Wie geht es bloss weiter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Oh, das klingt dramatisch. Für Deine Probleme ist das hier sicherlich nicht die richtige Plattform. Ich kann nur vorschlagen, dass Du Dich an eine lokale Beratungsstelle für Familienrecht oder an ProFamilia wendest, es gibt sicherlich Stellen die Dir weiterhelfen können. Viel Gück und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frau hat eine negative suchtkarriere hinter sich und fraglich ist ob sie in ihrem suchtverhalten überhaupt stabil ist. oder ob es nicht ehr so ist, dass sie immer wieder rückfällig ist.

ein alleiniges abr wird sie aufgrund ihres verhaltens und aufgrund ihrer lebensweise im leben nicht bekommen. ich würde an deiner stelle auch nicht zustimmen das das kind bei ihr verbleibt. sicherlich hat sie nun fakten geschaffen, denn wenn sie noch im besitz des gemeinsamen sorgerechtes und gemeinsamen abr ist, kann die polizei nichts ausrichten, sie darf das kind einbehalten.

wie ging die geschichte denn nun weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FamilieRohse
28.08.2015, 17:21

Bei dem Polizeieinsatz wurde meine 10 jährige Tochter gemeinsam mit der Mutter um 23.30 Uhr in einem griechischen Lokal gefunden. Die Mutter hatte nichts getrunken. Meine Tochter wollte bei der Mutter bleiben. Am Montag überzeugte das Jugendamt die Mutter, das Kind herauszugeben. Gestern war der Verfahrensbeistand bei mir. 5 Minuten mit mir gesprochen, 30 Minuten mit dem Kind. Fazit: Meine Tochter will zurück zur Mutter.Der Gerichtstermin ist am Mittwoch.

0

Was möchtest Du wissen?