Wie geht diese Matheaufgabe (quadratische Funktion)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst dafür etwas nachdenken.

Erst einmal folgender Begriff:

Der Begriff Funktionswert ist ein anderes Wort für y-Koordinate. Das Gegenteil vom Funktionswert ist die Funktionsstelle, die die x-Koordinate beschreibt.

Wenn der kleinste Funktionswert y = -9 ist, dann weißt du auch, dass die Parabel nach oben geöffnet sein muss. 

Das heißt schon einmal:

a > 0

Der Stauch- und Streckfaktor ist also positiv.

Ebenso weißt du:

Die Parabel hat bei y = -9 den Scheitelpunkt, weil dort ja der niedrigste Funktionswert ist. 

Der Scheitelpunkt ist bei einer Parabel logischerweise immer genau in der Mitte zwischen den beiden Nullstellen.

Jetzt haben wir schon einmal folgende mathematische Bedingungen, die deine Funktion erfüllen muss:

f(-1) = 0

f(2) = 0

Das sind die Bedingungen für die Nullstellen.

Jetzt kannst du, weil wir ja wissen, dass der Scheitelpunkt in der Mitte ist, erst einmal die Mitte bestimmen oder berechnen.

Der Mittelwert von -1 und 2 ist 0,5. Hier auch nochmal die Rechnung:

(-1 + 2) : 2 = 0,5.

Damit wissen wir, wo der Scheitelpunkt ist:

S(0,5|-9)

In einer mathematischen Bedingung:

f(0,5) = -9

Neben einem linearen Gleichungssystem kannst du das aber jetzt auch einfach zusammentragen und eine Gleichung aufstellen.

Wir wissen, wie weit die Funktion sowohl in y-Richtung als auch in x-Richtung verschoben ist.

Daher folgende Gleichung:

f(x) = a(x-0,5)² - 9

Die Variable x bleibt natürlich, aber wir wissen noch nicht, was a ist. Das können wir nun berechnen, indem wir nach a auflösen.

Das geht aber auch mit ein bisschen probieren oder Kopfrechnen.

Der Stauch- und Streckfaktor a ist hier a = 4. Das passt auch mit der oben genannten Bedingung a > 0.

Damit lautet deine Funktion wie folgt:

► ► ► f(x) = 4(x-0,5)² - 9

Den Graphen der Funktion f siehst du auch nochmal im Bild! :)

__________________________________________________________

Bei Fragen oder Anregungen einfach melden!

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Graph der Funktion f(x) = 4(x-0,5)² - 9 - (Schule, Mathe, Mathematik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kricme20
03.02.2017, 14:11

Warum habe ich für den Stauch- Streckfaktor 1,25*pi und es passt trotzdem, obwohl 1,25 mal pi 3,91 und nicht 4 sind...?

0

Wohl etwa am einfachsten:

Damit diese Funktion die gewünschten Nullstellen hat, muss sie die Form

f(x) = a * (x+1) * (x-2)  haben.  Man kann sich noch klar machen, dass der Tiefpunkt an der Stelle in der Mitte zwischen den Nullstellen liegen muss, also bei  x = 0.5 .  Benütze nun noch die Eigenschaft, dass  f(0.5) = -9  sein soll. Damit hast du eine Gleichung zur Berechnung des Wertes von a . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ableitung soll bei -9 eine Nullstelle besitzen

die andere Bedingung ist bei f(x) = (x+1)(x-2) schon erfüllt


PS: Anonymous ist so 2009

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasGammelvirus
02.02.2017, 18:08

Das ist nicht Anonymous, das ist mein Lieblingsletsplayer mit ner Maske auf und danke ^^

0
Kommentar von rumar
02.02.2017, 18:09

"Ableitung soll bei -9 eine Nullstelle besitzen"

Sorry, aber das ist Käse, und nicht einmal guter ...

0

f(x)=1,25 * π * (x - 0.5)^2 - 9

Streckungsfaktor 1,25

Verschiebung x +0.5

y -9

Im Anhang Verlauf des Graphen der Funktion

Graph zur Funktion - (Schule, Mathe, Mathematik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnikSpezi
02.02.2017, 18:29

Wofür das Pi?

Ich glaube, das hilft nicht wirklich weiter.

0

Was möchtest Du wissen?