Wie geht ihr mit Extrasystolen um?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vertrau deinem Arzt, wenn er dir sagt, dass es harmlos sei - ist es auch. (Ich bin inzwischen damit sehr alt geworden.) Pro Minute können es auch mehrere sein - das ist immer noch harmlos.

Einen Herzfehler hat der Arzt ja durch das Langzeit-EKG ausgeschlossen. Das Herz wird durch "falsche" Impulse immer mal durcheinandergebracht. Die Probleme deiner Angststörung gehören z.B. auch dazu - da schaukelt sich manches auf....

Folgendes hat sich (bei mir) bewährt:  Lobe dein Herz, dass es trotz diverser Ablenkungen einen guten Job macht, lenk dich ab z.B. durch Bewegung , z.B.Treppensteigen und überhaupt durch moderates Ausdauertraining. Sollte einmal eine Phase mit häufig aufeinanderfolgenden ES kommen, drück auf den Vagusnerv, indem du einatmest und die Luft in den Bauchraum drückst (als würdest du auf dem WC drücken), trink viel kühles Mineralwasser und wieder: Bewegung...

Alles Gute!

Meliena 12.11.2017, 14:39

Danke für deine Antwort :) 

0
imehl47 12.11.2017, 14:42
@Meliena

Gerne. Eins hab ich noch vergessen, wahrscheinlich, weil es für mich schon so selbstverständlich geworden ist:  Yoga, denn da lernst du hilfreiche Atem- u. Entspannungstechniken.....

0

Jeder Mensch hat Extrasystolen. Jeden Tag. Nur achtet nicht jeder darauf.

Vielleicht hilft es Dir, Dir das klarzumachen. Extrasystolen sind normal.

Mein Schwiegervater hatte extrem starke Extrasystolen. Er machte sich einen Spass daraus, alle damit zu erschrecken, die das noch nicht wussten.

Gestorben ist er übrigens mit über 80 Jahren an Krebs....

Du machst dir unnötigen Stress.

Solche Extrasystolen hat fast jeder. Das ist nichts schlimmes.

Wie soll man damit umgehen?

Nicht ständig laueren:. Oh jetzt hab ich wieder eine.

Bringt dir nix.

Das was du da betreibst, grenzt schon an Hypochondrie

Was möchtest Du wissen?