Wie gehen Sicherheitsdienste wohl, in Chatprogrammen vor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

An den ganzen geschlossenen Chat kann man sehen das Chaten
unerwünscht ist.

 Es wir darauf hinauslaufen das es nachher einen „Staatlich“
somit Angea Merkel überwachten Chat geben soll.

 Was in der Praxis nicht umgesetzt werden konnte weil die
Programmierer da auch ein Wort mitzureden haben ,schließlich will die Regierung die Programme und nicht anders herum.

 Solange sich die Programmierer einig sind wird es auch keine
Funktionierende Überwachung geben.

 Wenige nur „sägen den Ast ab auf dem sie sitzen“.

 Phönix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sicherheitsdienste, in Deutschland wohl der BND, kümmern es nicht was du schreibst solange du nicht eh schon im Verdacht stehst. Erst wenn du denen wirklich bekannt bist schnüffeln sie dir hinterher. Alles Andere würde viel zu viel Zeit und Aufwand kosten, und am Ende wären dann die meisten Verdachtsfälle eh nur Chats wo über ein Spiel o.Ä. geschrieben wurde.

Um an deine Daten zu kommen verschaffen sich die Geheimdienste Zugang zu den Servern, beispielsweise Whatsapp/Facebook-Server.

Ich denke, dass es schon der Gesellschaft hilft, allerdings halte ich diese Massendatenspeicherung für nicht sinnvoll, da dort viel zu viel unnötiger Datenmüll gelagert wird, der, falls er in die falschen Hände gerät, großen Schaden anrichten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
06.03.2017, 05:50

Der BND ist ein Auslandsgeheimdienst und darf deutsche Staatsbürger gar nicht bespitzeln.

0

Es ist so wie GreenRoXx es sagt .. aber es hat auch immer mehr Dreckfinken bei den "Überwachungsdiensten", die damit, dass sie den Shit lesen und analysieren, der da auf solchen Plattformen geschrieben wird, vortäuschen, dass sie arbeiten.

Dieses verdreckte Verhalten, findet man auf allen Ebenen ... Leute analysieren da Sachen, die völlig sinnfrei sind und "filtern" irgend welchen Schwachsinn.

Beim Email werden zum Beispiel Milliarden vergeudet, weil verblödete, geldgierige Vollpfosten ständig neue "Filter" entwickeln. Dadurch hat sich der Email-Spam nicht etwa verringert, sondern (mindestens) verzehnfacht. Bill Gates sucht, angeblich, schon seit über 12 Jahren nach einer Methode mit der man den Email Spam endlich beenden kann ... der alte Vollpfosten hat es dabei zu nichts gebracht.

Ich kenne auch eine alte Gewitterziege, von einer CH-Hochschule, die hat ein paar hunderttausend Franken damit verdient, um zu "erforschen", ob Schweizer Teenies, per SMS, oder Whatsapp, Nachrichten in Schriftdeutsch, oder in "Schweizerdeutsch" verschicken ... dies obwohl die verblödeten Texte entweder in phantasie Schriftdeutsch, oder in irgend einem absurden englisch-albanisch-schweizer-deutsch geschrieben werden, wofür sich jeder Schweizer nur noch schämen sollte.

Das Filtern und analysieren, von solchen Mitteilungen, ist völliger Unfug. Wenn ich Dir hier zum Beispiel sage dass Du KEIN I***** bist ... wird mir gesagt, das das beleidigend ist .Das zeigt, wie absurd solche Filter sind. .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?