Wie geht das namibische Würfel-Spiel (Knobelspiel)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also jeder hat drei würfel. auf dem tisch liegen so ungefähr 20-30 bierdeckel oder ähnliches und zwei "beine"( irgendwelche gegenstände. es werden gerne hühnerbeinknochen genommen, daher der name).  einer fängt an und würfelt ein, zwei oder drei mal. der erste bestimmt damit für die runde, wie oft gewürfelt wird. man kann z.b. donker dors, also ein mal würfeln und geschlossen halten würfeln oder ein wurf offen, zwei wurf geschlossen oder zwei wurf offen oder drei offen. 
die einsen und sechsen, die man würfelt versucht man zu behalten, denn das ziel ist, drei einsen, einen max, zu bekommen. die würfel, die man behalten möchte, bleiben dann auf dem tisch liegen. Wie gesagt, ist das höchst der max. das nächst höchste ist max 6 . das heißt zwei einsen und eine 6. das geht runter bis zu max 2.  dann kommen stramme: 555,444,333... und straßen, also 4,5,6; 3,4,5 oder 1,2,3. danach zählt die zahl, die aus allen würfeln entsteht. 655, 654, 653.... bis runter  zu 122, dem julius. wenn ein julius mit einem wurf fällt, muss derjenige einen straf-dop trinken. 
würfelt man zwei sechsen muss eine zu einer 1 gedreht werden und mit den anderen würfeln wieder gewürfelt werden. hat man zwei sechsen und eine 1 werden beide sechsen zu einer eins gedreht und die eine eins wird wieder gewürfelt. dies geschieht aber erst nach der runde, als "nachrunde".
die bierdeckel bekommt immer der verlierer der runde. wenn die höchste zahl max 6 ist, bekommt der niedrigste 6 bierdeckel, bei max 5, 5 bierdeckel usw. wenn das höchste ein strammer oder eine straße ist bekommt der niedrigste 2 deckel. bei der höchsten zahl, einen deckel. sind alle deckel ausgespielt, wird zwischen den deckel besitzern ausgespielt. wer verliert bekommt ein bein. wemm in einer runde ein max gewürfelt wird, bekommt der niedrigste automatisch ein bein. haben zwei leute ein bein, spielen sie ein best of 3. also drei deckel in die mitte und dann wird ausgewürfelt. der verlierer muss dann allen mitspielern einen dop ausgeben... 
um etwas mehr trinken zu können kann man noch strafen einführen.  es wird dann z.b.  spielverzögerung oder versuchter betrug in die runde gerufen und dann wird demokratisch abgestimmt ob der betroffene trinken muss. fällt ein würfel auf den boden, gibt es automatisch einen straf-dop. 

ich hoffe das war einigermaßen verständlich... :D 
viel spaß beim knobeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt mir sehr bekannt vor. Leider kenne ich die genauen Regeln nicht. Ich habe gesehen, wie Südwester das gespielt haben. Das war glaube ich in Walvis oder Swakopmund vor 2 oder 3 Jahren.

Frag mal hier:  http://www.namibia-forum.ch/

Da gibt es vielleicht jemand, der Auskunft geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?