Wie gehen Kinder im 7. Lebensjahr mit dem Thema Tod und Sterben um?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also.. 2013 ist mein Opa verstorben, da waren meine Schwestern 6 und 9 Jahre alt. Letzten Monat sind dann meine beiden Omas verstorben (Da waren meine Schwestern dann 9 und 11) und die beiden könnten mit dem Thema Tod nicht verschiedener umgehen. Da meine Großeltern nach langer Krankheit gestorben sind, war es meiner jüngeren Schwester immer sehr wichtig, dass sie keine schmerzen haben. Als sie dann gestorben sind,hat sie sehr viel geweint. Bei meiner anderen Schwester war es das komplette Gegenteil. Sie hat darüber nie geredet und es immer überspielt. Geweint hat sie auch nur für sich alleine. Bei Kindern kann es wirklich nie genau gesagt werden. Was ich aber noch sagen kann, ist dass man ihnen das vorsichtig und ruhig erklären kann und dass sie oft so viel wie möglich wissen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich war selbst in solch einer Situation. 

Ich war 7 und meine Schwester ist geboren wurden und 3 Tage später gestorben.

ich hatte damals alles in mich rein gefressen und mit niemanden geredet. Ich habe kaum was gegessen und kaum gesprochen. Bin mehrmals im Monat zusammengeklappt und war öfters im Krankenhaus. Habe weder mit meinen Eltern noch mit einem Psychiater noch mit den Ärzten oder meinen freunden gesprochen. Ich war damals 7 aber für mein alter schon ziemlich weit. Ich war jeden Tag auf dem Friedhof, frühs bis abends und meine Eltern waren am verzweifeln. Ich komme bis heute mit dem Vorfall nicht klar aber kann relativ offen drüber reden.

Ich hoffe meine Antwort war hilfreich, bin für weitere fragen offen. 

Lg. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich kommen sie besser zurecht wie Erwachsene, aber nur wenn darüber gesprochen wird. Da liegt der Fehler! Es wird kaum darüber gesprochen, weil sich Erwachsene mit den Tod nicht auseinander setzen. Man sollte mit den Kindern auch schon vorher über den Tod sprechen. Er gehört zum Leben dazu, wie das Brot und Wasser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als meine Tante und ihre 2 Babys vor fast 2 Jahren gestorben sind haben meine Brüder die da 7 waren mit niemanden aus der Familie drüber geredet. Nach einem Monat haben sie dann mit anderen drüber geredet also mit den Freunden meiner Mutter wo niemand aus der Familie dabei war, und das ist immer noch so, warum wissen wir nicht, ich denke mal das sie selber nicht wissen was sie machen sollen, aber wenn sie darüber reden wollen dann werden sie das schon von alleine machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?