Wie geht es jetzt weiter (Figur)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bizzle,

habe in den unteren Kommentaren das Bild von deiner "Problemzone", dem Bauch, gesehen.

Wie schaut denn deine gesunde Ernährung aus? Ich kann mir gut vorstellen, dass du in deiner "Diät" nicht nur Fett abgenommen hast, sondern auch Muskeln, ansonsten wäre wahrscheinlich auch diese Speckschicht weg. Denn 7kg in 3 Monaten finde ich schon arg viel. Das hört sich mehr nach Hungern an, als nach guter Ernährung.

Man könnte jetzt überlegen weiter abzuspecken, da würde ich aber extrem auf die Ernährung achten. Sprich viel Eiweiß, Moderat Fett und weniger KH. So dass du wirklich nicht viel an Muskelmasse verlierst, sondern an deine Fettreserven gehst.

Viel weiter wie 70/75kg würde ich aber bei deiner größe nicht runter gehen.

Mein persönlicher Ratschlag wäre nun eher etwas an Muskelmasse aufzubauen. Evtl auf 80-85kg hoch gehen und dann nochmal einen kleinen Cut einlegen. Schon allein durch das Krafttraining wird sich dein Spiegelbild verändern. Der Bauch wird sich anders Verteilen, auch sonst wirst du Athletischer aussehen. ~75kg DEFINIERT find ich absolut in Ordnung auf die größe, wenn man noch Agil sein möchte und nicht so träge, durch zu viel Muskelmasse.

Das du eine Essstörung entwickelst find ich in aktuellem Stadium absoluten Blödsinn, da du von 84kg abgenommen hast, was völlig legitim ist, wenn das nicht alles definierte Muskelmasse ist.

6

Also ich versuche mich täglich an ca. 1500 Kcal zu halten. Ich esse sehr viel Gemüse und Fisch. Wohne noch Zuhause, wenn meine Mutter kocht, versuche ich möglichst wenig Soße zu essen.

Habe in den 3 Monaten aber auf keinen Fall gehungert. Mache mir halt viele Gedanken darüber, da ich den Speck am Bauch schon sehr lange habe und mir nie vorstellen kann, dass er ganz weg sein wird...

1
24
@Bizzel08

Und da liegt auch schon das Problem.

1500kcal sind zu wenig.

Wenn der Körper so wenig Nährstoffe bekommt, geht er zuerst an alles andere, bevor er das Fett angreift. Die gespeicherte Fettreserven sind für Notstände gedacht, daher will der Körper das auch am längsten halten. Schlussfolgerung, dein Speckbauch wird dir bleiben, wenn du deine Ernährung nicht umstellst.

Auf dein Gewicht und deine Größe inkl. Sport hast du einen Tagesbedarf von rund 2700kcal an Trainingstagen und 2300kcal an nicht Trainingstagen.

In einer gescheiten Diät geht man dann maximal 500kcal runter. Ich würde anfangs eher mit 200 Anfangen und schauen in welche Richtung es sich entwickelt.

Desweiteren sollte der Eiweißbedarf erhöht werden um deine Muskeln so gut es geht zu erhalten. Erst dann kann der Körper auch das übrige Fett verwerten. Auch auf wichtige Fette nicht verzichten. Wenn man die Kohlenhydrate massiv runterschraubt, brauchst du die Fette, ansonsten kommst du nicht auf deinen umsatz.

Informiere dich doch ein wenig, wie richtige Ernährung funktioniert. Auch wenn die Mutter noch kocht, ist es relativ simple seinen Bedarf ganz gut abzuschätzen. Ich glaube auch kaum, dass deine Mutter einen großen Aufstand machen würde, wenn du selber mal den Kochlöffel in die Hand nimmst. Gesund kochen kann auch lecker sein und Spaß machen. Desweiteren kann man auch sehr viel mit anderen Lebensmitteln arbeiten, die sich ein Schüler oder wie auch immer, leisten kann. Beispielsweiße: Magerquark

1
6
@Rishek

Danke! Geld ist nicht das Problem, gehe schon arbeiten. Meine Mutter unterstützt mich schon und kauft mir gesunde Lebensmittel.

