wie gehe ich mit einem Mädchen mit Sozialphobie um?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gib bloß nicht auf! Sei nicht zu aufdringlich, aber geh trotzdem weiter auf sie zu. Ich denke nach einiger Zeit wird sie offener werden, vielleicht braucht sie einfach Zeit bis sie jemandem wirklich vertrauen kann... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavajava
11.11.2015, 20:44

Ja ich versuchs einfach weiter. Danke

0
Kommentar von Sunnyshi
11.11.2015, 20:53

Kein Problem ;)

0

Ich bin eine Junge 14 Jahre m. und hatte mal eine starke ausgeprägte Sozialphobie .

Sie wird denken , dass Du sie provozieren möchtest . Also das Du das lustig findest , weil sie sich so komisch verhält . Ich hatte jedenfalls diesen Eindruck von den Menschen und habe ihn heute immer noch . Nimm ab besten einen kleinen Zettel und schreibe darauf "Ruf mich heute an (Einfügen:Nummer) und schreib in Klammern ( ich meine es wirklich ernst )" . Dann frag sie noch , wann sie kann und ich hätte das wahrscheinlich damals angenommen . Aber direkt zugehen und immer reden ist doof, sie empfängt das als Beschäftigung für Dich um dich lustig zu machen . Hängt auch davon ab , woher ihre Phobie kam . Bei mir war es Mobbing , musst Du  auch mal gucken und handeln .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht schreibst du ihr mal, beim schreiben ist jedes Mädchen "lockerer". Oder sprich sie einfach mal an, aber nicht mit "wie geht's?" Sondern frag sie einfach dierkt ob sie Lust hätte etwas in der Pause mit dir zu machen, mehr als nein sagen kann sie ja nicht
Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da könnte ich dir eine ganze geschichte erzellen aber würde zu lange dauern

ich wusste vor 6 monaten nicht mal was sozialphobie ist aber seid ich dieses mädchen kennengelern hatte wusste ich mehr also bei mir war es so ich habe sie gesehen dachte wow so eine hübsche blondine selten gesehen wusste gar nix von ihrer krankheit ich sagte hay sie ganz schüchtern geantwortet bisschen geredet merkte auch sie war sehr nervös dabei hatte ich zuerst angst sie anzusprechen weil sie so hübsch war tage später habe ich immer hallo gesagt auf sie zugeangen gab tage da sagte sie gar nicht hallo dann denkt man die wäre sauer aber war nicht so also da braucht man verdammt gute nerven versuch sie zum lachen zu bringen wobei das sau schwer ist da diese menschen immer traurig sind da muss man sehr viel invenstieren und geh  nicht mit ihr wo viele menschen sind also ich würde es nicht nochmal machen diese wo ich kannte hat sich 2 mal versucht umzubringen ich habe sie auch besucht in einer klinik wünsche dir viel glück wenn du dir das zutraust viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oha schwierige Kiste... Ich würde in ganz kleinen Schritten anfangen. Du sagst ihr jeden Tag "Guten Morgen" oder sowas und verabschiedest dich von ihr. Nur halt das sie merkt, dass du ihr Aufmerksamkeit schenkst und an sie denkst. Dann kann man schon kleine Gespräche aufbauen (wie du's bereits machst) und schauen, was sich so entfaltet. 

An deiner Stelle würd' ich nicht unbedingt fragen, wie's ihr geht oder warum es ihr schlecht geht. Vielleicht kannst du sie mit deiner guten Laune und positiver Energie umstimmen und fröhlicher machen. Redet über Interessen, Freizeit, Lehrer oder lästert zusammen. Ich weiß, lästern ist nicht die feine Art aber es kann Spaß machen und du erfährst so einiges von ihr. 

Viel Erfolg! halt uns auf dem Laufenden :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavajava
11.11.2015, 20:41

 Sie ist halt auch schwierig einzuschätzen. zb gestern gingen mein Kumpel und ich in der Pause raus ( eine rauchen ). Ich fragte sie ob sie mit raus kommen möchte und sie schüttelte nur den Kopf. Ich weis nicht genau ob sie sich einfach nicht traut oder ob ich sie nerve. 

Aber danke für deine Antwort, so werde ich es wohl machen.

1
Kommentar von lavajava
12.11.2015, 16:48

das mit dem lästern hat heute ganz gut geklappt. danke

0

Was möchtest Du wissen?