Wie geht es bis zum Horizont?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Oberfläche ganz eben ist, siehst du die Wolken circa bis zu 20 Kilometer Entfernung. Da die Topographie oftmals nicht flach ist, sondern Hügel aufweist, sind Wolken bis ungefähr 10 Kilometer sichtbar. Gewitterwolken ragen weit hinauf und können bei gegebener hoher Tropopause bereits auf über 30 Kilometer Entfernung gesichtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
17.07.2016, 20:47

Die Beschreibung gilt, wenn die Wolkenunterseite den Boden optisch berührt. Die Wolkenoberseite kann bei sehr guter Fernsicht noch von etwa 70 Kilometer Entfernung sichtbar sein.

0

Wenn wir alle Unebenheiten außer Acht lassen und eine Augenhöhe von 170 cm annehmen, dann ist der Horizont etwa 4,7 Kilometer entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blueseenInvest
15.07.2016, 15:50

Ich rede ja von den Wolken, die den Boden berühren. Damit ich Abscheider kann wo zB die Regenwolken gerade sind.

0

Hallo, Das kommt auf die Hoehe der Wolken an. Eine Gewitterwolke von bis zu 10 Km Hoehe ist bis zu 350 Km weit zu sehen. Das errechnet sich leicht:

s= Wurzel aus h+2r     h=Hoehe, r=Erdradius=6400Km

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort "optisch" gibt Dir die Antwort dazu!

Im Zweifelsfall sind die Wolken auch da immer so hoch, wie direkt über Dir ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hast du die Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?