Wie gehe ich vor ein freien Ausbildungsplatz zu finden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich rate Dir: Mach erstmal den Test auf der Seite der Agentur für Arbeit, um herauszufinden, welcher Beruf für Dich in Frage kommt. Dann nimm Kontakt auf mit der Agentur und lass Dich beraten, welche Firmen in Deinem Umkreis Azubis suchen. Und eventuell musst Du dann für die Lehrzeit umziehen bzw. pendeln und in der Woche in einer anderen Stadt wohnen und am WE zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du an entsprechende Firmen eine Initiativbewerbung schicken, in der Hoffnung, dass doch jemand ausbilden würde, obwohl er nichts anbietet. Manch einer überlegt es sich vielleicht. 

Andererseits solltest du natürlich auf´s Arbeitsamt / Jobcenter gehen und dich dort eintragen lassen, um Angebote für freie Ausbildungsplätze zu bekommen. Du solltest dich auch nicht zu sehr auf einen einzigen Beruf versteifen, sondern einige ähnliche Berufe in Betracht ziehen. 

Nützlich ist es oft, wenn man irgendwo ein Praktikum macht, in einer Firma, die einen interessiert. Dann haben sie dich schon mal gesehen, und du hast bessere Chancen, genommen zu werden. Probiere das doch einfach in den nächsten Ferien aus. Bewerbung um Praktikumsplätze solltest du sofort losschicken.

Was möchtest du denn gerne werden?

Übrigens kannst du dich nicht darauf verlassen, an deinem Wohnort einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Du musst schon Bus und Bahn mit einplanen in einer Entfernung bis zu einer Stunde Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst bei Euch in die großen und kleineren Zeitungen schauen.....Stellenangebote.

Und bei den Betrieben anrufen,die Dich interessieren. Von dort erfährst Du auch ab wann Du Bewebungen einreichen kannst.

Hattet Ihr das nicht in der Schule? Oder können deine Eltern dir keine Tipps geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evaiiion
16.09.2016, 22:01

Seit wann lernt man in der Schule was fürs Leben? :o

0
Kommentar von Gimpelchen
16.09.2016, 22:04

Nachtrag: Und wenn bei Euch die Ausbildungslage so karg ist,dann musst Du auch bereit sein für einen längeren Anfahrtsweg ODER gar für die 1.eigene Miniwohnung.

0

Wenn Du noch nichts mit einem Betrieb zu tun hattest, würde ich zuerst einmal telefonieren (natürlich dort, wo Du Interesse hast). Wenn sie eine schriftliche Bewerbung wollen, ist es klar, wie es weiter abläuft.

Wenn es hingegen um einen Ausbildungsplatz geht, dann würde ich eine Bewerbung schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für wann willst du dich bewerben? September 2017? Das ist dann aber schon ziemlich früh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
16.09.2016, 21:59

Nein, das ist es nicht. Auf Ausbildungstellen bewirbt man sich ein Jahr vorher!

0

So langsam ist gut
Aber das Arbeitsamt hilft dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich einfach zwecks Ausbildungsplatzsuche an dein Arbeitsamt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?