Wie geht das, Kinder "angemessen strafen"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo...am besten zieht immer irgendwas konsequentes, aber nichts großes. solltest su versprochen haben, raus zu gehen, das kind hat aber nicht so gehört, wei es sein sollte, dann bleibt drinnen. oder nimm ihr irgendein spielzeug weg und gib es ihm wieder, wenn sich das kind bis zum abend benommen hat. oder manchmal hilft auch einfach, dem kind zu zeigen, dass man selbst grad verletzt und traurig über die und die sache ist und deswegen jetzt dies und jenes nicht machen möchte.

Das Frage ich mich auch immer wieder. Was ist eine angemessene Strafe? Kinder von sich wegzuschicken und ins Zimmer zu schicken, ihnen also das Gefühl zu geben, gerade nicht gewollt zu sein, was noch Jahre in den kleinen Köpfen bleibt, oder einen Klaps auf den Hintern und gut ist´s. Soll man Kinder totquatschen, bis sie es verstehen? Ab wann kann/sollte man Kinder überhaupt, und wie bestrafen?

Kindererziehung ist nicht einfach und ich denke, so viele Köpfe es hier gibt, so viele verschiedene meinugen über das Bestrafen von Kinder wird man hören.

Als Eltern können wir nur nach unserem Bauchgefühl und unserer eignen Erziehung handeln, und versuchen, das beste für unsere Kinder zu machen. Ob es am Ende so richtig ist, sieht man eh erst, wenn das Kind selbst erwachsen ist.

gute antwort, DH. dennoch sollte man den klaps auf den po nicht tun, denn es schmerzt kindern viel mehr, wenn sie sehen, dass etwas verkehrt war, als sie zu schlagen, denn dann heulen sie nur 10 minuten und gelernt haben sie auch nichts daraus. der rest, gute einstellung.

0
@freakshow8383

Ich selbst habe als Kind beides kennen und hassen gelernt. Sowohl den Klaps, als auch den Stubenarrest. Und ich persönlich fand das wegschicken von meinen Eltern immer viel schlimmer, als einen Klaps. Da wuste ich klar, so nicht! Aber beim wegschicken hatte ich immer das Gefühl, dass meine Eltern mich nie wieder lieb haben würden. Und das fand ich grausam.

0

Meiner Meinung nach sollte die "Strafe" nichts anderes seine als die Konsequenz des Fehlverhaltens. Brüllt mein Sohn herum, schicke ich ihn in sein Zimmer, weil ich die Lautstärke nicht in Ordnung finde. Schmeißt er mit seinem Spielzeug um sich, kommt es für eine Zeit lang weg. Die meisten Strafen tun sich die Kinder selbst an. Wenn er auf einen Stuhl klettert und herunterfällt, sind die Schmerzen doch schon Strafe genug, oder? Wenn er sein Spielzeug nicht wegräumt und jemand drauftritt, ist sein Spielzeug kaputt. Auch Strafe genug. Meist reicht es, darauf hinzuweisen.

Und wenn er auf die Strasse läuft, dann muss er an der Hand laufen/im Kinderwagen sitzen bleiben. Da lernt er mehr draus, als wenn ich ihm Hausarrest gebe oder einen Klaps gebe.

garnicht, strafen ist eine unnötige angewohnheit wenn man sich ärgert! Man setzt sich mit den Kindern hin und erklärt ihnen klar warum sie Mist gebaut haben und dass sies lassen sollen, bei strafe werden kinder nur verstört

Was möchtest Du wissen?