Wie geht das dannn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er hat keine wahlpolitische Mehrheit bei Wahlen bekommen. Er ist Clinton eigentlich national mit ca. 46 % zu 48 % und 2, 9 Millionen Stimmen unterlegen.

Das er dennoch Präsident werden konnte, liegt an den Besonderheiten des US-Wahlsystems, das eine Sonderform eines reinen Mehrheitswahlrechts darstellt, welche zu proportionalen Verzerrungen des eigentlichen Mehrheitswillens führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat nicht die Mehrheit der Stimmen erhalten. Das hatte seine Konkurrentin. Aber es ist so, dass in der USA die Wählerstimmen zählen. Man muss also mehr Wählerstimmen bekommen, um gewählt zu werden. Das Gelang dem Trump und so gewann er mit der Minderheit die Mehrheit.

Es ist so, dass jeder Bundesstaat in der USA eine gewisse Menge an Stimmen hat, mit denen dieser den Präsidenten wählen kann. Gewisse Bundesstaaten versprechen, alle stimmen dem Wahlsieger zu geben. z.B. Florida hat 25 Wahlstimmen. Wenn ein Kandidat 13 der Stimmen für sich gewinnt, erhält er alle 25 Stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er nicht. Hillary Clinton hatte knapp 3 Mio. Stimmen mehr. Aber das Wahlsystem in den USA ist halt etwas verzwickt...

Abgesehen davon wäre auch eine knappe Mehrheit immer noch eine Mehrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:34

Er ist demokratisch gewählt und niemand interessiert den rest

0
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:38

Ja aber die können so viel protestieren wie sie wollen, trotzdem wurde trump gewählt

0
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:41

Er arbeitet nicht gegen den rechtsstaat

0
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:45

Er erteilt 7 länder einreiseverbote und töten nicht die zivilisten von diesen länder wie sein vorgànger. Aber das geht gerne vergessen.

0

Eigentlich hatte Clinton insgesamt mehr Stimmen, aber in Amerika wird das ja alles durch Wahlmänner entschieden. Trump hat eben in den Staaten "gewonnen", die die meisten Wahlmänner hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit die ausländern raus aus USA sind. Anscheinend sind viele dafür..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasHolz
01.02.2017, 21:05

Sieht so aus, als hättest du dich ziemlich gut mit dem Thema auseinander gesetzt.... nicht.

0

Ganz einfach: das volk hat ihn gewählt. Nur weil seine wähler nicht auf die strasse gehen, heisst das nicht, dass sie ihn nicht wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyCat992000
01.02.2017, 20:26

Nur hatte Clinton insgesamt 3 Millionen mehr Wählerstimmen als Trump. Trump hatte einfach mehr Wahlmänner.

2
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:31

Jaja trotzdem ist er demokratisch gewählter us präsident

0
Kommentar von fail94
01.02.2017, 20:37

Ja und diese wurden das volk gewählt. Niemand hat das bisher interessiert und jeder der einfluss hat kennt das system also wissen diese auch welche staaten sie gewinnen müssen

0

Was möchtest Du wissen?