Wie geht das mit den Ableitungen in Mathe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einfach, weil die Funktion f(x) = 5 nichts anderes ist als f(x) = 0x + 5.
Allgemein hat man ja für eine Geradengleichung f(x) = ax+b, wobei a die Steigung ist.
Ist in diesem Falle 0, weswegen auch die Ableitung 0 sein muss, da dir ja die Ableitungsfunktion sagt, welche Steigung jede x-Stelle deiner Ursprungsfunktion hat.

f(x)=x^1
f'(x)=1x^(1-1)=1x^0=1

vitus64 23.01.2017, 19:37

f(x)=5x^0
f'(x)=0*5x^(0-1)=0

0

weil: 

ableiten so geht. bsp: 

f(x)= 3x² 

f'(x)= 2*3x^1 --> hochzahl nach vorne, in der hochzahl 1 abziehen. 

f'(x)= 6x

in deinem fall: 

f(x)= x = 1x^1 

f'(x)= 1*1x^1-1 = 1x^0 --> alles hoch 0 ist 1 also --> x^0 = 1     1*1=1 

f'(x)=1

f(x)=5

f'(x)=0 --> 5 ist ein konstanter Faktor und kann weggelassen werden. 

Weil bei Funktionen, amatuerhaft gesagt, die Zahlen ohne "x" einfach Wegfallen, bei der Ableitung.

Was möchtest Du wissen?