Wie geht es weiter nach der LohnKlage und nach dem Gütertermin auf dem Arbeitsgericht ,wenn man ihm Recht ist und der Arbeitgeber trotzdem nicht zahlen will?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hatte ich auch mal. Mir wurde eine Abfindung zugesprochen, die der ehemalige Arbeitgeber nicht zahlen wollte. Ein Besuch beim Anwalt genügte. Er setzte binnen weniger Tage eine Zwangsvollstreckung (vom Konto des Arbeitgebers) durch. Was meinst Du wohl, wie schnell das Geld auf meinem Konto war!

Wenn es zu keiner außergerichtlichen Einigung kommt, wird das Gericht ein Urteil fällen. Dann muss der Arbeitgeber zahlen mit Zinsen und allen dir entstandenen Kosten.

Das ist dann notfalls auch pfändbar wenn der Arbeitgeber nicht freiwillig zahlt.

was war das resultat der güteverhandlung? ein vergleich, nachdem der arbeitgeber zahlen soll? oder ergebnislos, dann müsste allerdings eine kammerverhandlung in 6-8 wochen angesetzt worden sein.

mit dem protokoll eines vergleichs vor dem arbeitsgericht kannst du eine vollstreckung beantragen, wenn der arbeitgeber trotz mahnung nicht zahlt. lass das am besten einen anwalt machen.

oder du musst bis zur kammerverhandlung warten, nach der ein urteil gefällt wird. geht der abreitgeber in die berufung, musst du bis zur verhandlung vor einem landes-arbeitsgericht warten. das kann dauern; aber verlängert ggf. deinen anspruich auf lohnzahlung, wenn es um eine kündigung geht.

Werde die Klage noch einreichen und mich genauer Informieren. denke da es schriftlich in der Kündigung steht, hab ich garkeine schlechten Chancen 

0
@Daisy82

denk an die verfallfristen, meistens muss spätestens 3 wochen nach fälligkeit die klage gestellt werden.

0
@noname68

Wusste ich ja vorher nicht, dass ich den Lohn für März nicht bekomme, der hätte zum 15. April gezahlt werden müssen, laut vertraglicher Vereinbarung 

0

Während einer Kündigungsschutzklage, habe ich mich mit dem Arbeitgeber außergerichtlich geeinigt, muss ich trotzdem meine Klage nochmal zurückziehen?

Hallo Community, Während einer Kündigungsschutzklage/Prozesses, habe ich mich mit dem Arbeitgeber außergerichtlich geeinigt (Aufhebungsvertrag), muss ich trotzdem meine Klage nochmal bei dem Arbeitsgericht zurückziehen? Oder geschieht das dadurch automatisch?

Danke

...zur Frage

Wenn man eine Klage beim Arbeitsgericht einreicht, bekommt man dann den Lohn vom ehemaligen Arbeitgeber nachgezahlt?

...zur Frage

Was nützt der Vergleich, der ja protokolliert wird, in der Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht?

Wenn ich beim Arbeitsgericht im Rahmen der Güteverhandlung einen Vergleich schließe, was nützt mir dann der Vergleich, wenn der Arbeitgeber zum Beispiel nicht zahlt?

Kann ich dann mit dem Vergleich gleich den Gerichtsvollzieher zum Arbeitgeber schicken und pfänden lassen oder muß ich dann mit dem Vergleich wieder beim Arbeitsgericht klagen?

Konkret was bringt mir der Vergleich oder stehe ich dann genauso "beschränkt" da, wie vor dem Vergleich?

...zur Frage

Angst vor dem Arbeitsgericht

Hallo ihr Lieben,

 

am 12.04. habe ich meine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht gegen meinen damaligen Arbeitgeber, da dieser sich weigert, mir ein Zeugnis in geforderter Form (qualifiziert) auszustellen, und mir noch ca. 500€ geld "schuldet".

Da ich ihn bereits 2 Fristen durch Einschreiben gesetzt hatte, blieb mir jetzt nichts anderes übrig. Zwar habe ich mich im vorfeld bei einem befreundeten Anwalt nach der rechtssituation erkundigt, nur leider sagt er "Meiner Meinung nach hast du recht, aber es kommt immer auf den richter an!".

Das macht mir irgendwie angst, weil vor meinem Chef, bei dem ich wegen Mobbing kündigte, zu verlieren und dann seine Sprüche zu ertragen, wäre schrecklich.

 

Kann man dem irgendwie entgehen? Der befreundete Anwalt, rät mir, nicht mit einem Anwalt aufzutauchen um Kosten zu sparen, da es an einem Gütertermin eh erstmal nur um einen Lösungsversuch geht. Kann da auch jemand anderes für mich gehen? Oder kann ich gar nicht gehen also vorher bescheid geben, dass ich angst habe?

 

Danke!

...zur Frage

Wie lange ist ein Anerkenntnisurteil gültig?

Ich habe vom Arbeitsgericht ein Anerkenntnisurteil gegen meinen alten Arbeitgeber erhalten. Wie lange ist dieses gültig? Der Arbeitgeber hat trotzdem nicht das fehlende Gehalt bezahlt und ich weis nicht, wie lange ich Zeit habe um nach den nächsten Schritt zu suchen um mein Geld zu bekommen.

...zur Frage

Chef raucht im Büro....Was tun?

Hallo,

ich arbeite seit paar Tagen in einem Büro und mein Chef raucht dort leider sehr oft. Ich bin Nichtraucher und fühle mich massiv gestört. Ich habe meinem Chef von Anfang an gesagt, dass ich Nichtraucher bin und er bitte nicht vor mir rauchen solle....Leider raucht er weiter....Was kann ich tun?? Ich möchte den Job ja nicht verlieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?