Wie gehe ich mit Vorurteilen um?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

man muss nicht so leben, sich verhalten oder so aussehen, wie es die umwelt von einem erwartet, sondern so, wie man es selber von sich erwartet. nur das zählt

lesbi 10.12.2010, 03:17

Das sehe ich auch so. Anpassung bringt nichts.

1

Um mit solchen Vorurteilen (Nichtwissen anderer) aufzuräumen, sind wir gerade im Begriff, einen Verein zu gründen. Dieser Verein befasst sich mit der breiten Aufklärungsarbeit der Krankheit Lipödem in der Öffentlichkeit, der Hilfestellung und Beratung für Betroffene (bin selbst betroffen) und dem Informationsaustausch. Wer Interesse hat, kann sich gerne unter info@lipoedem-hilfe-ev.de informieren. Die dazugehörige Website ist noch in Arbeit, da der Verein noch bis voraussichtlich Ende Januar in der Gründungsphase steckt.

Hallo, die Vorurteile sind natürlich am wenigsten hilfreich, wenn man/frau gerade in dieser vorverurteilten Sache stecken. Das Vorurteil des "Selbst Schuldseins" ist natürlich mit auch von den Medien gemacht, aber auch ein nicht zu übersehendes Ergebnis des tatsächlich weltweit sich pandemieartig entwickelden Übergewichtes. Du lässt lobenswerterweise nun nicht deinem Schicksal den Lauf und tust alles, was in deine Macht steht für dein Wohlbefinden. Das Dumme ist nur, dass es die anderen nicht sehen, ausser du überholst sie beim Schwimmen. Ich kenne das, da ich viel mit Menschen zu tun habe, denen es so geht wie dir. Manchmal helfen da Gruppen. Am Besten ist es aber, sich dem Vorurteil vorurteilsfrei zu stellen, denn diejenigen die ein Vorurteil haben, wissen es oft halt nicht besser. Ich wünsche Dir,dass du weiterhin positiv mit dem Thema umgehst und auch positiv deine Situation verbesserst, so gut du es eben kannst. Gerne kannst du auch weitere Informationen über die Seite www... einholen. Es gibt auch was zum Lipödem zu sagen. Ich wünsche dir viel Erfolg und Lebensfreude weiterhin.

gegen solche vorurteile gibt's wohl kein patent rezept! da muss man lernen wegzuhoeren! schwer , ich weis! ich war immer sehr schlank, und ploetzlich , innerhalb eines jahres , 106 kg! ich hab den unterschied schwer zu spueren bekommen! da er so ploetzlich kam! ich kannte diese ablehnung nicht! schoene menschen werden definitiv anders behandelt! es ist wie rassismus! bei mir war eine unerkannte , sehr haeufige schilddruesen erkrankung die ursache. (1 von 10, meist frauen haben es und es ist sehr schwer mit diesem hormondefizit abzunehmen!) hashimoto nennt sich das!und jetzt bin ich seit 10 jahren dick! mein ex hat mich dafuer sehr fertig gemacht, aber es gibt zum glueck auch maenner die das moegen! du bist sehr aktiv, und sicher auch attraktiv! mach weiter so! aber lass dich mal auf schilddruese untersuchen! wichtig : all diese werte muessen untersucht werden! tsh, ft4,ft3 und die 2 antikoerper! ansonsten kann ich nur sagen! du bist , was du ausstrahlst! und ! man kann niemals allen gefallen, gefall dir selbst , bzw lern dich so zu moegen wie du bist! f*** the rest!

FrauXXL 12.12.2010, 17:50

Wenn ich nicht schon einen Stern vergeben hätte, dann würdest Du ihn jetzt bekommen.

0

Das kannst du nur ignorieren leider.. Klar, gibt es adipöse Menschen, die wirklich nichts dafür tun abzunehmen, Essen in sich hinein schaufeln und noch meckern, warum sie so dick sind.. Aber die Menschen denken nicht daran, das auch Krankheiten (Die Mutter eines Freundes ist unglaublich dick, aber isst gerade mal einen Bruchteil von dem, was ich verspeise und ich habe normalgewicht, ich weiß aber nicht was sie für eine Krankheit hat) Grund für ein massives Übergewicht sein können.. Ausserdem denken solche Menschen nicht daran, das man solche Leute mit diesen Vorurteilen nur noch tiefer in den Teufelskreis treiben kann. Ich kann nur sagen, bleib am Ball und mach weiter so, sei stolz auf dich :) Und gegen Ödeme gibt es auch Mittel, die die Wasseranlagerungen aus dem Gewebe "ziehen".. Vielleicht kannst du deinen Arzt einmal darauf ansprechen. Denke immer daran, du nimmst für dich ab, nicht für Andere, du lebst dein Leben und tust etwas für deine Gesundheit. Viel Glück bei deiner weiteren Abnehmphase

Mit Selbstbewusstsein. Wichtig ist auch das man richtige Freunde hat die einen kennen und unterstützen - Freunde die einen wegen des Gewichts mobben machen es einem so gut wie unmöglich etwas an der eigenen Lebensweise zu ändern (das kam jetzt in deiner Beschreibung nicht raus, aber du wolltest ja auch Tipps).

