wie geh ich vor bei der aufgabe b?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies ist eine "gemischte Schaltung", sie besteht aus der Parallel- und Reihenschaltung von Widerständen.

Um zum Ergebnis zu kommen, muss man die Schaltung schrittweise auflösen. Der Übersicht halber würde ich erst die Ersatzwiderstände berechnen und erst am Ende den Leitwert bilden:

  • R4 und RBD liegen parallel zueinander, deren Ersatzwiderstand beträgt:    R(4BD) = 1 : (1 : R4 + 1 : RBD)

  • R3 und RAD liegen ebenfalls parallel zueinander, deren Ersatzwiderstand beträgt:    R(3AD) = 1 : (1 : R3 + 1 : RAD)
  • Die Ersatzwiderstände R(4BD) und R(3AD) liegen in Reihe. Deren Gesamtwiderstand beträgt:    R(4BD3AD) = R(4BD) + R(3AD)
  • Jetzt liegen nur noch die Widerstände R(4BD3AD) und RAB parallel zueinander:    R = 1 : (1 : R(4BD3AD) + 1 : RAB)
  • Der Leitwert ist der Umkehrwert von R, also G = 1 : R, man kann aber auch den letzten Schritt abkürzen: G = 1 : R(4BD3AD) + 1 : RAB. Das Einheitszeichen des Leitwertes ist S (Siemens).

Bei der Berechnung auf die Klammern achten und darauf, dass Punkt- vor Strichrechnung gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann am Handy leider nicht die Werte erkennen, daher könnte das etwas kompliziert klingen. Oben links die beiden parallel, und rechts die beiden auch parallel und beide parallel Schaltungen in Reihe. Parallel zum gesamten den Widerstand unten in der Mitte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

G(AB) = Gges = 1 / Rges

Rges = R(AB) ‖ ( R4 ‖ R(BD) + R3 ‖ R(AD) )

Gruß, H.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gesamtwiderstand ist die Reihenschaltung aus Rad parallel zu R3 und Rbd parallel zu R4 und das ganze ist dann noch parallel zu Rab... der Leitwert ist einfach 1/Rges

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?