Wie geht ihr mit euren Zielen um?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe "meine" Ziele durch intensives Nachdenken und in-mich-hinein-spüren herausgefunden. Du tust dir einen großen Gefallen, wenn du dir die Zeit nimmst, dich ausgiebig und regelmäßig damit zu beschäftigen, denn so gewöhnst du dir Dinge ab, die dich unnötig ablenken und runterziehen, und kultivierst das, was dich auf deinen Weg bringt.  

Ich habe mehrere Bücher zu dem Thema gelesen und das hat mir sehr geholfen. Mein aktueller Favorit dazu ist "Werde verrückt" von Veit Lindau. Der Untertitel ist "Wie du bekommst, was du wirklich wirklich willst" und zumindest bei mir funktioniert es sehr gut. 

Letztlich musst du herausfinden, was für dich der richtige Ansatz ist, aber es gibt eben ein paar Dinge, die bei den meisten Menschen gleich sind, z.B. dass unser Unterbewusstsein lieber an Gewohntem festhält, als (gute) neue Wege zu gehen, und dass sich durch gut formulierte Ziele mehr erreichen lässt. Und da kannst du ansetzen. 

Das ist viel Arbeit, aber es lohnt sich, denn du verschwendest nicht Jahre damit, rumzueiern und irgendwelchen Wünschen nachzuhetzen, die eigentlich gar nicht deine eigenen sind. Je eher du dich auf deinen Weg begibst, desto früher erreichst du auch das Leben, das dich wirklich glücklich macht - und damit die ganze Welt verbessert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerAsker88
23.11.2016, 10:38

Danke für deine Beiteiligung.

Saugute Antwort!

0
Kommentar von chiuc1988
02.02.2017, 11:17

Sehr gute Antwort!
Hinzufügen möchte ich noch, dass es keinen Sinn ergibt, sich den Wünschen anderer anzupassen. Meine letzte Beziehung hielt, solange ich versuchte, dieselben Ziele wie er anzustreben (Hausbau auf dem Land, Heiraten, Kinderkriegen). Jedoch bin ich einfach überhaupt kein Haus-und Kindermensch. Das passte so nicht zusammen, so sehr man es auch wollte.

0

Das ist völlig normal, einige Ziele / Wünsche hat man kurzzeitig, andere bleiben länger, manche verfolgt man ewig, bzw. bleibt dran bis man sie erreicht hat.

Ein Schulabschluss ist ein wichtiges und gutes Etappenziel und durchaus erstrebenswert.

Manche Ziel verpuffen einfach so über Nacht, da heißt es irgendwann: stimmt ja, sowas hatte ich auch mal vor...

Einige Sachen kriegt man aber nicht ganz weg aus dem Hinterkopf, und selbst, wenn man diesen Wunsch nicht als Primärgedanken mit sich rumträgt, er bleibt latent vorhanden. Und bei der entsprechenden Schlüsselszene macht es plöpp und er ist wieder da.

Habe mit 14 oder 15 ein Auto gesehen, bei dem ich mir gesagt habe: so einen Wagen will ich später mal haben!

Hat dann etwa 10 jahre gedauert - aber dann hab ich meinen Traum / Wunsch realisiert.

Aber, was auch immer Dir im kopf rumgeistert an Ideen und Zielen, sei Dir sicher: es findet sich und Du brauchst Dir heute nicht den Kopf von morgen zu zerbrechen!

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chogath
22.11.2016, 17:08

War bei mir so nach dem wir einen Tag in Monsco waren:) Will auch die tollen Autos und so ne Yacht haha:D dauert aber noch ein bisschen bei mir^^

1

Naja setz dir auch immer kurzfristige Ziele die du schnell erreichen kannst (Motivation). Ansonsten sehe ich kein Problem Große und viele Ziele zu haben ;) 

"Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und sagen: "Warum?" Ich träume von Dingen, die es nie gab, und sage: "Warum nicht?" J.F. Kennedy (35. Präsident der USA)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?