Auch die richtige Einstellung gegenüber Leuten die meinen es besser zu wissen - Ich sag es gerne immer wieder: Jemand der mich nicht kennt, hat sich nicht in mein Leben einzumischen! Wenn du das verinnerlichst kannst du Sprüche wie: "Dann beweg dich halt mehr" locker in die Tonne treten und Freunde die sich nicht mal annähernd genug für dich interessieren, um zu sehen was du gegen dein Übergewicht schon tust, das wertzuschätzen und dich zu unterstützen anstatt zu verunsichern, gleich mit dazu

Es werden dir schon viele Menschen gesagt haben, dass es am besten ist, wenn du diese Aussagen und Blicke igonrierst. Wobei das immer leichter gesagt, als getan ist. Natürlich könntest du dir auch immer schlagfertige Antworten zurechtlegen, um den Menschen in deinem Umfeld zu kontern und sie auf amüsante Art und Weise auf ihr Verhalten oder ihre Aussagen hinzuweisen. Manche Aussagen sind nicht einmal böse gemeint, nur denken viele Leute einfach nicht nach, bevor sie reden.

ich denke es ist schwer zu sagen wie man mit soetwas umgehen soll. vorurteile gibt es immer und überall. der eine ignoriert die bemerkungen, ein anderer feuert eben zurück. ich persöhnlich würde wahrscheinlich etwas mindestens doppelt so blödes zur antwort geben. wenn du genügend selbstvertrauen hast, kannst du das sicher auch. fast jeder von uns hat irgenwann in seinem leben mit vorurteilen zu tun. das ist menschlich, und leider normal. wichtiger ist, wie damit umgehst. versteck dich nicht, lass dir so nen dünnschiss nicht gefallen und versuche, darüber zu stehen.

Ich kann dich gut verstehen...

Ich hatte letztes Jahr auch noch 17kg mehr und ich erlebte dadurch, wie es sich anfühlt dick zu sein. Vor allem aber erlebte ich auch die Hilflosigkeit, die ich fühlte, als ich so zu nahm. Klar schreit jeder sofort: weniger Fressen, dann...

Hab ich aber so nicht erlebt. Im Gegenteil hab ich während meiner Abnehmphase sogar mehr gegessen, als zuvor.

Ich kann dir nur einen einzigen Rat geben:

Erkenne und verstehe dich selbst!

Beobachte genau, wie du über dich selbst denkst und welche unbewussten Gedankenkonstrukte dich glauben machen wollen, dass du so wie du bist, nicht gut genug wärst.

Eigenliebe und Authentizität ist die Grundlage dafür, dass dir das Gewäsch am A... vorbei geht!

Alles Gute!

Hallo, sag:"Ich arbeite an einer Verbesserung meines Lebens. Dazu gehört, keine ungefragten Vorschläge anzunehmen." Gruß

Tja, ich persönlich finde derartige Vorurteile nicht schön, aber letzlich kann man nichts dagegen tun. Ich habe aber einen wunderschönen Buchtipp für Dich:

"Dick angezogen"

Ich fand dieses Buch wirklich super. An einer Stelle habe ich sogar geweint.

Wie gehe ich mit Vorurteilen um, wenn mich eine Neuuserin mit frechen, bösen Komplimente bodigen möchte??? Bei der Igitta bist du garantiert an der falschen Adresse oder im falschen Flim!!!! ;-))) Grüessli Igitta :-)))

Naja man muss sich zunaechst damit auseinandersetzen, dass jeder Mensch Vorurteile hat, egal wie ueberzeugt er selbst davon ist, dass er keine hat.

Ich wuerde versuchen, es weitestgehend zu ignorieren, denn die Leute sind zu einach gestrickt um sich wirklich Gedanken zu machen, warum man dick ist/wurde. Da ist ein: "Ja der hat halt keine Selbstdiziplin!" oder andere Sachen die in die Richtung: "Ah guck mal ich bin besser als der!" gehen einfacher.

Was möchtest Du wissen?