Wie gehe ich mit Bafög und evtll. Studienabbruch vor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

du kannst auch einen Kfw-Kredit aufnehmen. Ist doch schade 2 Jahre in die Tonne zu hauen, wenn es auch anders geht.

Da du für die Prüfungen angemeldet bist, hingehen wirst und versuchen wirst, wird das Amt nicht auf die Idee kommen du hättest unrechtmäßig Geld bekommen. Sie können also nicht denken, dass die Entscheidung zum Abbruch früher gewesen wäre.

Ansonsten sind Wohnheimsplätze immer heiß begehrt und werden bestimmt an andere vergebene können, selbst wenn du die Frist nicht einhälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ein Zimmer unterzuvermieten ist kein großes Problem, deswegen würde ich mir als allerletztes Sorgen machen! Das kostet nicht viel Aufwand.

Jetzt schau erst mal, dass du die Prüfungen bestehst, egal mit welcher Note, und dann kannst du immernoch nachdenken.

Ich denke, gesundheitliche Probleme und daraus folgende nicht bestandene Prüfungen zählen dem Bafög-Amt sicher als Argument, warum du nach diesen abbrichst. Hoffe, du hast noch alle Krankschreibungen bzw. warst beim Arzt? Zur Not nochmal hingehen. Alles einreichen, wenn es soweit kommen sollte.

Aber jetzt versuche zunächst mal ruhig zu bleiben und dich auf die Prüfungen zu konzentrieren, mit Panik und Sorgen erreichst du nichts.

Es klingt ein wenig so, als hättest du tatsächlich innerlich schon aufgegeben und würdest nur noch hinschmeißen wollen... Gib noch nicht auf! Immerhin hast du dir selbst eine 10%ige Wahrscheinlichkeit zum Bestehen gegeben, und wenn du dich jetzt wirklich am Riemen reißt und hart lernst ist das zu schaffen. Vielleicht ist auch noch das Glück auf deiner Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beratung für solche Situationen gibt es beim Studentenwerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?