Wie gehe ich vor bei Kauf von Zweifamilienhaus mit Freund, der kein Eigenkapital hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dein freund hat ein Einkommen, daß wohl benötigt wird für die Finanzierung, damit kannst du ihn nicht "draussen" lassen...

Eigenkapital teilen und deinem Freund die Hälfte auf sein konto in bar einzahlen. vorher beim Notar darüber und über Rückzahlung einen Vertrag schließen...., als Sicherheit kann dann auch seine Wohnung genommen werden, solltest es aber nicht ins Grundbuch eintragen lassen, da sonst die Banken es vielleicht als Hindernis zur Finanzierung sehen.

Bei Geld hört die Freundschaft auf? ... - naja, dann war es wohl keine Freundschaft gewesen.

ich würde es sachlich betrachten und letztlich den Rat vom Notar einholen, nicht von einem Anwalt.

sifaka 19.06.2014, 06:48

Danke, endlich eine sachliche Antwort. Für den Satz "Bei Geld hört die Freundschaft auf" wären meiner Meinung nach sowieso 5 Euro fürs Phrasenschwein fällig. Über deinen Vorschlag werde ich nachdenken. Allerdings fürchte ich, dass dabei evtl. Schenkungssteuer fällig wäre und da wir nicht verheiratet sind, wären dann gleich mal 30% vom Geld futsch. Die Gefahr besteht doch bei zinslosen Darlehen, oder?

0
teneri 15.10.2014, 11:45
@sifaka

dann nimm einen geringen Zins - befrage den Notar dazu

0

Das solltest du nicht ohne anwaltliche oder notarielle Beratung machen. Das kann für dich in einem großen Desaster enden.

Sei nicht zu blauäugig denn, der Schuß könnte nach hinten losgehen. Bei Geld hört die beste Freundschaft auf.

sifaka 15.06.2014, 08:28

Wieso blauäugig? Ich spreche hier von einem Ratenkaufvertrag, an den sich mein Freund ja halten muss, sonst begeht er Vertragsbruch. Außerdem könnte ich mir einen Hauskauf nicht so einfach leisten. Er würde mir ja monatlich die Rate zahlen, von der ich meinen Bankkredit abbzahlen kann.

0
sifaka 15.06.2014, 08:28

Wieso blauäugig? Ich spreche hier von einem Ratenkaufvertrag, an den sich mein Freund ja halten muss, sonst begeht er Vertragsbruch. Außerdem könnte ich mir einen Hauskauf nicht so einfach leisten. Er würde mir ja monatlich die Rate zahlen, von der ich meinen Bankkredit abbzahlen kann.

0
Kaen010 15.06.2014, 08:53
@sifaka

Wenn er z.b. gefeuert wird oder sonstwie kein Geld hat und daher nicht zahlen kann, bleibst du auf den kosten fürs Haus alleine sitzen, wärend er weiterhin dort wohnen kann (da er ja im Grundbuch steht).

Wenn du ihm das geld leihst, kommst auch nur du ins Grundbuch. Wenn er dir das Geld zurückgegeben hat, dann kriegt er seine hälfte.

1
sifaka 15.06.2014, 09:30
@Kaen010

Ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass er bei einem Ratenkauf gleich am Anfang ins Grundbuch eingetragen wird? Oder kann ich es auch vertraglich so vereinbaren, dass dies erst geschieht, wenn die letzte Rate gezahlt wurde? Dann hätte ich zumndest die Sicherheit, dass mir solange das ganze Haus gehört. Aber in dem Fall müsste ich doch dann sicher auch noch Miete verlagen, denn sonst wäre es ja mietfreies Wohnen, was sicher wieder unter die Schenkungssteuer fällt, oder? Mann, ist das wieder kompliziert - wir wollen uns doch einfach nur den Traum von einem gemeinsamen Häuschen erfüllen...

0
Kaen010 15.06.2014, 12:52
@sifaka

Ich würde mir an eurer Seite einfach einen Anwalt für Steuerrecht holen und den mal Fragen, auf die paar Euro mehr kommt es auch nicht mehr drauf an. Bezüglich des Grundbuches müsst ihr sowieso zum Notar und könnt den die Sachen nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?