wie geht das katholische Glaubensbekenntnis?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Katholische Glaubensbekenntnis bzw. Christliche Glaubensbekenntnis (siehe Variation*) lautet wie folgt:

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren aus der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tag auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzet zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige [katholische] / [christliche*] Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Wie oben angedeutet ist das ein ökumenisches, ein allgemein christliches Glaubensbekenntnis. Es gibt nämlich kein eigenes Glaubensbekenntnis der verschiedenen Bekenntnisse (Konfessionen) oder Benennungen (Denominationen), es gibt nur diese minimale Variation.

0

ich glaube an gott den vater den allmächtigen den schöpfer des himmels und der erde und an jesus christus seinen eingeborenen sohn unseren herrn empfangen durch den heiligen geist geboren von der jungfrau maria gelitten unter pontius pilatus gekreuzigt gestorben und begraben hinabgestiegen in das reich der toten, am dritten tage auferstanden von den toten aufgefahren in den himmel er sitzt zu rechten gottes des allmächtigen vaters von dort wird er kommen zu richten die lebenden und die toten. ich glaube an den heiligen geist, die heilige katholische kirche, gemeinschaft der heiligen, vergebung der sünden, auferstehung von den toten und das ewige legen amen

Fast so wie das evangelische, nur das an der Stelle, bei der die Evangelen "christliche Kirche" sagen, "katholische Kirche" sagen. "Katholisch" steht hierbei nicht für die Institution, sondern bedeutet "allumfassend". Das katholische Glaubensbekenntnis ist viel älter als das evangelische.

Bis auf den letzten Satz ist das sehr gut beschrieben von Nenek. Dass das "katholische" Glaubensbekenntnis (so was gibt es gar nicht) älter sein soll als das "evangelische" (siehe meinen Kommentar zur Beantwortung von fragende1000) ist allerdings Quatsch. Dieses "Credo" (lat.: "Ich glaube") heißt Apostolisches Glaubensbekenntnis (credo apostolicum). Es gibt auch noch ein "Nicänum" (nach der Stadt Nizza, wo es auf einer Synode verabschiedet wurde). Diese beiden Glaubensbekenntnisse, die Klassiker, sind älter als die Reformation und die Kirchenspaltung, älter auch als die heutige katholische Kirche. Sie lassen sich dieser Aufteilung in katholisch und evangelisch, orthodox oder anglikanisch nicht zuweisen. Sie haben ihre je eigene Tradition in allen christlichen Kirchen.

0

Was möchtest Du wissen?