wie gehe ich zum psychologen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einem Verdacht auf Depression wäre ja nicht ein Psychologe, sondern ein Psychotherapeut aufzusuchen. Welchen, das hängt auch von Alter ab.

Bis 18J. wäre ein Kinder- und Jugendlichentherapeut oder ein Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie zuständig.

Ab 18J. ein Psychotherapeut, egal ob ärztlicher (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder Arzt mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie) oder Psychologischer Psychotherapeut.

Die Krankenkasse übernimmt die ersten bis zu fünf Sitzungen (sog. probatorische Sitzungen), sofern der Psychotherapeut eine Kassenzulassung hat. Danach muss ein Antrag bei der Krankenkasse auf Kostenübernahme für eine Psychotherapie gestellt werden. Das erklärt der Psychotherapeut aber in den ersten Sitzungen.

Du musst halt Psychotherapeuten anrufen und schauen, dass du einen Platz bekommst. Stell dich auf eine Wartezeit von 3 bis zu 9 Monaten ein.

Möglich ist auch, zunächst mit dem Hausarzt zu sprechen, der kann auch schon mal mit einer medikamentösen Behandlung beginnen (Antidepressiva zB).

also, ich bin 14 jahre alt. Müssen meine eltern was von der therapie denn wissen? und danke fuer die antwort

0

Da musst Du erstmal zum Hausarzt, der Dir das aufschreibt. Kannst auch mit langen Wartezeiten rechnen. Der Psychologe wird erstmal über Deine Gesamtsituation Fragen stellen. Würde (wenn Du eine Frau bist) erstmal einen Frauenarzt aufsuchen, der einen Hormonstatus macht. Kann auch daran liegen.

Eine Überweisung vom Hausarzt ist mit dem Ende der Praxisgebühr nicht mehr nötig.

0

Also du rufst bei einem Psychologen an und lässt dir einen Termin für ein Gespräch geben. Ob du eine Depression hast wird er dann feststellen. Therapien sind sehr teuer werden aber von der Krankenkasse übernommen. Viel Glück hoffentlich geht es dir bald besser :)

mache einen Termin ( lange wartezeiten auf einen termin) und dann gehst du hin und erzählst ihm, was los ist. und ja, es wird von der kk gezahlt.

Das läuft über deine Krankenkasse, aber mit einfach reinstürmen ist da meist nichts. Fachärzte haben meist lange Wartezeiten, so das du dir einen Termin (telefonisch) holen solltest. Gute Besserung

danke schön, das hat mir echt weitergeholfen :) was verstehen Sie denn circa unter "langen wartezeiten"?

0
@nele511

Gern. Unterschiedlich... Möchte mich da wirklich nicht festlegen. Kann durchaus mal ein paar Monate dauern.

0

es gibt unterschiede Psychologe / Psychiater

ein Psychiater verschreibt dir eher Medikamente und Citalopram ist ein sehr gut bewährtes anti depressivum nehme ich auch ich hab keine nebenwirkungen es ist perfekt mir gehts super ne therapie mach ich auch nebenher noch

ein psychologe der fragt dich nur STUUNDENLAANG aus und will noch mehr untersuchungen haben, therapien ohne medikamente blaa blaa

psychiater sind besser ;)

und wie komme ich zum psychiater? auch erstmal zum hausarzt gehen? und sind anti-depressiva nicht im prinzip drogen? also wird man davon nicht abhängig bzw ist das nicht schädlich? danke für die antwort :)

0

Du musst das deinem hausartz sagen der verschreibt dir das dann zum psychologen

Eine Überweisung ist mit dem Ende der Praxisgebühr nicht mehr nötig.

0

Was möchtest Du wissen?