Das mit dem informieren..
Hab schon so oft gegoogelt oder hier fragen gestellt und jedes mal bekomme ich eine andere Antwort..

Bin mir dann nie sicher was richtig ist und was nicht.

Habe mich heute morgen gewogen, da hat die Waage 75,8 Kg angezeigt. Ich möchte jetzt auch eigentlich nur noch auf die 75 glatt kommen und von da an nicht weiter abnehmen, sondern mein übriges Fett in Muskeln umwandeln.

aber wirklich jetzt? 2700 und 2300 kcal hören sich irgendwie mega viel an. Also ich mein klar, vor meiner Umstellung habe ich locker 4000 am Tag gegessen, aber habe ja auch das Resultat gesehen ^^

1
24
@Bizzel08

Mein Typ an dich... Informier dich in Bodybuilding Foren. Beispiel hier wäre Team-Andro. Wieso? Weil Bodybuilder die Ernährung speziell auf sich und ihren Körper abstimmen. Hier wirst du auf geballte Erfahrung in diesem Thema stoßen. Dort gibt es auch genügend Beiträge, die dir die Ernährung bis ins kleinste Detail erklären. Auf sämtliche Diätforen die im Netz rumschwirren würde ich verzichten. Halte dich an die Menschen, die Erfahrung in diesem Bereich haben, auch wenn du mit Bodybuilding nichts am Hut hast/haben willst.

Ich informier mich ja auch nicht beim Schrotthändler um einen Neuwagen...

Gewichtsunterschiede von 2-3kg sind völlig normal. Hier lohnt es nicht, wegen 0,8kg weiter abzunehmen, wenn du sowieso Muskeln aufbauen willst.

Wichtig ist, Fett verbrennen und gleichzeitig Muskelaufbau ist nicht möglich, auch wenn dir viele was anderes Erzählen werden.

Wenn ich Muskeln AUFBAUEN will, brauche ich einen Kalorienüberschuss. Wenn ich im Überfluss lebe, wird zwangsläufig auch Fett angesetzt. Trotzdem wirst du am ende besser aussehen als aktuell, da sich alles gleichmäßiger Verteilt. Umso genauer ich die Ernährung nehme, desto Fettfreier kann ich das ganze auch machen.

2300-2700kcal sind nicht zwingend viel. Du bist jetzt auch kein Hungerhacken mit 75kg, bedeutet du brauchst schon ordentlich was, gerade wenn man auch noch Sport macht. Bitte denke aber daran, dass das alles Theoretische Werte sind. Die Praxis kann komplett abweichen. Vielleicht brauchst du auch 3000kcal oder nur 2200kcal. Das kann ich dir so nicht sagen, das liegt an dir es herauszufinden. Steige mit den Werten ein, die ich dir gegeben hab und schau wie sich dein Gewicht und Körper verändert. Danach kann immer noch angepasst werden.

Seinen Body zu formen ist auch kein Wochen oder Monatsprojekt. Hier spielt Zeit auch eine wichtige Rolle.

Lass dir zeit, mach es richtig und gesund...

Wenn weiter Fragen da sind, gerne raus damit.

Grüße

1

Du bist auf einem guten Weg. Den solltest Du weiterverfolgen. Wenn Du an bestimmten Stellen noch Speck hast, dann helfen Kraftübungen an diesen Muskeln (z.B. Situps beim Bauch etc.). Du kannst im Gym auch zusätzlich z.B. Spinning betreiben oder auf dem Stepper Ausdauertraining machen. Aber hetz Dich nicht. Dein Körper braucht Zeit, um sich proportional zu entwickeln. Und bedenke auch, dass Muskeln mehr wiegen als Fett, weil sie eine größere Dichte haben. Es ist also wahrscheinlich, dass durch bessere Athletik durch das Gym Dein Gewicht bleibt oder vielleicht sogar geringfügig nach oben geht. Das muss dann keinen negativen Effekt haben. Beobachte lieber Deinen Körper und feile daran, anstatt auf das reine Gewicht zu achten.

