Wie geht ihr damit um, wenn eine andere Person etwas besser kann als ihr selbst?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn alles mit rechten Dingen zugeht und keine Bevorzugung zu erkennen ist, ist das eben so. 

Fies wird es, wenn Prahlerei im Spiel ist, oder die eigenen Freunde ständig besser sein wollen, als man selbst. So eine Art Wettbewerb. Das ist dann richtig anstrengend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe kein Problem damit, dass jemand etwas besser kann als ich. Es wird immer welche geben, die bestimmte Dinge besser können als ich, aber es wird auch immer Dinge geben, die ich besser kann als diese Person.

*Ironie on*

Ich kann ja nicht immer und überall der Beste sein. Das überfordert sogar mich. ;-)

*Ironie off*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: Es gibt nichts, was ich am besten kann. Es gibt immer Menschen, die das was ich kann, besser können. Ich bin in nichts der Beste. Und das fällt mir nicht schwer, auszusprechen. Im Gegenteil, zu behaupten, ich sei der Beste in..., wäre nicht nur nicht wahr, sondern auch so selbstüberzeugt, dass das Wort Selbstbewußtsein hier falsch angebracht wäre, allenfalls Selbstüberschätzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 09:27

Würde ich so nicht sagen...

Es kann sein, dass du mit ein paar Freunden um die Wette schwimmst und da kann es wohl sein, dass du unter diesen paar Freunden nun einmal der Beste Schwimmer bist... Heißt nicht, dass du der beste Schwimmer auf der ganzen Welt oder im ganzen Universum bist - aber du schwimmst schneller als deine Freunde... das ist dann keine Selbstüberschätzung - das ist dann einfach die Wahrheit, die für dich klar ersichtlich ist aber auch für deine Freunde.

Genau so kann jemand unter einer paar Leuten, der beste Koch oder der beste Zeichner sein...  heißt nicht, dass er unübertrefflich ist - aber in dem Gebiet ragt er eben heraus... ist dafür bekannt... die Leute essen am liebsten bei ihm, weil das Essen von ihm am besten schmeckt... oder sie lassen sich gerne etwas von ihm zeichnen, weil er das gut kann... 

Und hier könnte man unter Freunden ehrlich sein... Er kann das gut... sie kann das gut... usw.... aber unter Feinden/Konkurrenten ist man da oft unehrlich und lügt über Offensichtliches... Egal, wie gut jemand kocht, man findet/erschafft immer etwas, was einem nicht daran passt... So wie bei der Fernsehshow "das perfekte Dinner", wo ich nicht den Eindruck habe, dass die Leute alle immer ehrlich sind... aber das ist eben auch nicht privat unter Freunden... sondern da geht es ja um etwas, soweit ich weiß... 

Würden die Unternehmen als Team für eine Besserung des Gemeinwohl arbeiten, bräuchten die Angestellten auch nicht mehr gegeneinander arbeiten und konstruktive und ehrliche Teamarbeit wäre viel besser möglich... 

0

wenn einer was besser kann als ich, muss ich es nicht machen und kann das an denjenigen abgeben.

ich habe eine mitarbeiterin die fließend russisch spricht.  der gebe ich mit kusshand alles in der hinsicht weiter und bekomme da ich der einzige bin der fließend englisch spricht - alles dahingehend zurück. es gibt leute die können besser rechnen, andere planen besser, alles zusammen ergibt ein team bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
19.09.2016, 11:19

So passt es auch...

Nicht ok wäre, wenn es um Dinge geht, die jeder können sollte und es einer kann und die anderen immer alles auf ihn abschieben - gar nicht daran arbeiten dies ebenfalls zu erlernen.. dann hat die Person ja ständig mehr Arbeit - während die anderen täglich weniger zu tun haben = unfair...

Demnach müsste man sich zusammen setzen und miteinander reden, ob das für die andere Person so auch ok ist? Ob sich das zeitlich gut ausgeht? Und wenn es sich nicht mehr ausgeht, muss man hier nach einer fairen Lösung suchen...

Wenn jemand mehr kann, weiß und macht und dann für seine Fähigkeiten und Leistungen gestraft wird, halte ich das nicht für förderlich... Eher sollte es belohnt werden, wenn jemand an sich arbeitet und vieles gut kann... 

Z. B. arbeitet Person A fleißig und ordentlich und ist daher früher mit ihrer Arbeit fertig - und als Belohnung bekommt sie noch mehr Arbeit... - eigentlich könnte sie dann auch mal was trinken - sich mit jemanden unterhalten - sie müsste eigentlich nur darauf achten, dass ihre Aufgaben am Ende vom Tag gut erledigt sind...

Person B arbeitet nicht an sich und als Belohnung darf er seine Aufgaben auf andere abschieben... Kann ja wohl nicht sein? Jemand der schwächer ist und noch Hilfe braucht, der soll sie auch bekommen... und jemand der schon gut drauf ist, den lässt man in Ruhe seine Arbeit machen... ev. kann er einen Gehaltszuschlag bekommen, wenn er zusätzliche Aufgaben erledigt und andere einarbeitet.... oder so etwas... Jedenfalls sollte es nicht von Nachteil sein, wenn man etwas besser kann... Wenn es einem nichts ausmacht, mehr zu erledigen aber nicht mehr dafür bezahlt zu bekommen, ist es aber ok - das ist dann eben nett - aber man sollte das nicht tun müssen... 

0

Da ich selbst auch manche Dinge besser kann als andere und das anerkannt wird, hab ich umgedreht auch kein Problem damit. Warum auch?

Keiner weiß alles, keiner kann alles - und muss das auch nicht können. Man muss nur wissen, wo man sich im Fall der Fälle Hilfe holen kann. Und wer das dann auch noch macht, ist sehr schlau. ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 09:29

Ich tue mir auch schwer im Fall der Fälle Hilfe zu finden... denn ich fühlte mich im Laufe meines Lebens öfters unfair behandelt... ob zu Schulzeiten oder im Beruf... und nicht immer weiß ich Stellen, wo ich mir Hilfe holen könnte... ich suche zwar und schreibe an viele, aber es sieht mir so aus, als wären viele Menschen durch den Kapitalismus sehr verkorkst und somit ist die Mehrheit der Menschen eigentlich eher mehr schlecht als recht... Derzeitiges kapitalistisches Dilemma... 

0

Natürlich erkenne ich die Leistungen/Wissen von voll anderen an. Ich hab z.B. ein Wissensgebiet auf dem sich diejenigen nicht auskennen.

Es gibt wohl keinen Menschen, der alles weis.

Mein Motto: Jedem das Seine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade war´s doch noch der Vorgesetzte!? Eine gute Leistung, bzw. eine noch bessere als die eigene, sollte man neidlos anerkennen und sich nicht einfallen lassen, sich selber mit fremden Federn zu schmücken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 09:20

Richtig - ist ein allgemeines Problem... nicht nur Vorgesetzte tun das... 

0

Was möchtest Du wissen?