Wie gehe ich bei einer Kündigung vor in puncto Timing, Formalitäten und Verhalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wann wäre mein "letzter Tag" wenn ich noch 15 Tage Urlaub habe?

Das kann man hier ausrechnen:

https://www.afa-anwalt.de/kuendigungsfristenrechner/

Kann aber auch sein, dass Du keine Urlaub bekommen kannst wegen Auftragslage und dann muss der Arbeitgeber Dir den Urlaub auszahlen.

wann käme ein "aufhebungsvertrag" im Frage?

Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer sich einig werden.

Z.B. der Arbeitgeber will Dich einfach nicht mehr sehen, weil Du weg willst.

muss ich mein resturlaub in der schriftlichen Kündigung erwähnen?

Du solltest erwähnen dass Du während der Kündigungsfrist Deinen Restrlaub nehmen willst. Bedenke Du hast vollen Anspruch auf Jahresurlaub.

soll ich VOR der schriftlichen einreichen der Kündigung mit Noch-Chef/Personalabteilung reden wann die mich wirklich gehen lassen?

Das musst Du entscheiden.

mit welchen "Vorwand" bitte ich ihm um einen Termin?

Du bittest un ein Personalgespräch.

erst schriftliche Kündigung einreichen? Oder erst mit dem Vorgesetzten reden?

Ich würde erst reden, wenn ich da schnell weg will. Durch einen Aufhebungsvertrag käme man ja schneller raus.

reicht die schriftliche Zusage vom neuen Arbeitgeber oder warten bis alles unterschrieben ist? Dazu muss ich ja wissen, wann ich gehen kann.

Ohne feste Zusage würde ich nicht kündigen.

Wann soll und darf ich es offiziell machen? 

Erst wenn Du gekündigt hast und der Arbeitgeber Dich nicht gebeten hat zu schweigen.



"Erst wenn Du gekündigt hast und der Arbeitgeber Dich nicht gebeten hat zu schweigen."

Kann der noch-AG mich zum schweigen irgendwie zwingen? 

Ich weiß wohl, dass wenn ich kündige, dass es sehr viel Unruhe und Unmut bei meinen Kollegen und im Team bringen wird. Die Stimmung in der jetzigen Firma ist eh schon sehr tief...Meine Kollegen schätzen mich sehr, sowohl fachlich als auch sozial, daher bin ich verunsichert, weil ich nicht viel "Wirbel" machen möchte. 

0
@Sippja

Nein, zwingen kann er Dich nicht.

Mache es einfach nur nicht zu sehr public. Zurückhaltung kann nie schaden.

0
@johnnymcmuff

Hi @johnnymcmuff

ich habe heute dem neuen AG die möglichen Arbeitsbeginne zugeschickt. Da die Personaldame unterwegs schrieb sie mir nur kurz, dass die schriftliche Anstellungszusage auf dem weg zu mir sei und "Ein Arbeitsbeginn zum 1.12. ist im Zweifel für uns auch in Ordnung".

Was bedeutet der letzte Satz?!

0
@Sippja

Ein Arbeitsbeginn zum 1.12. ist im Zweifel für uns auch in Ordnung".

Das bedeutet, man will Dich unbedingt haben und wenn es sein muss auch bis zum 1. Dezember. Man rechnet  halt damit dass Du nicht so schnell verfügbar bist.

1
@johnnymcmuff

Dank dir!! 

Am liebsten würde ich direkt dort anfangen, denn dort wollte ich schon immer arbeiten! Aber nun, ich muss mich dann an die Fristen halten..

Und entgegen meiner Unsicherheiten, gibt es wohl auch noch kleine Wunder :D

0

Die gesetzlichen Kündigungsfristen findest Du im § 622 BGB.

(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten
(Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten
oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

Und Du solltest keinesfalls kündigen, bevor Du den neuen Vertrag gegengezeichnet zurückbekommen hast.

