Wie geht es euch nach eurer Weisheitszahn-OP?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

keinesfalls normal. facharzt für mund-, kiefer- und gesichtschirurgie befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SadEvie 14.10.2016, 13:48

Ok alles klar, da war ich zwar schon öfter, allerdings nur, weil mein Kiefergelenk oft knackt beim bewegen und ich das extrem weit öffnen kann :/ also wesentlich weiter als normal...

Der Kieferchirurg, bei dem ich das hab machen lassen, war allerdings auch n Pfosten... bei mir wirken anscheinend Betäubungen nicht so gut, wie ich jetzt weiß. Als der die Zähne da nämlich rausgemeißelt hat, waren das die schlimmsten Schmerzen, die ich je hatte.

Der Arzt hat am Anfang gefragt ob, "das" wehtut, nämlich als er mit seinem Skalpell obendrauf etwas rumgedrückt hatte. Da hab ich natürlich nichts gemerkt. Aber die Betäubung hat leider weiter unten ÜBERHAUPT nicht mehr gewirkt, was ich erstens für normal hielt, (Schmerzen, bei jedem anders ausgeprägt, usw.) zweitens nicht mal mit dem hätte kommunizieren können, nicht mal Geräusche machen oder so. Der hat Radio angehabt, mit seinen Assistentinnen über den Urlaub gequatscht und ich hatte dieses Abdecktuch so über dem Gesicht, dass der nicht mal meinen Gesichtausdruck sehen konnte...

Na ja... meine Mutter hat das auch (dass die Betäubungen nicht wirken), aber ich finde, man sollte die Möglichkeit haben (auch wenn ich in dem Moment eh nicht mehr denken konnte) dem Arzt sein befinden mitzuteilen und der sich auch dafür interessieren...

Das nur als Anhang, vielleicht hat das ja noch jemand erlebt?


0

Natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SadEvie 14.10.2016, 11:35

Nicht normal? :o

0
25IWA24 14.10.2016, 11:39
@SadEvie

Ne nach einem Jahr solltest du keine Schmerzen haben

0

Was möchtest Du wissen?