Wie geht die Kindheit nun weiter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich seh da ein Problem mit der zwischenmenschlichen Kommunikation und den zwangsläufigen Auswirkungen auf das Sozialverhalten. Heute guckt man sich nicht mehr an und redet persönlich miteinander, sondern schreibt und folgt und blockt.... Missverständnisse vorprogrammiert, hochprozentiger Gruppenzwang.

Im Wartezimmer, im Bus, im Fahrstuhl: Keiner weiß, wer neben ihm stand oder saß, alle haben auf ihr Handy geguckt. Irgendwann bricht einer tot zusammen und keiner hat's gemerkt. (Wieviele Leute sind da neulich in der Sparkasse über den Mann am Boden gestiegen?) Mütter schieben Kinderwagen und anstatt auf das Kind zu gucken und es anzulächeln, starren sie in ihr Handy.

Ich lese hier immer wieder diese Frage: Er/Sie hat mich angelächelt (real) - was bedeutet das???? Ja, was könnte das nur bedeuten.......

Du verallgemeinerst da etwas, was nicht verallgemeinert werden sollte :). Ja, sicher gibt es Kinder, die so aufwachsen. Gibt aber auch viele, wo das nicht der Fall ist. Welche Gruppe nun die Mehrheit darstellt? Schwer zu sagen, solang da niemand wissenschaftlich haltbare, umfassende Studien zu macht ;).

Und es ist und bleibt Aufgabe und Verantwortung der Eltern, ihren Kindern einen guten Start in's Leben zu ermöglichen. Da kann doch nicht immer nach Staat und Politik geschrien werden. Zumal das ja nun auch nicht gerade die Ideallösung ist, wenn wir an die historischen Beispiele denken, wo der Staat die Erziehung der Kinder zu großen Teilen übernommen hat (NS-Zeit, DDR).

Das ist eine oberflächliche Verallgemeinerung.

Es gibt wohl einen geringen Prozentsatz, worauf dies zutreffen könnte. Der Großteil von Kindern und Jugendlichen ist sehr wohl beweglich, ist in Sportvereinen aktiv oder innerhalb der Familie (Radtouren, schwimmen gehen, usw) und es kommen auch viele ehrenamtliche Tätigkeiten hinzu, die übernommen werden. z.B. Jugendfeuerwehr.

Jede Generation ist davon überzeugt, dass die ihnen nachgeborene Generation "nichts taugt", da man die eigene Jugend glorifiziert.

Ich selbst war als Jugendliche auch eher bewegungsfaul, weil ich nachmittags mich in meinem Zimmer vergraben und entweder gelernt oder gelesen habe. Damals gab es keine Handys, nur Festnetztelefon und Internet gab es auch nicht.

Freunde und Familie schaffen aber den Ausgleich, indem man im Sommer viele Unternehmungen macht, die mit Bewegung zu tun haben.

Sterben herzensgute Menschen aus?

Ich erlebe immer mehr Hass, egal wo ich hingehe, Im Fernsehen auch, aber auch bei meinem Umkreis. Man wird sofort beleidigt und viele Menschen scheinen eine unglaubliche Wut in sich zu haben. Und Kinder werden auch immer frecher. Also wird es irgendwann nur noch solche Menschen geben, die sich gegenseitig beleidigen oder verprügeln...? Ich fürchte mich etwas vor der Wandlung dieser Welt...

...zur Frage

Vogelpaar will ein Nest bauen - wie vertreiben?

Hallo,

ein Vogelpaar (Amseln) wollen in der Hecke meines Gartens ein Nest bauen. Das Problem: Hier gibt es so viele Katzen, die schnappen sich das Nest 100%. (War die letzten Jahre auch so, erst lagen die "Kinder" tot auf dem Boden, zwei Tage später die Mutter).

Wie kann ich die Vögel am besten vertreiben oder "umsiedeln"?

...zur Frage

Warum haben Deutsche wenig Kinder?

Warum haben Deutsche eigentlich so wenig Kinder? Und warum wollen viele nicht mehr Kinder haben? Wie schlimm ist, dass eigentlich, wenn keiner mehr Kinder haben will? Und wie kann man, dass ändern, dass Deutsche wieder mehr Kinder bekommen? Oder wird Bevölkerungswachstum überbewertet?

...zur Frage

Wie viele Nervenleitungen gehen aus dem Gehirn hinaus und hinein?

Oder anders gefragt: Wie viele einzelne Nervenfasern müsste man mindestens durchtrennen, um das menschliche Gehirn vollständig von seiner Umwelt zu trennen, also dass keine Sinneswahrnehmungen von draußen mehr in das Gehirn hinein kommen und auch keine motorischen Befehle mehr aus dem Gehirn nach draußen zu Händen, Füßen und so weiter hinauskommen?

...zur Frage

Werden Kinder verweichlicht?

Moderne Zeit 2018.

Sehe viele Mütter und Väter die ihre Kinder behandeln als wären sie aus Watte.

Es wird ein Aufstand gemacht, wenn das Kind hin fällt oder sich draußen schmutzig macht.

Bei jeder kleinen Sache zum Arzt gehen der einem eh nur Pillen und Säfte verschreibt.

Was ist mit der Gesellschaft los?

Will man das wir unsere Kinder zu Pussies erziehen, die überhaupt keine Stärke und Mut zeigen können oder deren Immunsystem von Tabletten verweichlicht wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?