Wie gehe ich weiter vor nach Wildunfall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey Mayhem7,

du glaubst wohl noch an Märchen???
Also mit der eVB-Nr. zur Zulassung hast du nur den Kfz-Haftpflicht Versicherungsschutz! Wildschaden wäre hier nicht versichert :-((

Falls du vorher schon einen Teilkaskoschutz vereinbart hast mit sofortiger Deckung, dann wäre auch dein Wildschaden versichert ;-)


Diesmal wollte ich es eigentlich über mich anmelden, 3 Jahre als Fahrzeughalter kann ich nachweisen...

Du meinst wohl das Auto versichern - angemeldet hat du es ja schon auf dich, sonst hättest du ja gar nicht fahren können...
und von welchem Versicherer hast du deine eVB-Nr.?

Für die Führerscheinregelung mit Einstufung SF 1/2 sind 3 Jahre Führerscheinbesitz erforderlich - nicht 3 Jahre Fahrzeughalter!


Was ist nun die beste Vorgehensweise?

Bei soviel Unklarheiten und laienhaftem Wissen kann ich dir nur raten, mal ein Versich.maklerbüro ausfindig machen und mit deinem Vater zusammen aufsuchen.

Gruß siola55

PS: Bei einem Teilkaskoschaden wird weder dein Vater noch du schlechtergestuft, da TK-Beiträge immer 100%-Beiträge sind ;-)

Die Haftpflicht ersetzt Deinen Wildschaden nicht. Dafür ist die Teilkaskoversicherung zuständig. Bei Teilkaskoschäden wird man nicht hochgestuft, nur bei Haftpflicht und Vollkasko. Alles andere verraten Versicherungsrechner. 

Hi Schuby, vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte nur Haftpflicht am ersten Tag, meine Versicherung, bei der ich auch andere Versicherungen habe, würde mich nachträglich versichern und den Schaden wohl übernehmen. Laut deiner Aussage wäre dann eine Teilkasko sinnvoller, sehe ich das richtig?

1
@Mayhem71

Ja klar, wenn die den Schaden freiwillig übernehmen wollen - ach wie gütig vom Versicherer - nur, ich kann's nicht glauben!?

0

Was möchtest Du wissen?