6

https://www.gutefrage.net/frage/wie-bekomme-ich-einen-flacheren-bauch-bis-zum-sommer-bilder

schau mal so sieht zurzeit mein Bauch aus. Meinst du den bekomme ich ohne weiter abzunehmen weg?

0
29
@Bizzel08

Das, was bei Deinem Bauch "zuviel" ist, wird im reinen Gewicht kaum auffallen. Sind vielleicht 300 g oder so. Du brauchst Definition und m.E. etwas mehr Muskelmasse. Das erreichst Du durch eine gute Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining. Konzentriere Dich also darauf, und nicht auf's Abnehmen.

1

Ich glaube, dass du gerade dabei bist, eine Essstörung zu entwickeln oder sie schon entwickelt hast. Du hast jetzt ein Idealgewicht. "Das ganze Fett" und der "Speckbauch" sind maßlos übertrieben. Ein Symptom von Essstörungen ist eine verzerrte Wahrnehmung des eigenen Körpers und das scheint bei dir schon der Fall zu sein.

Du brauchst kein Gewicht abzunehmen. Mache ein paar Bauchübungen und das reicht vollkommen aus!

6

Hi, ich hab das jetzt schon ein paar mal gehört. Aber ich versteh euch da irgendwie nicht :D. Vielleicht schicke ich später mal ein Foto mit.. Aber es ist wirklich so wie ich schreibe.

Werde auf keinen Fall eine Essstörung entwickeln. Gönne mir in der Woche auch mal einen Tag, an dem ich auch mal was ungesundes esse ^^

0
57
@Bizzel08

Es ist auch symptomatisch für Essgestörte, dass sie die Krankheit ablehnen bzw nicht einsehen und gelegentlich Ungesundes oder auch ab und zu viel zu viel essen. Was du schreibst, deutet noch mehr auf eine Essstörung hin.

0
6
@Mignon5

Ich werde keine Essstörung bekommen. Dafür esse ich viel zu gerne. Da muss ich mir definitiv keine Gedanken machen.

0
57
@Bizzel08

Ja, das behaupten leider alle Essgestörten. Nochmals: Mache einige Bauchübungen und gut ist es.

0
29
@Mignon5

Mit anderen Worten: Nur weil Du einfach mal blind behauptest, er habe eine Essstörung, muss es so sein. Und wenn er etwas dagegegnargumentiert, wird das von Dir komplett ignoriert und erst recht behauptet, er habe eine Störung, weil alle Essgestörten ihre Störung verleugnen. Was ist das für eine Argumentation?

Weißt Du was - Du bist in Wirklichkeit ein Zwitter. Und wehe, Du behauptest etwas anderes - dann bist Du erst recht eins, weil Du kein Coming Out möchtest. Das wäre in etwa das gleiche.

0
29

In welchem Universum ist das eine Essstörung? Laut BMI ist er im oberen Normbereich, und alles andere kann auch Ehrgeiz sein. Zudem treibt er Sport und ernährt sich gesund. Ich kann daran beim besten Willen keine Störung erkennen.

2
57
@X3CHO

Offenbar beurteilen wir die Angelegenheit unterschiedlich!

0
29
@Mignon5

Ja, im Gegensatz zu Dir attestiere ich einem völlig normalen heranwachsenden und ehrgeizigen 18-jährigen nicht eine Essstörung, nur weil seinen Körper perfektionieren will. Ich achte auch sehr auf meinen Body und habe schlichtweg einen anderen Standard als irgendwelche Männer, denen ein Bauch nichts ausmacht. Du bist anscheinend vom letzteren Schlag. Ist doch gut für Dich. Das bedeutet aber nicht, dass einer sofort essgestört ist, nur weil er seinen Body formen will.

Du ignorierst einfach, was er alles schreibt und beißt Dich klischeehaft an ein paar wenigen Worten fest. Das ist m.E. keine Hilfe.