Ja, ich will auch erst alles in trockenen Tüchern haben bevor ich kündige. Nur bin ich mir unsicher wann ich jetzt wirklich austrete.

Sollte ich hoffentlich nächste Woche den Vertrag unterschreiben 👍🏽, könnte ich zum 15.11. kündigen. Da ich ja noch 15 Tage resturlaub, bin ich schon Anfang november raus. Aber sollte mein Noch-Arbeitgeber mir den resturlaub nicht gestatten, wäre der eintrittsdatum Ende November. Ist so richtig oder? 

Ich habe echt bedenken dass ich mein resturlaub komplett noch nehmen kann. 

Ich würde natürlich meinem neuen AG Auskunft geben, wann ich rüber wechsle... 

0

spiel mit offenen karten und sprich erst mit deinem neuen Arbeitgeber,wie lange dir die stelle freigehalten wird.

dann sprich mit deinem alten Arbeitgeber, wie die Kündigungsfrist ist

Der neue AG hält mir die Stelle so lange frei wie ich es will. Die wollen "unbedingt" und werden warten. Natürlich gestern schon 

0

Ab wann gilt die Kündigung?

Guten Abend,

Ich hatte einen kleinen Aushilfsjob, da ich dort nicht sehr zufrieden war habe ich also gekündigt. Am 6.2. kam die Kündigung dort an und ich hatte zwei Wochen Kündigungsfrist. Jetzt bin ich morgen ( 20.2.) Zum arbeiten eingeteilt, ich habe nie eine Kündigungsbestätigung oder ähnliches erhalten. Muss ich also zur Arbeit oder ist die Kündigung durch und ich somit aus dem Vertrag?

...zur Frage

Wann muss ich kündigen? Kündigungsfrist!?

Hallo!

Ich möchte zum 31.8. meine Beschäftigung beenden, da ich zum 1.9. eine neue anfangen werde. Bis wann muss ich die Kündigung einreichen?

Die Beschäftigung habe ich am 1.2.2018 aufgenommen. In der Probezeit gilt der igz-Manteltarifvertrag, danach gesetzliche Kündigungsfristen.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Kündigungsgrund. Darf der Arbeitgeber auch negative Gründe im Kündigungsschreiben?

Mein Arbeitgeber hat unter Betreff, mir mitgeteilt, dass eine verhaltensbedingte Kündigung vorliegt. Des weiteren kamen Auszüge wie:" unmöglicher Umgang mit Kunden und Arbeitskollegen, trotz mehrfacher Ermahnungen Arbeitsanweisungen nicht befolgt und Ware mehrfach beschädigt. Dabei habe ich keine schriftlichen Abmahnungen bekommen. Am Tage meiner Kündigung war ich noch arbeiten und habe erst während meines Urlaubes Kenntnis erhalten.

...zur Frage

Kündigung Arbeitsverhältnis zum 31.03.2016?

Hallo zusammen,

wenn ich zum 31.03.2016 bei meinem Arbeitgeber kündigen möchte, zu wann genau muss ich die Kündigung schriftlich beim AG einreichen und mir schriftlich bestätigen lassen, wenn die Frist 4 Wochen zum Monatsende lautet? Genau der 29.02.16?

...zur Frage

Fristlose Kündigung wann?

Meine chef hat uns vor zwei Wochen fristlos gekündigt. Wann muss er mir die kündigung einreichen?

...zur Frage

Ist eine mündliche Zusage bindend1?

Ich hätte am 27.02.18 eine mündliche Jobzusage erhalten. Am 08.03.18 tagte der Personalrat welcher noch zustimmen musste. Diese Woche sollte mir der Vertrag zugeschickt werden. Heute ist Donnerstag und ich habe noch nix erhalten.

Habe bereits personalbogen und alle organisatorischen Dinge zum AG geschickt. Wann kann man vorsichtig nachfragen wegen des Vertrages? Er sollte zum 01.04. losgehen. Und sind mündliche Zusagen verbindlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?