Wie geht anal sex richtig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Analverkehr birgt natürlich gewisse Risiken, welche man aber alle sehr stark minimieren kann, wenn man sich richtig verhält:

  • Vertrauen ist wichtig, wenn einer sagt es geht nicht, dann sofort aufhören!
  • viel Gleitgel --> der Anus ist sehr trocken und das Gleitgel zieht auch realtiv schnell ein, also nicht damit sparen
  • nur mit Kondom --> Geschlechtskrankheiten können sonst sehr leicht übertragen werden
  • langsam dehnen --> man kann nicht einfach so seinen Penis in den Anus stecken, sondern muss diesen erst langsam vor dehnen...also mit einem Plug oder nach und nach mehr Fingern eindringen und den Anus drann gewöhnen
  • wenn es schmerzt sofort aufhören, denn dann ist was falsch oder es ging zu schnell

Zu Schließmuskelstörungen kommt es nur, wenn man es mit Gewalt versucht, da brauchst du dir keine Sorgen machen!

Ansonsten ist das ganze eine sehr schöne, intime und erregende Sache. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue aabb

Das Allerwichtigste ist, dass man als Passiver dies selber will. Nur so kann man sich einfach gehen lassen und sich entspannen.

Dann braucht es einen vertrauenswürdigen aktiven Partner, der die Sache sachte und langsam angeht. Sehr gut schmieren und mit den Finger oder einem kleineren Dildo etwas vordehnen.

Für das erste Mal ist es empfehlenswert, wenn sich der Aktive auf den Rücken legt und der Passive sich ganz langsam, runter auf den Pfahl setzt.

So ist das Tempo und der Eindringwinkel für den Passiven am besten steuerbar. Wenn es weh tut, wieder rausziehen, einen Moment warten und vorsichtig wieder probieren.

Bei ersten Mal als Passiver kann es seltsam sein, weil man das Gefühl hat, man müsse auf die Toilette. Man kann nämlich noch nicht unterscheiden zwischen gefülltem Anus mit Ausscheidungen und dem Penis des Partners.

Allerdings, hat man sich mal darauf eingestellt, ist das Gefühl, vor allem wegen dem Massieren der Prostata, unheimlich geil und es kann dem Passiven passieren, dass er kommt, ohne das er selber was an seinem "besten Stück" macht.

Ich wünsche Deinem Partner und Dir viel Einfühlvermögen und dann viel Spass.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo aabb12354,

Beim Analverkehr sollte man schon einiges beachten.

Wichtig ist natürlich, dass der Darm leer und sauber ist. Dürfte ja klar sein, warum.

Gerade bei den erste Malen ist es extrem wichtig, dass der/die Passive sehr entspannt ist, und der Darmeingang ausreichend vorher gedehnt wird.

Auch nicht ganz unwichtig ist, dass ausreichend Gleitmittel verwendet wird. Denn anders wie bei der Scheide der Frau, bildet der Anus kein eigenes Gleitmittel.

Und dann einfach langsam und vorsichtig Eindringen.

LG Sascha 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschützter Sex ist erstmal das wichtigste das du beachten solltest! Das heißt, dass du immer und in jeder Situation mit einem richtig angewendetem Kondom verhüten solltest. Dieses verhindert nicht nur, dass ihr euch gegenseitig mit Geschlechtskrankheiten ansteckt, sondern auch, dass Harnröhreninfektionen oder Infektionen am Anus auftreten können.

Ein weiterer Punkt ist natürlich die Sauberkeit. Der passive sollte seinen Anus gründlich reinigen. Hierzu kannst du mit einem Wasserstrahl deinen Anus entleeren, funktioniert auch indem du Wasser einbringst und danach auf die Toilette gehst um alles herauszulassen. Das solltest du öfters wiederholen vor jedem Sex. Zudem gibt es die Faustregel, dass 30 min. vor und 30 min. nach dem Stuhlgang der Anus noch voller ist. Auch das Kondom solltest du niemals öfters verwenden und nach dem Verkehr sollte auch der Penis gründlich gereinigt werden bevor er mit Mund oder anderen Geschlechtsorganen in Berührung kommt. Falls trotz allen Vorkehrungen ein schlechter Geruch oder Fäkalien vorhanden sein, sollte das dem Partner sofort gesagt werden, auch wenn es sehr unangenehm ist, doch das ist kein seltener Fall. Ihr könnt das ja vorher ausreden, dass es ok ist sowas zu sagen.

Du solltest auch reichlich Gleitgel verwenden. (Meist gleitfähiger auf Wasserbasis und nicht auf Silikonbasis) Auch Spucke wird manchmal verwendet, funktioniert auch, doch ob man das will und ob es ausreicht muss man selbst wissen.

Wenn der Passive Partner schmerzen hat, sollte man nachkontrollieren ob es am Mangel von Gleitflüssigkeit liegt, durch diesen währen auch sehr leichte Verletzungen Möglich. Sollten dennoch schmerzen auftreten, liegt das meist daran, dass der Anus nicht genug gedehnt ist. Daher ist das erste Mal oft schmerzhaft. Behoben werden kann dies beispielsweise durch Dehnen mit Fingern oder kleineren Dildos. Wird bei öfteren wiederholen aber immer weniger zum Problem. Bei Schmerzen sollte dennoch nicht weitergemacht werden, denn Verletzungen sind dann nicht ausgeschlossen.

Alles mit Einfühlsamkeit und Geduld. Es kommt sehr oft viel dazwischen und funktioniert nicht gleich, doch wenn ihr es öfters probiert, könnt ihr viel Spaß daran haben. Komunikation kann dabei sehr hilfreich sein und wenn es dem Passiven oder Aktiven nicht gefällt oder ihm unwohl dabei ist, ist dies hinzunehmen.

Viel Spaß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so genannte Rektalduschen um den Enddarm vor dem Annalen GV zu reinigen.
Wenn das erledigt ist, ist eine unerlässliche Vorbereitung, das Dehnen des Anus, da es sonst zu Schmerzen oder sogar Verletzungen kommen kann (Analketten können dabei helfen). Wie schon in der Vorbereitung, benötigst Du dann Gleitmittel, mit dem brauch man nicht sparsam umgehen.
Je nach Wunsch und Vertrautheit gibt es spezielle Analkondome (sind reißfester) und dann kann ich nur viel Spaß wünschen

P.S. Ohne Vertrauen geht rein gar nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das A-Loch anfeuchten und langsam anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja man steckt den *** in das *** . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ballerburg
23.08.2016, 16:10

Bitte die Wörter ausschreiben, ich weiss sonst nicht, worum's geht :D

0

Was möchtest Du wissen?