0
57
@X3CHO

Lach! Beruhige dich und lerne, andere Meinungen zu akzeptieren und zu tolerieren! Informiere dich über Essstörungen. Sie können übrigens auch bei einem Normalgewicht auftreten!

Ich bin übrigens weiblich und sehr schlank und durchtrainiert. :-))

0
29
@Mignon5

Wenn das so ist, dann bist Du entweder ein kompletter Ignorant oder selbst essgestört und schließt von Dir auf andere. Der Fragesteller befindet sich im oberen Normbereich laut BMI, d.h. Du bist Deiner eigenen Aussage analog gesehen weitaus dünner als er. Zudem will er mehr Sport treiben, während Du Dich als "durchtrainiert" beschreibst, also auch in diesem Sektor extremer als er unterwegs bist. Wer also im Glashaus sitzt....

Btw: Die Meinung des anderen zu akzeptieren, bedeutet auch, sie erstmal wahrzunehmen, anstatt wie Du Scheuklappen aufzusetzen und borniert an allem vorbeizulesen, was der Fragesteller schreibt.

0
57
@X3CHO

Nochmals: Auch Normal- oder Übergewichtige können Essstörungen haben. Erkundige dich bitte. Aber egal.... Ihr habt eure Meinung und ich die meinige.... und fertig. :-)

0
29
@Mignon5

Auf was beziehst Du Dich dann also? Weil er eitel ist? Übrigens: Dieses "Akzeptiere meine Meinung"..."Jeder hat seine Meinung"...etc. - Gequassel führen nur Menschen an, die überhaupt keine Eigenreflexion besitzen und einfach ein Gebrabbel raushauen wollen, ohne dass dieses hinterfragt wird. Denn ansonsten könnte man ja ihre Einfältigkeit aufdecken. Wenn Du Dich also nur in den Vordergrund rücken möchtest, dann eröffne am besten ein Profil bei Instagram. Hier geht es um den Fragesteller und seine Frage. Und da solltest Du Dich mit Deinen Beiträgen lieber zurückhalten, wenn Du solchen Bammel davor hast, dass sie hinterfragt werden.

0
57
@X3CHO

Wenn die Sachargumente ausgegangen sind, wird man persönlich und beleidigend! Dem Niveau möchte ich mich nicht anschließen! Ich betrachte unseren Dialog somit als beendet und wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!

0
29
@Mignon5

Du hast keine Sachargumente, hast zu keinem Zeitpunkt welche aufgeführt, ignorierst aber die meinen und die des Fragestellers. Fakten sind keine Beleidigung. Es ist nunmal so, dass diejenigen, die die unreflektiertesten Meinungen haben, am ehesten darauf pochen, dass ihre Meinung unkritisiert akzeptiert bleibt und jede Kritik als Beleidigung und Angriff sehen. Insofern: Quod erat demonstrandum. Zum Glück hat der Fragesteller mehr Weitblick und kann sich einer Diskussion auch ohne emotionale Labilität stellen.

0
24

Mit einer Essstörung hat das absolut nichts zu tun, gerade wenn man viel Sport treibt. Da sind 70-75kg auch noch absolut im Normalbereich. Weniger würde ich aber nicht empfehlen. Der TE hat eben noch zu viel Speck an sich und das geht nunmal nur weg wenn ich dem überschüssigem Fett den Kampf ansage.

Alles im Normalbereich. Wenns er weiter so abnehmen würde, über einen gewissen Zeitraum, kann man vielleicht von einer Essstörung reden, aber aktuell? Alles im grünen Bereich.

1

Wie ist meine Figur, bin ich immer noch zu dick?

