Wie gehe ich, mit einer 8 jährigen Tochter um?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sei nett und freundlich aber nicht aufdringlich.

Wenn das Kind zu dir kommt, und dir etwas zeigen möchte oder mit dir spielen möchte, dann mach mit. Aber wenn das Kind erstmal nichts von dir wissen möchte, musst du das akzeptieren. Mädchen in dem Alter sind oft schüchtern und brauchen etwas länger um mit einem Fremden warm zu werden.

Und fürs erste auch keine Geschenke um sich einzuschleimen. So was find ich fürchterlich und wirklich aus so materiell/oberflächlich.

Sei einfach freundlich zu ihr und zeige ihr, dass Du Dich für sie interessierst. Mehr wird da im Anfang einer Beziehung nicht erwartet.

Das Kind sollte auf keinen Fall den Eindruck gewinnen, dass Du sie jetzt aus dem Leben der gewohnten Mutter-Kind-Beziehung verdrängst; sie also möglichst in gemeinsame Pläne immer mit einbeziehen.

lg Lilo

Hallo..

es ist schon mal gut, dass du an eine lebenserfahrene Frau geraten bist, zumal du noch keine Beziehung hattest.

In dem Fall gibt es aber besondere Regeln, die zum Gelingen deiner Beziehung wichtig sind.

Du solltest den Vater des Kindes achten, denn du hast deine Frau auf seine Kosten.

Die Tochter deiner Partnerin war vor dir da und wird immer Vorrang haben. Das musst du anerkennen und alle Sprüche in der Richtung "Dein Kind ist dir wichtiger als ich" lassen, es sei denn du akzeptierst das, denn die Aussage stimmt.

Du bist nicht der Vater und versuche nie, ein Vater für dieses Kind zu sein. Es wird böse auf dich, sobald es spürt, dass du ihr den richtigen Vater wegnehmen willst oder ihn zu verdrängen suchst. Du sollst dem Kind ein guter Begleiter und Kamarad sein und dem Mädchen Sicherheit geben, doch es sollte nie Papa zu dir sagen.

Wenn du bereit bist, hin und wieder nur die zweite Geige zu spielen, wirst du viel Freude mit deiner Frau und deren Tochter haben.

Falls du das nicht willst oder schaffst steht dir ein Leben voller Streit und Konflikt bevor.

Entscheiden musst du selbst.

Alles Gute...

Altersweise 28.02.2017, 13:01

So isses! Nur darf das Kind ruhig Papa sagen, wenn die Rolle tatsächlich irgendwann einmal übernommen wird. Aber in diese Rolle wächst man eher hinein und die Impulse kommen vom Kind. Man weiß ja nicht, welche Rolle der leibliche Vater (noch) spielt.

0
Chinama 28.02.2017, 13:08
@Altersweise

Meine Partnerin hat auch eine Tochter, die sich anfangs schwer damit tat, das ich der neue Partner der Mutter bin. Ich war nie aufdringlich und habe sie immer gelassen und gewartet, bis sie von allein auf mich zukam. Sie nannte mich immer beim Vornamen.

In Spanien waren wir zu dritt unterwegs. Da fragte ein junger Mann, ob ich der Papa bin. Ich sagte nein.. Er lachte und sagte Olla, dann bist du Segundopapa, also Zweitvater.

Wir lachten alle und heute bin ich immer noch der Segundopapa.

Ich meine das ist auch gut so, denn ich könnte ihrem leiblichen Vater, den sie sehr liebt, nicht in die Augen schauen, wenn die Kleine Papa zu mir sagen würde.

0

Hi,

frag die Mutter, wenn Du unsicher bist wie Du auf eine Situation reagieren sollst. Grundsätzlich ist es am Anfang besser wenn Du ein Freund für die Tochter bist und kein Erzieher. Also nicht mit ihr meckern, Konsequenzen aussprechen usw. Dafür sind die Eltern da. 

Wichtig ist, dass Du die Tochter magst und Verständnis für ihre Situation hast. Schau Dir einfach an wie es läuft. Wenn Du gewillt bist mit ihr klar zu kommen geht das schon. Unternehmt Dinge mit ihr zusammen, verbringt einfach Zeit zusammen. Es muss nicht jedes mal Zoo oder Freizeitpark sein. Gesellschaftsspiele spielen, spazieren gehen, Rad fahren oder zusammen einen Film gucken ist auch schön. Vielleicht gibt es etwas was ihr beide toll findet, was Euch verbindet? Unterhalte Dich mit ihr, finde raus was sie mag, wie es ihr geht usw. Wenn die Tochter Dich als neuen Partner akzeptiert hat und Dir vertraut, wird der Umgang miteinander selbstverständlicher werden. 

Begegne ihr auf Augenhöhe. Sei viel mehr Freund als Vater - einen Vater hat sie ja. Lass Dich von ihr nicht herausfordern ala "Du hast mir nichts zu sagen". Halte Dich eher im Hintergrund.

Mit der Zeit wird sich das schon einspielen. Du schafft das.

Schwierig...sie ist Mamas Liebling und sie denkt jetzt bestimmt der nimmt mir meine Mama weg...interessiere dich für sie bring ihr mal was nettes kleines Üei? mit kleine Mädels mögen das...vorallem misch dich nicht ein sag ihr nicht was sie tun soll...sei ihr Freund gib ihr auch mal Recht zeig Verständnis und rede mit ihr auf Augenhöhe...wenn du ihr Freund bist hast ne Chance bist ihr Feind kannst alles knicken...

bisschen mehr Infos sind schon erwünscht. was macht sie denn, ist sie böse, versteht sie kein wort.

Krefelder1909 28.02.2017, 12:18

Was wenn sie was macht was sie nicht machen soll und dann zickig ist

0

Liebe sie einfach! Nur mit Liebe kannst du ihr Vertrauen gewinnen!

Was möchtest Du wissen?