gehalt möchte sie doch sicher nicht sitzen bleiben;)

Und ehrlich gesagt frage ich mich gerade, bei all den Fixkosten, die Du übernimmst, und da sie sogar nach Belieben Den Auto benutzen kann, umsonst etc. ....WAS zahlt sie eigentlich? Dann dürfte sie ihre 1200 ja komplett für sich haben. Das ist auch icht so fair, ok, außer einen Anteil zur Miete.

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn derjenige, der mehr verdient, auch mehr bezahlt, aber pass auf, dass Du Dich nicht ausnutzen läßt und sie sich darauf ausruht.

Dass Du z. B. schon mit ihr geklärt hast, dass Du nächstes Jahr die Flüge zahlst, läßt mich eher darauf schließen, dss sie gar nicht daran denkt, einen Weg zu suchen,ihr Gehalt aufzustocken. So geht es ja nun auch nicht.

Genau das ist je mein Bedenken. Ich will nicht zu Hause sitzen und sie ist arbeiten und ich verplämper mein Urlaub. Das Leben ist kurz. Ihr Gehalt ist gering,weil sie gerade angefangen hat. Hoffe das wird noch mehr. Allerdings denkt die schon über Kürzung der Wochenarbeitszeit nach,wozu ich erstmal nichts gesagt habe mir meinTeil nur gedacht habe. Sie zahlt vom Geld nen Teil Miete, macht 1/3 der Einkäufe und halt was sie so an Versicherungen zahlt.

0
@DanKre1982

Bei ihren Ausgaben scheint sie aber immer och viel Geld übrig zu haben.

Allerdings denkt die schon über Kürzung der Wochenarbeitszeit nach

Da würden bei mir aber schon die Alarmglocken schrillen!!

Pass auf, dass sie sich nicht auf Deinem Gehalt ausruht und das zur Dauerlösung wird.

Eben, Du willst von Deinem Urlaub auch was haben,also plane einen Kurzurlaub mit einem Kumpel und spann mal aus. Urlaub ist zum Entspannen da.

Gut, sie hat gerade angefangen, aber dann kann sie nicht automatisch davon ausgehen, das sie in einem Jahr auch so wenig haben wird. Also da jetzt schon abzuklären, dass Du den Urlaub nächstes Jahr finanzierst, ist echt zuviel. Sie kann ja wohl auch ein wenig sparen. Und wenn es nur 100 Euro im Monat sind, oder meinetwegen nur 50. Das sind auf ein Jahr hochgerechnet immerhin auch schon 600.

Schnapp Dir einen Kumpel und fahrt ein paar Tage weg. Fertig:)

1

Was möchtest Du wissen?