Hallo :)
Ich wog früher 126 kg ... Durch eine gute Ernährung und viel Sport habe ich in 7 Monaten 52 Kg abgenommen.
Ich wollte fragen was ihr von meiner Figur hält?
Bin ich zu dick? Oder geht das noch?
(Siehe Bild)

...zur Frage

Wie viel Gewicht kann man in 13 Wochen verlieren? ;)

Mit gesunder Ernährung und viel Sport? :) In den ersten 4 Wochen habe ich nun schon gute 4 Kilo abgenommen :)

Ausgangsgewicht: Heute: 80,1 kg bei einer Größe von 1,82 m ( 18 Jahre & weiblich ;) )

--> Ziel wäre unter 70 kg zu kommen :) :)

Aber schafft man 10 kg in gut 3 Monaten? :)

Wenn nicht wäre dies aber nicht schlimm,hauptsache ich verfalle nie wieder dem Jojo-Effekt!! Gesunde Ernährung & Sport werden langfristig zu meinem Traumgewicht führen!! :) ;)

...zur Frage

13 Jahre alt, 1,65 groß und 85-90 kg. Bin ich viel zu dick?

Hey.

Ich mache mir in letzter Zeit Sorgen über mein Gewicht. Ich wiege 85-90 kg, bin 1,65 groß und 13 Jahre alt. Ich habe einen sehr dicken Po (worauf die Mädchen immer draufklatschen xD) und breite Schultern. Am besten will ich mein Po wegkriegen und generell halt etwas abnehmen, so dass ich nicht mehr über dem Gewicht bin. Ich bin Asthmatiker. Im Sport Unterricht habe ich eine 2, aber das macht ja nichts aus. Habt ihr vielleicht Tipps, wie man um die 10-20 kg abnehmen kann ohne großen Aufwand? Ich werde in der Schule auch nicht gemobbt, bin sogar einer der nettesten und beliebtesten aber mein Körperbau gefällt mir nicht und ich will etwas dran ändern.

Jetzt noch eine Frage: Ist diese Größe + das Gewicht etwas schlimmes? Muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

An Gewicht zunehmen, aber an Fett abnehmen

Hallo, Ich war mit meinem alten Gewicht nicht zufrieden und habe mich nicht wohlgefühlt. Jetzt bin ich schon seit etwa 5 Monaten beim abnehmen. Es hat auch geklappt und ich war eigentlich recht zufrieden mit meinem Körper, aber jetzt habe ich starkes Untergewicht. Es ist schon ganz gefährlich. Ich habe abgenommen, indem ich viel Sport getrieben und sehr wenig, aber gesund gegessen habe. Weil ich dringend zunehmen muss, habe ich jetzt wieder mehr ( und ja, auch wieder Schokolade etc) gegessen. Ich habe vom Gewicht her schon zugenommen und mein Bauch ist jetzt echt wieder total fett. Das macht mich fertig!! Ich weiß nicht mehr weiter. Ich gehe ja immer noch joggen, spazieren und betreibe ein wenig Muskeltraining. Ich verstehe nicht, warum ich so wenig wiege, aber doch so viel Fett am Bauch habe. Ich bin schon ganz depressiv. Ich brauche wirklich dringend Hilfe!! Was soll ich machen, damit ich an Gewicht zunehme , aber trotzdem dünn bzw schlank sein kann, und mein Bauch wieder flach wird? Oder wie könnte ich sonst meinen Stoffwechsel antreiben? Was soll ich beachten? Ein paar Infos: Ich bin 15 Jahre alt, weiblich, Schilddrüsenunterfunktion, 42 kg bei 158 cm und meine Tage sind schon über 4 Monate überfällig.

Ich brauche dringend Hilfe!! Ich habe Angst wieder abnehmen zu wollen (wegen Bauch und so) und noch untergewichtiger zu werden. Suche Rat!! Bitte. Danke!

...zur Frage

Gewicht bei 166 cm?

Na ihr ♥

also wie viel sollte man bei einer Größe von 166 cm wiegen ? (bin 16 Jahre alt).

Also ich wiege bei dieser Größe jetzt 56 kg und bin gerade am abnehmen, mein Zielgewicht ist ca 50 kg. Ist dass zu wenig dann ? ;*

Also für dieses Gewicht jogge ich momentan so oft wie es geht, wenn ich nicht gerade reite oder Tennis spiele :))

lg Salory ;* ♥

...zur Frage

Bin ich (frau) zu dick bei einer Größe von ca 180 cm und einem Gewicht von 68 kg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?