Wie geht es weiter ich bin am Ende?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du sagst, Du kannst gut Abläufe planen und durchführen. Das ist in vielen Berufen gefragt! Gehe mal zum Arbeitsamt, lasse Dich beraten, was Du mit Deinen Fähigkeiten und Vorlieben machen könntest (natürlich ohne die illegalen Geschäfte zu nennen ;-)).

Es kann gut sein, dass Du eine Lernblockade hast. Dagegen gibt es mehrere Strategien und auch Anlaufstellen. Frage mal Deine Eltern, ob Du Dich bei einer ersten Anlaufstelle melden kannst und dort Hilfe bekommen kannst. Wenn das nicht klappt, nimm die nächste. Man kann auch in diversen Foren für Lernen, Schule, Lernprobleme, Lernstörungen, ADS usw. Hilfen und Ideen bekommen, wie man entspannter und erfolgreicher lernt. Vielleicht wäre Gedächtnistraining etwas für Dich - Forum "Brainboard" und Trainingsseite "Memocamp" - weil man dort eher seine Fantasie einsetzt, als stur zu lernen und das Training gerade dazu gedacht ist, sich Inhalte zu merken, die man nicht interessant findet bzw. die keinen Sinn ergeben (z.B. Länder und Hauptstädte haben vom Namen her meist keine logische Verbindung, viele Fachbegriffe haben erst mal wenig logische Verbindung zur Bedeutung etc.). Über das Gedächtnistraining gibt es viele Videos und ein paar gute Bücher - s. a. im Brainboardforum, dort werden viele bewertet und empfohlen; viele dieser Bücher sind in Stadtbüchereien zu finden - so dass man langsam reinkommt und sich steigern kann.

Ich würde Dir raten, so viel wie möglich mit Bezug zu "Entspannung" auszuprobieren: Meditation, Singen, Sport, Musikinstrument, Dehnübungen, klassische Entspannungstechniken etc. Du scheinst unter großem Druck zu stehen in Deiner Familie. Nimm Dir ausdrücklich Zeit, um entspannenden Hobbys nachzugehen, die Dich auch aufbauen. Hobbys, die Spaß machen und in denen Du Erfolg hast. Suche Dir Leute, die Dich aufbauen (das müssen sie nicht ausdrücklich tun, aber der Umgang mit ihnen sollte Dir gut tun). Das müssen nicht Verwandte oder Freunde sein, dass können auch zufällige Ansprechpartner sein: Lehrer, Verkäufer, lockere Bekannte oder Leute im Internet. Einfach Leute deren Gesellschaft Dir gut tut. Das kann z.B. auch ein lokaler Stammtisch zu einem Interessensgebiet von Dir sein.

Wegen der Schule: Sprich mit Deinen Lehrern. Sage so vielen wie möglich, dass Du Blockaden hast, dass Du gerne mehr leisten würdest, aber erst rausfinden musst, was dem im Wege steht. Sage, dass Du Dich selbst unter starken Druck setzt und dass das auch Deine Leistungen einschränkt. Wenn Du Glück hast, wird einer Deiner Lehrer Dir einen guten Lerntipp oder besseren Ansprechpartner nennen können.

 Geh zum Arzt und lasse Dich auf Depression oder etwas in der Art untersuchen (schildere Deine Probleme).

Gehe die Schule in kleinen Schritten, sage das auch Deinen Eltern. Nicht alles soll sofort besser werden, sondern erst mal nur ganz, ganz kleine Dinge. Bspw. einmal melden und etwas Konstruktives sagen in jeder Stunde. Lehrer fragen, wie Du Dich verbessern kannst - schriftliche Liste mit ihnen ausarbeiten - diesen Plan mit ihnen zusammen in kleine Schritte unterteilen (sag ihnen, dass Du vermutlich nicht alles auf einmal schaffst und die Chance auf Besserung steigt, wenn Du in kleinen Schritten vorwärts gehst) und jeden Tag ein paar davon in verschiedenen Fächern erfüllen (Hausaufgaben machen, melden, Fragen stellen, mitdenken, Ideen einbringen, nachfragen, wenn Du etwas nicht verstanden hast etc.). 

Frage Lehrer nach Analysen, was Dich am Erfolg hindert (z.B. durch ihre Beurteilung Deiner mündlichen Leistungen und Klassenarbeiten). Was sind typische Fehler, wie vermeidest Du die? Was machst Du in Arbeiten falsch oder missverstehst Du, worauf solltest Du achten? Wie solltest Du lernen?

Überlege, ob ein Nachhilfelehrer für eine kurze Zeit sinnvoll ist: Jemand, der Dir in erster Linie hilft, sinnvoll, kreativ und zur richtigen Zeit zu lernen. Jemand, der mit Dir übt, Dich effektiv (so kurz wie möglich) und intensiv (so erfolgreich wie möglich) auf Klassenarbeiten und Tests vorzubereiten. Jemand, der Dir hilft, gelerntes Wissen zur richtigen Zeit gezielt und sicher abzufragen (da hilft oft das Gedächtnistraining).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giulio86
17.06.2016, 16:21

finde das ist die beste antwort.

0

Ok. Dann sei Dir selbst die Disziplin wert und schreibe jeden abend vor dem einschlafen von Hand auf Papier mindestens eine halbe Stunde Tagebuch. Es ist die bewehrteste Methode sich selbst zu sortieren. 

Es tut mir leid für Dich dass Du so sehr ent - täuscht worden bist. Schreibweise Absicht. 

Gefühle sind wertfrei. Bitte lerne diesen Satz zu akzeptieren.

