Wie gehe ich mit wahnsinningen Verlustängsten um?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du bereits eine Therapeutin hast, solltest Du das auf jeden Fall tun. Falls Du noch nicht in Behandlung bist, ist es überlegenswert, denn übermäßige Verlustängste werden zu Problemen führen. Gerade in der Partnerschaft führt es häufig dazu, dass der Partner die "Flucht" antritt und verschwindet und dann hat man genau das Ergebnis vor dem man sich immer so sehr gefürchtet hat. Dies ist aber die Folge Deines Handelns. Würdest Du diese Ängste nicht so stark ausleben, hätte der Partner die Flucht nicht nötig und würde dies mit sehr viel größerer Wahrscheinlichkeit dann auch nicht tun. Natürlich gehört noch ein bisschen mehr dazu, aber dieses "Klammern" und damit verbundene Paranoia machen es auf jeden Fall problematischer als es sein könnte. Also lass Dir helfen. Das kann man in den Griff bekommen. Ist mir vor vielen Jahren auch gelungen..!!! Alles Gute, viel Erfolg, schöne Feiertage. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angst etwas zu verlieren, was einem lieb, teuer und wertvoll ist, die steckt in uns Allen, denn wer verliert schon gerne etwas sehr Wichtiges?

Jetzt kann man sich da jedoch hineinsteigern, so - wie man sich in Alles hineinsteigern kann, und die Sache, die an sich natürlich ist, ins Unnatürliche umschlägt, und sie uns das Leben erschwert - man sagt nicht umsonst - wohl dem, der sich keine Gedanken macht! Gedanken sind zwar notwendig, um sich etwas bewußt zu machen, z.B. auch die Einstellung zu den wichtigen Dingen im Leben.....aber auch die wichtigen Dinge des Lebens dürfen nicht unser Leben beherrschen, oder die Vorstellung - ohne diese Dinge nicht mehr leben zu können - dann hat man sich davon abhängig gemacht - und in Abhängigkeit wird man verwundbar !

Versuch doch einfach einmal Dich an den wichtigen Dingen in Deinem Leben zu erfreuen, und dich täglich - bei Dir selbst- dafür zu bedanken, dass es sie gibt - nicht jedem Menschen wird das zu Teil - manche wissen noch nichtmal, warum sie des Morgens aufstehen sollten, weil ihr Leben so leer ist - Deins scheint voll mit schönen und wichtigen Dingen zu sein?

Fang am besten direkt damit an, zu versuchen, Deine Angst gegen das Glücksgefühl auszutauschen - Angst ist immer ein schlechter Partner, der Dich lähmt - schick sie in die Wüste, Du änderst durch Angst überhaupt nichts - sie ist auch zu nichts nütze........toi toi toi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst bewusst die Phasen der Trauer durchleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halloio
15.12.2015, 16:49

Was ist denn dein verlust

0
Kommentar von MissBadabummtss
15.12.2015, 16:51

Es geht darum, dass ich Angst habe jemanden zu verlieren.

0
Kommentar von Halloio
15.12.2015, 16:58

Ok dann geht das mit den Phasen nicht . Warum besteht diese angst? Bzw. wann hat sie angefangen sich zu manifestieren

0

Was möchtest Du wissen?