Wie geht das mit dem Kabelfernsehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag deinen Vermieter ob der Kabelanschluß in den Nebenkosten ist.

Wenn ja reicht es einen TV mit DVB-C Tuner zu haben - dann gibt es ohne weitere Kosten die Privaten in SD Qualität und die öffentlich rechtlichen Sender und ein paar Andere in HD.

Willst du auch die Privaten in HD muss ein separater Vertrag mit dem Kabelanbieter geschlossen werden. Die Entschlüsselung kann dann entweder durch einen Receiver/Recorder vom Kabelanbieter erfolgen oder der Anbieter hat in der Auswahl auch ein CI-Modul zum Einschieben in einen entsprechenden Slot an deinem TV.

Desweiteren ist Internet über Kabel auch nicht verkehrt - man könnte also auch noch über Internet, Telefon und TV nachdenken - im Paket recht günstig und oft hohe mögliche Geschwindigkeiten.

Hey, also vorab brauchst du einen Receiver welchen du bei Anfrage bei Kabel BW/Unitymedia zugeschickt bekommst. Auch meine ich das alternativ, solltest du in deinem TV einen DVB-C Tuner eingebaut haben, es auch gehen müsste mit Suchlauf.

Kabelgebühren fallen aber trotzdem an, wenn diese nicht in den Mietnebenkosten/Betriebskosten enthalten sind (meist bei den Wohnbaugesellschaften der Fall), so sind diese direkt an den Kabelbetreiber zu entrichten. Wir sprechen hier von kosten in Höhe von ca. 18.99 € mtl.

Auch GEZ Gebühren werden fällig ggf. eine Anmeldung bei diesen...

Und dann kannst du Fernsehen ;)

Für einfachen Kabel-Satelliten-TV-Empfang brauchst du eine Schüssel, ein LNB, ein Kabel und entsprechend TV und Receiver. Wenn du die Schüssel allein nutzt, muss sie vermutlich erst ausgerichtet werden. Ansonsten reicht es tatsächlich, wenn man das Kabel einstöpselt und die Sender sucht.

Pass bitte gut auf, denn wenn Du nicht SOFORT den Kabelvertrag kündigst oder aussetzt (was ich mal erfolgreich gemacht habe), bist Du im Vertrag und hast eine Gebühr zu zahlen, die sich auf eine stattliche Summe pro Jahr beläuft. 
Willst Du das wirklich?

Wenn Du das Kabel nicht willst, reicht so ein Schreiben wie      

" Sehr geehrte Damen und Herren, als Neumieterin der Wohnung (Adresse xy) werde ich den vorhandenen Kabelanschluss NICHT nutzen und werde weder einen bestehenden Vertrag übernehmen noch einen neuen abschließen. 

Daher bitte ich Sie, den Anschluss per xxxxxxx (Achtung: Datum VOR dem Einzug wählen! Sonst beginnt eine Vertragslaufzeit, in der Du Kündigungsfristen beachten und bis zum Auslaufen zahlen musst) stillzulegen und mir darüber eine Bestätigung zukommen zu lassen. Bitte unterlassen Sie weitere Werbeversuche!

Mit freundlichen Grüßen, usw. "

Mit der GEZ-Zwangsgebühr ist man ja schon geschlagen genug, da reicht es ja, wenn Du online fernsiehst, oder? Sonst frag doch mal, ob das Haus auch eine Satellitenantenne ('Schüssel') hat und ob Du und zu welchen Bedingungen Du da drankommst.

Ich wünsche Dir viel Glück und eine gute Entscheidung!

eine Satelliten Schüssel gibt es nicht, ich würde aber schon gerne auf dem Fernseher fernsehen....

0

Für einen Kabelanschluss sind selbstverständlich monatlich Gebühren zu entrichten. Mit GEZ hat das nichts zu tun.

bei Kabel musst du beim Anbieter einen Vertrag abschließen und löhnen.

Was möchtest Du wissen?