Wie geht das, wenn man am Fahrzeug was ändern möchte?

4 Antworten

Es ist davon abhängig ob eine Teil-ABE vorliegt, eine ABE im gesamten oder ob eine Einzelabnahme erforderlich ist.

Erstes und letzteres muss du über den TÜV eintragen lassen, dort wird das verbaute Teil überprüft und wenn das Bauteil zulässig ist, erfolgt die Eintragung.

Eine Teil-ABE bedeutet das zwar das eigentliche Bauteil eine ABE besitzt, der Einbau aber vom TÜV abgenommen werden muss. Ein Bauteil welches eine generelle ABE besitzt bedarf keine Eintragung beim TÜV.

Bauteile die eine Einzelabnahme benötigen müssen über den TÜV eingetragen werden.

Du kannst das auch über deine Werkstatt erledigen lassen, die stellen das Fahrzeug dann in ihrer Werkstatt dem TÜV vor.

ABE = Allgemeine Betriebserlaubnis

Dann würde ich es in der Werkstatt machen und muss das Fahrzeug in der Werkstatt stehen bleiben, bis jemand vom TÜV kommt?

0
@MyNameIsMike

Du machst einen Termin mit deiner Werkstatt aus und bringst dann das Fahrzeug zum Termin. Benötigte Bauteile bringst du im besten Fall mit, alternativ kann die Werkstatt bestimmte Teile auch selbst bestellen.

Die Werkstatt macht dann einen Termin mit dem TÜV aus und dieser nimmt die Umbauten dann ab. Für das ganze solltest du zwei Tage einplanen wobei du am zweiten Tag dein Fahrzeug wieder abholen kannst.

0

Erstmal informieren ob die angestrebte Veränderung am Fahrzeug zulässig ist--geht online-- dann umbauen, mit dem Umbau zum TÜV, der trägt ein. Wenn ein Eintrag nicht nötig ist sagt der das und dann kostets auch nix.

Auch wenn der Eintrag nicht möglich ist wegen falscher Teile kostet das nix, muss nur zurück gebaut werden.

Auto darf in der Regel wieder mitgenommen werden.

Stillegung gibts nur in gravierenden Fällen.

Grundsätzlich muss man sich beim TÜV für solche Anliegen einen Termin holen, auch machen das nicht alle TÜV Stationen, Anmeldung unter TÜV de. oder Telefon.

Zu jeder Sache die du ändern möchtest gibt es ein Papier. Egal wie das heißen mag. Darin steht wie nach dem Einbau zu verfahren ist. Also bevor umgebaut wird, lesen. Oft im Internet bestellt, aber nicht für dieses fz verwendbar. Bedenke: bei Kontrollen und Abnahmen muss alles übereinstimmen, ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis für dein fz.

Kann ich mein eigenes KFZ (unrepariert) vom Gelände der KFZ Werkstatt jeder Zeit abholen?

Mein Auto war liegengeblieben und wurde vom Abschleppdienst zu einer Werkstatt gebacht. Ich setzte mich am nächsten Tag mit der Werkstatt in Verbindung und bat um Überprüfung und die Kosten der Reparatur. Nach ein paar Tagen bekam ich von der Werkstatt einen Rückruf, die Kosten würden sich auf 1.700,00 EUR belaufen. Ich wollte mir das Ganze noch überlegen. Nach 2 Tagen Bedenkzeit entschloss ich mich, die Reparatur nicht machen zu lassen und wollte mich bei der Werkstatt, die auch Neuwagen verkauft informieren, was mich ein neues Auto kosten würde. Für mein altes Auto wollten sie mir nichts mehr geben, das sei Schrottplatzreif! Ich sollte mich wegen dem Kostenvorschlag für einen Neuwagen nochmals zurück melden. Ich entschied mich aber gegen den Neuwagen. Telefonisch teile ich das mit. Man sagte mir, ich sollte dann mein defektes Fahrzeug die Tage abholen kommen, pro Tag an dem mein KFZ auf dem Werkstattgelände steht, würde mir eine Gebühr von 15 EUR berechnet. Ich musste spät arbeiten und hatte erst die Möglichkeit mein Fahrzeug nach Werksschluss abzuholen. Ich wollte mein Fahrzeug mit 2 Freunden vom Werksgelände runter schieben, auf einen angrenzenden öffentlichen Parkplatz. Dazu musste ich den Ersatzschlüssel benutzen. Dabei merkte ich, dass mein Auto wieder ansprang. Natürlich habe ich mein Auto dann mitgenommen nach hause. Am nächsten Tag rief mich die Werkstatt entsetzt an und wollte wissen wo das Fahrzeug ist. Ich habe gesagt, dass ich es schon mitgenommen habe und dass ich noch vorbei komme, um meine Papiere und meinen Schlüssel abzuholen, sowie die Rechnung für die Defektanalyse und die Parkgebühr zu zahlen. Die meinten, das Fahrzeug sei schon repariert worden und ich sollte 600 EUR mitbringen. Ich habe die Reparatur doch gar nicht in Auftrag gegeben? Außerdem sollte die Reparatur doch 1.700,-- EUR kosten, was ich nicht wollte. Wie kommt nun dieser Betrag zustande? Ich habe mein eigenes Auto vom Gelände entfernt, das war vllt. gesetzlich nicht ganz korrekt, doch im Gegensatz zu deren Verhalten wohl eine Lapalie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?