Wie gehe ich damit um, dass mein Freund sich als Frau fühlt?

7 Antworten

sehr positiv, das er so viel Vertrauen zu Dir hat, und über seine Gefühle und Pläne spricht. Es sollte aber auch unbedingt ein Thema für Euch sein, wie er/sie sich sein/Ihr Leben dann weiter vorstellt, Strebt er als transexuelle MzF auch eine Partnerschaft mit einer Frau an, will er überhaupt mit allen Konsequenzen zur Frau werden, oder hat er "nur" den Wunsch einen Busen zu haben. Diese und noch mehr Dinge seine Zukunft betreffend sollte er Dir unbedingt offenbaren - Aber auch Du musst Dir Gedanken machen, was Du willst, bzw was Du akzeptieren würdest. Wäre es für Dich ok, in Zukunft mit einer Frau zusammen zu leben? Wie sind Deine Ziele und Vorstellungen? Wenn Ihr alle diese Fragen miteinder geklärt habt,solltest Du auf jeden Fall ihm zeigen, das Du ihn auf seinem Weg unterstützen willst, egal ob als Partnerin oder als gute Freundnin, gebe ihm das Gefühl, das er sich auf Dich verlassen kann

Er scheint da ja schon sehr offen mit umzugehen also kannst du, so wie ich das sehe, doch nachfragen.

Außerdem heißt Geschlechtändern ja nicht, dass er seine Vorlieben ändert.

So vom Hören her, scheint ihr ja ein unzertrennliches Pärchen zu sein - voller Akzeptanz und Liebe!

Danke 🙂

0

Rede mit ihm und sag es ihm, genauso. Auch was deine Ängste sind. Grundsätzlich ist trans eine Identität, keine Sexualität, also bestimmt nur seine Identität und nicht die menschen und das Geschlecht, auf die er steht. Er kann sich also auch zur frau umoperieren lassen und trotzdem weiter auf frauen und auf dich stehen. Du kannst auch auf Youtube Videos von transgender anschauen um dich da ein bisschen zu informieren.

Ich denke. dass er selber Angst hatte, bevor er dir von seiner Vorliebe erzählt hat. Wenn du mit ihm offen sprichst, unterstützt du ihn und zeigst ihm, dass er sich dir anvertrauen kann und du dafür Verständnis hast.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erstmal solltet ihr darüber reden.
Und warum sollte er nicht mit dir zusammen sein wollen, ob er männlich oder weiblich ist ist dafür doch egal.

Natürlich macht er dadurch Erfahrungen die du so vielleicht nicht nachvollziehen kannst. Aber das ist ganz normal und auch darüber könnt ihr reden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?