Fünf Minuten Selbstmitleid reichen für einen Tag. Auch diesen Satz versuche nach und nach einzuhalten. Nach und nach. Geht nicht wie mit dem Strom :)))

Jetzt ist es sicherlich eine Weile angemessener anstatt geschnittenes Gras zu verkaufen einem Weinanfall nachzugeben. Tränen heilen die Seele und Deine scheint es nötig zu haben. Merke. 

Nur starke Menschen können Schwäche zulassen. Denn Schwäche macht verletzlich. Verletzlichkeit können sich Schwächlinge nicht leisten. 

Du scheinst ein guter Verkäufer zu werden. Allerdings solltest Du vorher mal einen Lebenssinn finden. Hier stehen Dir gerne dradio und Arte zur Seite. Dradio hat ein umfangreiches Archiv welches zu nutzen keinem Menschen schadet. Jungen Menschen schon gar nicht. Artes nicht mehr ausgestrahlte Sendungen findest Du auf youtube. 

Und dann gibt es noch massenweise NGOs. Könnte sein dass Du da fündig wirst. Denn wie Du erlebt hast: Die wirklich wichtigen Dinge im Leben lassen sich nicht kaufen. Die werden geschenkt. Oder eben nicht. 

Was Ihr heute in deutschen Schulen lernt ist lebensfern. Das beklagt die Deutsche Wirtschaft seit Jahrzehnten. Weswegen sich bis heute Nichts verbessert hat. Im Gegenteil. Es spricht für Dich dass Du diese Kluft wahrnimmst und dagegen rebellieren willst. 

Findest Du aber einen Lebenssinn der außerhalb toter Gegenstände liegt findest Du auch einen Beruf der Dich ausfüllen kann. Und dann kommt der Bock aufs Lernen von alleine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir erstmal raten, das mit diesen Pflanzen (du verstehst schon, was ich meine) sein zu lassen. Du willst dir doch nicht jetzt schon, mit 17, dein ganzes Leben verbauen. Irgendwann wirst du deswegen vor Gericht kommen. Wenn das öfter vorkommt, wirst du vielleicht auch mal zu einer Haftstrafe verurteilt werden, zuerst  nur zur Bewährung. Aber sowas steht in deinem polizeilichen Führungszeugnis drin. Und mit sowas kannst du dann z.B. nicht mehr Anwalt oder Arzt werden.  

Versuch dir andere Erfolgserlebnisse zu verschaffen. Such dir ein Hobby , das dir Freude macht . Oder tritt in einen Verein ein. Wenn du da gut bist und von den anderen gelobt und bewundert wirst, das tut dir auch gut und stärkt dein Selbstbewusstsein.  Sowas ist allemal besser, als bei einer kriminellen Sache erfolgreich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nicht nur ein Problem, sondern mehrere zugleich. Die "Karriere" als "Stoffverkäufer" würde ich sofort aufgeben, auch wenn dich das Geld lockt. Eines Tages wird man dich erwischen und was dann daraus werden kann, weisst du sicher selber. Sprich doch mal mit einem Lehrer deines Vertrauens und sage ihm, welche Probleme du hast, was dir das Lernen so schwer macht. Vielleicht ist das schon ein erster Schritt, um dich selber in die richtige Richtung zu lenken. Du bist in einer Akademikerfamilie aufgewachsen die alle erfolgreich sind. Nimm sie dir als Vorbild. Die haben sicher andere Wege gewählt um das zu werden, was sie heute sind. Auf jeden Fall brauchst du Hilfe in der Form, die dein Selbstbewusstsein stärkt. Informiere dich mal, welche Einrichtungen es gibt und nutze diese. Mit Dank von Anderen darfst du nicht rechnen, auch wenn du dich für die aufopferst in welcher Form auch immer.Du hast eine Freundin verloren. Vielleicht hat sie sich von dir getrennt, weil sie verstanden hat, wohin das führen kann, wenn man BTM verkauft und sie möchte da nicht mit reingezogen werden. Fazit: Lass dir helfen, mehr kann man zu deiner Situation nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen im leben :). Ist doch gut wenn du dein eigenes Geld verdienst die Straße bringt dir auch viel bei aber bleib bei der Schule, weil es draußen keine gesetzte gibt bzw. Du bist nur ein kleiner Fisch und größere könnten dich fressen entweder du wirst Größer indem du mehr krumme Sachen machst oder du wirst sicherer und stabiler wenn du die Finger davon lässt und dich disziplinierst zur Schule zu gehen.

und noch eins ohne Disziplin kommst du auch nicht in deiner "Karriere" weit.

Zu deinem Liebeskummer, das liegt auch in deiner Hand bzw. Wie weit du für die Person gehen würdest.

Such dir lieber einen Nebenjob denn dann gehst du mit dem Gesetz du kannst auch sicher sein es wird dich nicht hintergehen auf der Straße kannst du es nicht wissen( folge : Paranoia ) bzw es ist eine frage deiner Einstellung gegenüber dem was du tust und wofür.

Ich hatte niemanden in meiner Familie den ich als Vorbild nehmen konnte dennoch bin ich nicht dazu bereit anderen leid zuzufügen und dass kommt auf der Straße nun mal vor und einstecken musst du auch können.

Es geht nicht im leben darum wie hart mann zuschlagen kann, sondern wieviel mann einsteckt und ob mann wieder aufsteht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folge deinem Bauchgefühl und mach etwas, nur nicht nichts!
Jeder Tag könnte dein letzter sein. Jeden einzelnen hast du Zeit, um glücklich zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giulio86
23.05.2016, 01:00

von mir aus kannst du dich auch mit 18 allein durchschlagen. stört ja dann keinen.

0

Was möchtest Du wissen?