Wie gehe ich mit dem Ausbildungsvertrag vor?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, der Ausbildungsvertrag sollte baldmöglichst unterschrieben werden.

Das hat auch was mit Sicherheit zu tun und der Ausbildungsvertrag muß nach den Unterschriften an die zuständige Kammer geschickt werden. Das dauert auch alles ein bisschen.

So, bzgl. Anrechnung auf die Probezeit, keine Ahnung ob es möglich ist, aber eigentlich ist es nicht so wichtig. Wenn du in den ersten 4 Monaten in der Probezeit bist, gilt das ja auch für dich. Der Chef bietet dir einen Ausbildungsvertrag und wenn alles passt, will er dich ja auch nicht nach 3 Monaten wieder entlassen. Dann ist auch egal was auf dem Papier steht.

Wenn die Zeit, die du vor Ausbildungsbeginn dort arbeitest, auf die Probezeit angerechnet werden muß, könnte das im Konfliktfall auch eingefordert werden. Dann wäre die Regelung im Vertrag ungültig.

Ach ja, solltest du unter 18 sein, musst du eine Untersuchung nach dem Jugendschutzgesetz beim Arzt machen lassen. Keine Panik, das ist harmlos. Dafür muß ein spezielles Formular bei der Stadt-/Gemeindeverwaltung besorgt werden. Das kann dir aber die Arztpraxis sagen. Diese Formular muß den Verträgen beigefügt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warte doch einfach ab was der chef sagt wenn er aus dem urlaub kommt. in der regel wird der ausildungsvertrag unterschrieben vor ausbildungsbeginn. die Verträge müssen ja noch bei der kammer registriert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darksider88
23.05.2016, 09:19

und zwecks dem aushilfs vertrag mir steht ja geld zu ab jetzt .

0

Hallo,

man unterschreibt den Vertrag (immer) vorher und nicht erst am ersten Ausbildungstag.

Sonst hätte man ja nie Sicherheit, ob sie einen wirklich nehmen.

Solange du noch nicht in der Ausbildung bist, muss dein Chef dir als Aushilfe den Mindestlohn zahlen. Tut er das nicht, verstößt er meines Wissens nach gegen Arbeitsrecht.

Ja, man kann die Zeit auf die Probezeit anrechnen lassen. Das muss dann im Ausbildungsvertrag aber entweder erwähnt werden (wenn dort 3 Monate steht) oder sie wird dort einfach direkt kürzer, also nur mit einem Monat, angegeben.

Ich würde einfach wenn er wieder da ist noch mal zu ihm gehen und sagen, dass du den Job und die Ausbildung sehr gerne hättest und daher gerne wissen würdest, wann du die beiden Verträge unterschreiben könntest. (ob er die direkt macht oder erst in ein paar Wochen usw.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Darksider88,

Zuerst: es heißt Chef! Nicht Sheff! Wäre vielleicht wichtig zu wissen :)

Natürlich solltest du dich sofort bei ihm melden, sobald er wieder da ist. Das zeigt, dass du Interesse hast!

Allerdings wirst du den Ausbildungsvertrag nicht sofort unterschreiben können! Du musst erst viele wichtige Dokumente besorgen und unter Anderem einen Gesundheitscheck durchführen.

Vielleicht kann er deine Probezeit verkürzen, das ist möglich. Das bedeutet aber nicht, dass du zB 2 Monate weniger arbeitest! Es bedeutet nur, dass er dich nach der Probezeit nicht mehr grundlos feuern kann.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darksider88
23.05.2016, 09:22

was für dokumente benötige ich den für die ausbildildung? ,    die Lohnsteuer nummer habe ich .  meine Bankdaten auch :D     was benötige ich den noch

1

Was möchtest Du wissen?