Wie gehe ich vor, wenn ich eine Therapie anfangen will? SCHNELL ANTWORTEN!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier ist einiges an Antworten nicht richtig. Entgegen dem, was die meisten hier noch glauben, brauchst Du keine Überweisung zum Psychotherapeuten, weder gesetzlich noch privat versichert, musst also auch nicht zuerst zum Hausarzt.

Als Privatversicherte werden Deine Eltern zwangsläufig etwas erfahren, das hat AlexChristo richtig beschrieben. Probatorische (=Probe)Sitzungen werden vom Psychotherapeuten ebenfalls abgerechnet, sind also nicht umsonst.

Was Du noch beachten musst: Nicht alle privaten Krankenkassen haben die gleichen Bedingungen, das hängt außerdem vom Tarif ab. Also: Erst bei der Krankenkasse nachfragen, was die genau bezahlen und wollen (einige wenige Krankenkassen zahlen z.B. keine Psychologischen Psychotherapeuten, was die Suche deutlich schwieriger macht, manche wollen, dass ein Psychiater eingeschaltet wird, manche wollen einen Bericht nach den Probesitzungen usw.). Auch dafür wirst Du Deine Eltern einschalten müssen.

Und dann: Geduld!! Es dauert wahrscheinlich länger, einen Therapieplatz zu bekommen. Der Status als Privatpatient nützt da auch nicht viel. (Das hängt damit zusammen, dass der Psychotherapeut bei Privatpatienten kaum mehr bekommt als bei gesetzlich Versicherten)

Um an einen Platz zu kommen, wirst Du die Psychotherapeuten (mit Kassenzulassung!) selbst und einzeln anrufen müssen. Es gibt bisher keine zentralen Stellen dafür.

Alles klar?

Du bist privatversichert? Dann ist das komplizierter und du wirst mit deinen Eltern sprechen müssen.

Probesitzungen sind nicht kostenlos und es wird eine Rechnung ausgestellt, die du bzw. deine Eltern bezahlen müssen. Die private Krankenversicherung erstattet das Geld zurück.

Du kannst bei Therapeuten anfragen, ob sie einen freien Behandlungsplatz haben. Du kannst dann einfach fragen, was sie brauchen, also ob sie wirklich eine Überweisung oder einen Arztbericht benötigen.

alles klar danke!!

0

Hausarzt, wenn Du minderjährig bist, werden die Eltern davon wissen müssen.

Warum dürfen denn Deine Eltern nichts davon wissen? Sie sind immerhin noch für Dich zuständig.

Der beste Weg ist immer, zuerst zu dem behandelnden Arzt zu gehen, der Dir dann eine Überweisung schreibt. Mit dieser gehst Du dann zu dem Therapeuten.

Muss ich dafür zum hausarzt oder kann ich einfach bei einer stelle für psychotherapie anrufen? (ich will dem hausarzt nicht alles erzählen)

wie schnell geht sowas, weißt du das?

0
@SunnyMoon97

Hast Du kein Vertrauen zu Deinem Arzt? Er darf niemandem etwas davon erzählen. Wie schnell Du einen Termin bei dem Therapeuten bekommst, kann Dir keiner vorhersagen. Allerdings kann das schon ein paar Wochen dauern.

1
@SunnyMoon97

Warum sollte er das tun? Wenn Du zu einem Facharzt gehen willst, dann kann er Dir doch die Überweisung nicht verweigern. Geh doch einfach hin und sag ihm, dass Du gerne eine Überweisung für einen Therapeuten haben möchtest.

0

Du brauchst Psychotherapie?

ok, Du brauchst eine Überweisung für die Psychotherapie.

Problem: Die Psychotherapeuten sind am Anschlag mit den Terminen, ich habe, auch privatversichert, fast ein halbes Jahr auf einen Termin gewartet .....

Geh zum Hausarzt der schreibt dir deine Überweisung

Was möchtest Du wissen?