Wie geht ihr mit der Gesellschaft um?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun als Student hat man es da ein wenig leichter, viele sind bereit sich neue Ansätze und Kritik anzuhören.

Wenn du das Bedürfnis hast mit Anderen über diese Themen zu reden und Menschen von der Religion Kapitalismus zu bekehren, geh nicht missionieren, das kommt meist ziemlich schlecht an. Ein paar simple Fragen, z.B. warum wir ständig Kriege führen und Waffen produzieren/exportieren, helfen oft mehr und wenn der Gegenüber bereit ist über solche Themen nachzudenken, wird er sich auch selbstständig informieren. Es ist ohnehin deutlich lohnender mit interessierten Menschen zu sprechen :-)

Was mich persönlich am meisten belastet ist nicht, dass die Leute es nicht verstehen (können), sondern dass es viele einfach nicht interessiert. Manchmal würde ich dann gerne herausschreien, dass es hier um deine Zukunft, die Zukunft deiner Kinder und den verfluchten 3. Weltkrieg geht.

Ich versuche mich in der Friedensbewegung (vielleicht auch bald mit einer Eigeninitiative) einzubringen und ansonsten mein Leben normal weiterzuführen. Mal abgesehen von dem Medienkonsum (ich hab eh noch nie Nachrichten/Zeitung genutzt) hat sich ja letztlich nicht viel geändert und ein volksweiter Umschwung braucht auch seine Zeit.

Du kannst versuchen Andere zum selber nachdenken anzuregen, aber ansonsten ist es meist das Beste sich im Alltag mit diesen Dingen zurückzuhalten.

relaxeverything 30.08.2015, 17:04

sehr interessant, danke.

nein missionieren möchte ich nicht, das geht nach hinten los, genial dass du auch so denkst, dass Fragen stellen meist das beste Resultat bietet, man lässt so alle Zeit für die geistige Beschäftigung solcher Themen.

Ich weiss nicht, ob es manche einfach ignorieren, die davon wissen. Muss mal in mich gehen, wer da in Frage kommen würde...

Coole Einstellung, dir viel Glück !!

0

"Ich bin der Besitzer der Wahrheit und alle um mich herum sind nicht im Besitz dieser. Dies macht mich zu einem Überlegenen Menschen, zu etwas Besonderen"

Jedem ist die Interpretation selbst überlassen.

relaxeverything 30.08.2015, 16:51

Ist das deine Art damit umzugehen? Fühlst du dich überlegen? 

Ich denke auch niemand sollte etwas aufgezwungen werden, somit kann sich jeder selbst solchen Themen öffnen. Mir geht es ab er weniger um die Interpretation, eher zum Zugang dieser anderen Sichtweise bzw. dem Umgang damit... 

0

Du bist nicht neutral. 

Du hast bewusst nur negative Beispiele rausgesucht, von denen ich teilweise noch nichts gehört habe. Und damit ist es auch eine Art Beeinflussung. 

Ich informiere mich umfangreich. Und bilde mir dann meine eigene Meinung. Und ja, die wird auch durch die Berichterstattung beeinflusst, aber nicht gemacht. So kann ich das beispielsweise ganz anders sehen, als im Bericht dargestellt. 

relaxeverything 30.08.2015, 17:13

=) doch ich bin neutral, auch wenn die begriffe von dir negativ berwertet sind, ich beziehe mich mit der neutralen einstellung nicht auf die bewertung der begriff.

ich bewerte es eben garnicht, behaupte weder dass die gesellschaft negativ noch positiv ist, falsch oder richtig, egal welche Begriffe ich herausgepickt habe.

0
Virginia47 30.08.2015, 17:22
@relaxeverything

Nein, das ist nicht egal. 

Du willst provozieren. Denn es fällt eine eklatante Einseitigkeit auf. 

Ich habe manche von den Begriffen noch nie gelesen oder gehört. 

1
relaxeverything 15.09.2015, 10:35
@Virginia47

na heul doch, mir wurde geantwortet und man hat mich verstanden. irgendwie bleibst du auf der analyse meiner worte hängen... nimm das nich so ernst... alta...

0

Themen wie Genocide, Geo Engeneering, Volksverdummung, Unbewusstheit, Krankheitsindustrie, Federal Reserve System, Staatsverschuldung, Naturzerstörung, Konkurrenzkampf... sind Begriffe die oft aufzufinden sind.

Du hast das ganze Internet durchsucht und festgestellt welche Begriffe am häufigsten erwähnt werden?

relaxeverything 30.08.2015, 16:47

nein, habe auch nie davon gesprochen.

Nur Themen angesprochen.

Lieber Papabaer29, worauf möchtest du denn hinaus? Ich denke meine Fragestellung ist doch recht verständlich..

0
Papabaer29 30.08.2015, 16:56
@relaxeverything

Du hast doch geschrieben, dass deine Begriffe "oft aufzufinden sind"!

Das ist eine völlig unbelegte Behauptung!

Ich behaupte: Die von dir genannten Begriffe tauchen im Verhältnis zu anderen Begriffen (wie z. B. "Sex" oder "Beziehung") so gut wie überhaupt nicht auf!

1
relaxeverything 30.08.2015, 17:09
@Papabaer29

da stimme ich dir zu, verzeih mir meine Wortwahl.

ich schrieb oft und nicht meist oder häufigst, ich glaube du interpretierst das falsch...

nun versuch doch bitte den eigtl inhalt zu verstehen und zum thema zurück zukommen, 

0
Papabaer29 30.08.2015, 17:26
@relaxeverything

Auch "oft" trifft nicht zu!

Du schmeißt willkürlich irgendwelche zusammengewürfelten Begriffe in den Raum und verlangst sinnvolle Antworten.

Es kann aber keine sinnvollen ANtworten geben auf eine Frage, deren Prämisse bereits falsch ist.

0

ich lasse mich von Volker Pispers " aufklären " !


Ich beobachte.

- und denke mir meinen Teil.


Was möchtest Du wissen?